Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Neueste Themen
» Markus' Wohnung
von Dracula Mo Dez 09, 2013 12:04 pm

» Wohnbereich
von Dracula So Nov 24, 2013 10:31 am

» Garten
von Abraham van Helsing Fr Okt 25, 2013 1:06 am

» Wohnzimmer
von Abraham van Helsing Mi Okt 09, 2013 7:32 pm

» Jack Sewards Büro
von Ramona Pricilla Frances So Okt 06, 2013 8:06 am

» Abrahams Zimmer
von Abraham van Helsing So Okt 06, 2013 2:36 am

» Eingangsbereich mit Rezeption
von Shylock Do Sep 19, 2013 7:56 pm

» Markus' Zimmer
von Javert Do Sep 19, 2013 4:36 am

» Badezimmer
von Jack Seward So Sep 15, 2013 9:44 pm

Partner
free forum Biss in die Ewigkeit
Vote for us
Hier gehts zur Topliste/Foren Rollenspiele Dusk till Dawn - Rollenspiel - Topliste Vote für mich bei www.listex.de! Votet für uns

Wohnzimmer

Nach unten

Wohnzimmer

Beitrag von Shylock am Mo Sep 09, 2013 10:23 am

Das ist das Wohnzimmer
avatar
Shylock


Nach oben Nach unten

Re: Wohnzimmer

Beitrag von Shylock am Mo Sep 16, 2013 1:05 am

KOMMEN VOM BAD

Ephraim betrat mit Samuel, gefolgt von Jack und Chloe den Raum und legte den Beiden ihre Spieldecke hin und setzte sich dann mit Samuel darauf.
"Was wollen wir denn schönes jetzt zusammen machen?", fragte er die Beiden.
avatar
Shylock


Nach oben Nach unten

Re: Wohnzimmer

Beitrag von Markus von Durancé am Mo Sep 16, 2013 1:28 am

Chloe dirigierte Jack zum Wohnzimmer, und als Papa die Spieldecke ausbreitete hatte die Kleine eine Idee.
"Ball!", rief sie vergnügt und sie sah ihren Papa aus ihren Kulleraugen an.
avatar
Markus von Durancé


Nach oben Nach unten

Re: Wohnzimmer

Beitrag von Shylock am Mo Sep 16, 2013 3:46 am

Jack macht seine "Arbeiter" gern zu Babysittern - erst Shylock, nun Markus xD
__________________
Ephraim lächelte.
"Wenn ihr das wollt, gern", meinte er und holte mit Samuel den Ball und setzte sich wieder.
"Dann rollen wir ihn mal zu deiner Schwester", meinte er lächelnd zu Samuel.
avatar
Shylock


Nach oben Nach unten

Re: Wohnzimmer

Beitrag von Rosè de Noir am Mo Sep 16, 2013 5:39 am

Das nennt sich Beschäftigungstherapie für seine Patienten. XD
Nee, gibt nur grad ne Runde neue Sets für meine VN Truppe. XD
____________________________________________________

Jack schmunzelte und er beobachtete wie Ephraim mit Samuel den Ball holte. Chloe lachte begeistert und sie streckte ihre Ärmchen gleich aus um den Ball zu fangen.
Chloe lachte vergnügt und Jack beobachtete seine Kinder leicht lächelnd.
avatar
Rosè de Noir


Nach oben Nach unten

Re: Wohnzimmer

Beitrag von Shylock am Mo Sep 16, 2013 7:48 pm

Ephraim sah den Beiden zu, wie sie den Ball begeistert hin und her rollten und sich manchmal im Werfen versuchten.
Irgendwann packte Samuel zu fest zu und mit einem Knall zerplatzte der Ball.
Erst sahen die Beiden erschrocken zu den Ballfetzen, bevor sie anfingen zu weinen und Ephraim nahm die Beiden hoch.
"Ihr müsst nicht weinen. Es ist nichts schlimmes passiert", meinte er und strich den Beiden sanft über den Rücken und wiegte sich leicht hin und her.

Es vergingen einigeWochen und auch wenn Shylock kein Vampir war, spürte er, dass bei diesen irgendetwas im Gange war.
"Kommt, wir backen wieder Brot", meinte er lächelnd zu den Zwillingen, nachdem sie gemeinsam wieder ein Buch mit Suchbildern angeschaut hatten.
Langsam hatten die Beiden ihre Kräfte ihm Griff.
Manchmal geschah es doch noch, dass etwas Kaputt ging - nicht allzuselten auch mal der ein oder andere Knochen von Ephraim, doch dann schimpfte er nicht, sondern bat sie, vorsichtig zu machen und da Jack jede Nacht kam, war spätestens in der nächsten Nacht der Bruch geheilt. Das letzte Mal war nun fast vier Wochen her - ein neuer Rekord.
_____________
Machen wir den Angriff?
avatar
Shylock


Nach oben Nach unten

Re: Wohnzimmer

Beitrag von Jack Seward am Di Okt 08, 2013 9:55 pm

Gerne. ^^ Dann würde ich sagen dann spielt das jetzt kurze Zeit nach dem was wir mit Ramo und so tippen, weil ich ja dann bei der Versöhnung sagen will das Jack Chloe hat weil Ephraim doch schlaf braucht. ^^
__________________________________

Jack hatte sich mitlerweile mit Abraham ausgesprochen und versöhnt. Auch Ramona und April waren inzwischen Draculiner. Jack hatte die kleine Familie unter den Schutz seiner Legion gestellt, weshalb Hannah ab und an da vorbei sah.
Jacks Leben war jedoch immernoch ein einziges Chaos. Im Sanatorium trat er kürzer und konzentrierte sich auf das Wichtigste, dann spioniete er Jäger oder die anderen Vampire aus ehe die restliche Nacht dann ganz seinen Kindern gehörte.
Er genoss diese Stunden besonders. Mit Ephraim sprach er kaum über die Vampirwelt, nur wenn er mal eine viertel Stunde zu spät kam erklärte er kurz weshalb dem so war.
Zu Abraham hatte er nicht mehr Kontakt als sonst auch, da Ramona seine Ausbildung übernahm und Abraham darrüber nicht böse schien.
So saß er auch in dieser Nacht im Sanatorium um noch letzte Papiere zu unterzeichnen, ehe er gleich zu Ephraim gehen würde.

Chloe und Samuel erlebten dabei glückliche Nächte. Sie spielten gerne mit Papa aber auch mit Jack den sie mitlerweile auch lieb hatten. Denn bei Jack durfte Chloe ihre Zaubertricks machen, wie sie es nannten. Auch blieb Chloe mit Jack wach während Papa und Samuel früh ins Bett gingen.
So saßen sie auch heute Nacht zusammen und spielten und warteten auf Jack.
avatar
Jack Seward


Nach oben Nach unten

Re: Wohnzimmer

Beitrag von Abraham van Helsing am Di Okt 08, 2013 11:40 pm

Ephraim bringt Samuel früher ins Bett? Fies xD
__________
Ephraim spielte nun mit den Beiden "ich seh etwas, was du nicht siehst", wobei er merkte, dass Samuel langsam müde wurde. Er war der ruhige Part der Beiden und oft früher müde, als seine energiegeladene Schwester.
Er lächelte leicht, als Samuel herzhaft gähnte und sich bequem an seinen Papa kuschelte. Er fand es toll