Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Neueste Themen
» Markus' Wohnung
von Dracula Mo Dez 09, 2013 12:04 pm

» Wohnbereich
von Dracula So Nov 24, 2013 10:31 am

» Garten
von Abraham van Helsing Fr Okt 25, 2013 1:06 am

» Wohnzimmer
von Abraham van Helsing Mi Okt 09, 2013 7:32 pm

» Jack Sewards Büro
von Ramona Pricilla Frances So Okt 06, 2013 8:06 am

» Abrahams Zimmer
von Abraham van Helsing So Okt 06, 2013 2:36 am

» Eingangsbereich mit Rezeption
von Shylock Do Sep 19, 2013 7:56 pm

» Markus' Zimmer
von Javert Do Sep 19, 2013 4:36 am

» Badezimmer
von Jack Seward So Sep 15, 2013 9:44 pm

Partner
free forum Biss in die Ewigkeit
Vote for us
Hier gehts zur Topliste/Foren Rollenspiele Dusk till Dawn - Rollenspiel - Topliste Vote für mich bei www.listex.de! Votet für uns

unterirdisches Labyrinth

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

unterirdisches Labyrinth - Seite 2 Empty Re: unterirdisches Labyrinth

Beitrag von Konrad von Marburg am Di März 06, 2012 6:42 am

Konrad war froh, die vier zu sehen - andernfalls hätte er sich wohl auf den Weg machen müssen, um sie alle einzusammeln.
"Hier ist der berichtete Bannkreis. Wir wissen nicht, was geschieht, wenn wir ihn betreten", sagte Konrad ehrlich.
"Es ist unwahrscheinlich, dass er tödlich ist, wenn sie hier mit Kindern arbeiten. Es geht also entweder nicht weiter, nicht wieder zurück oder wer da drin ist, wird geschwächt", meinte Frederick.
Plötzlich hörte man ein Wimmern, was zu einem Weinen wurde und dann zu Kampfgeräuschen.
"Ich hoffe du hast Recht. Ich kann nicht länger hier bleiben, das ist eindeutig Yago", sagte Abraham und bevor ejemand ihn aufhalten konnte, lief er einfach los und blieb scheinbar unbeschadet. Derweilen wurde das Weinen zu schrillem Schreien, die Abraham das Blut in den Adern gefrieren ließ.
"Ihr haltet uns den Rücken frei", meinte Konrad zu Seron und Castiel - Frederick musste er nicht sagen, dass er dort bleiben sollte. Wenn ein größerer Angriff zu erwarten war, dann wohl von hinten.
Dann machte sich auch Konrad auf den Weg und folgte dem jungen Vampir.
__________________________
Ramo kann ja mitkommen ^^

Konrad von Marburg


Nach oben Nach unten

unterirdisches Labyrinth - Seite 2 Empty Re: unterirdisches Labyrinth

Beitrag von Ramona Pricilla Frances am Di März 06, 2012 6:57 am

Ramona wechselte sofort zu den schwarzen Augen, "Dort drüben, folgt mir.", rief sie den beiden zu, und holte schnell zu ihnen auf. Sie sah sich um und deutete auf eine Tür. "Dort drinnen.", meinte sie blos und trat zurück, da Abraham warscheinlich gleich an ihr vorbeirannte.

Derweil beobachteten Castiel und Seron den Gang, und töteten hin und wieder ein paar Bás wenn welche hinzukamen.
Ramona Pricilla Frances
Ramona Pricilla Frances


Nach oben Nach unten

unterirdisches Labyrinth - Seite 2 Empty Re: unterirdisches Labyrinth

Beitrag von Konrad von Marburg am Di März 06, 2012 7:32 am

Castiel: Da! Noch ein Bás! Hüpf
Warum muss ich da an Obelix und die Römer denken? xD
______________________________________
Abraham nickte nur leicht und rannte dann zur besagten Tür.
Er kümmerte sih gerade wenig darum, ob es sich um eine Falle handelte oder nicht. Er hörte da Yago schreien und jeder Laie konnte hören, dass das nichts Harmloses war.
Kurz, bevor sie die Tür erreichten, wurde es schlagartig still und Abraham war sich nicht sicher, ob er die Tür wirklich öffnenwollte, denn er ahnte, was er sehen würde.
Doch bevor er dies zu Ende denken konnte, hatte er die Tür schon geöffnet. Es war so, wie er es geahnt hatte - nein, wohl eher noch schlimmer, so wie es bei bösen Vorahnungen immer ist - die Wirklichkeit ist immer grausamer.
Eine Vampirin stand mit einem enttäuschten und auch gleichgültigen Blick kurz vor Yago und zerstob dann zu Funken und lediglich Yagos Leiche blieb zurück.
Abraham wollte erst nicht glauben, was er da sah, aber es war nicht zu leugnen: Yago war tot und erneut hatte er es nicht geschafft, sein Kind zu beschützen.
Er stand nur stumm und unbeweglich da.
Konrad sagte nichts. Er hatte viele verbrannte Menschen gesehen - es war nicht der Anblick, der ihn erschütterte. Doch er spürte Abrahams Schmerz regelrecht.
Er hörte aber auch, wie sich nun Unmengen an Bás sich näherten. Sie kamen sehr schnell gefährlich nahe.
Sie mussten hier weg.
Abraham machte keine Anstalten, zu verschwinden und ließ sich nicht wegbewegen, also tat Konrad das Einizige, was ihm einfiel: er schlug ihn bewusstlos und warf sich ihn über die Schulter.
"Wir müssen sofort zurück, sagte er zu Ramona und zog sie mitsich.
Konrad von Marburg
Konrad von Marburg


Nach oben Nach unten

unterirdisches Labyrinth - Seite 2 Empty Re: unterirdisches Labyrinth

Beitrag von Ramona Pricilla Frances am Di März 06, 2012 7:44 am

Derweil hatten Seron und Castiel mehrere Bás vernichtet, als die drei erneut hinzu kamen. Anhand von Konrads Blick erahnte Seron bereits was los war, da war keine Gedankenübertragung mehr von nöten. "Castiel, bleib hinter uns und gib uns Deckung.", wie Seron ihn an, während er nach forne trat und mit einem Windstoß den Gang freiräumte. Die Bás knallten gegen die Wände und sanken bewusstlos hinab. Wenn sie wieder zu sich kamen, darum durfte Castiel sich kümmern.

Ramona war Abraham gefolgt, und was sie sah lies auch sie innehalten. Doch die Bás kamen gefährlich näher, und fast im gleichen Augenblick wie Konrad wirbelte sie herum. Konrad nahm ihre hand, und gemeinsam rannten sie los. Für Abraham war es wohl das beste so, auch wenn Ramona seine Methode doch etwas... rabiat fand.
Ramona Pricilla Frances
Ramona Pricilla Frances


Nach oben Nach unten

unterirdisches Labyrinth - Seite 2 Empty Re: unterirdisches Labyrinth

Beitrag von Konrad von Marburg am Di März 06, 2012 7:52 am

Konrad folgte Seron und Frederick, während Castiel hinter ihnen wohl am liebsten da geblieben wäre, aber trotzdem gehorsam hinterhertrottete.
sie waren recht schnell wieder im Kellergewölbe und verschwanden durch den kleinen Gang.
Als sie draußen ankamen, brachte Seron und Castiel sie zurück.

FLIEHEN ZUM FOYER (SCHLOSS VON KROLOCK)
Konrad von Marburg
Konrad von Marburg


Nach oben Nach unten

unterirdisches Labyrinth - Seite 2 Empty Re: unterirdisches Labyrinth

Beitrag von Laila Faye Alcatraz am Di März 06, 2012 9:58 am

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Marianna trat nach einer Weile aus dem Schatten und schüttelte spöttisch den Kopf, während sie die Illusion auflöste und die Magier hier wieder ins Gleichgewicht brachte. Es war eine magische Vorrichtung, die Eindringlinge verscheuchen sollte. Die Gänge veränderten ihren Weg so, dass sie hierher kommen mussten, wenn sie nicht schon früher gingen. Die Vampire, die hier ihr Unwesen stifteten waren reine Illusionen. sie hatte hier aus dem Überwachungsraum ziemlich vergnügt zugesehen.
Mit einer eleganten Handbewegung verschloss sich die unsichtbare Tür hinter ihr und sie sah nochmal in den Illusionsraum, der das letzte Glied in dieser Kette darstellte. Er zeigte den Eindringlingen, das der Grund ihres Eindringens unerreichbar war. Es kam selten vor, dass jemand bis hierhin vordrang, aber wenn, dann war sie gerne hier unten, um das Schauspiel zu genießen. Allerdings diesmal...
Sie schüttelte den Kopf.
Wie krank diese "Alta"vampire doch waren. Dachten sie wirklich, sie würde erst eine Missionleiten, um den kleinen zu entführen, nur um ihn dann abzumurksen? Das war viel zu viel Aufwandt! Hätte sie ihn töten wollen, hätte sie das direkt vor Ort gemacht und hätte nicht so viele Bás mit geschleppt. Hätte sie töten wollen, hätte sie nach und nach jeden der Vampire getötet. Aber sie wollte sie nur los werden.
Sie schnaubte nochmal leise und ging dann. Der kleine Junge - Yago hieß er also - lag ja friedlich schlummernd oben in seinem Zimmerchen, wo er betreut wurde.
Laila Faye Alcatraz
Laila Faye Alcatraz


Nach oben Nach unten

unterirdisches Labyrinth - Seite 2 Empty Re: unterirdisches Labyrinth

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten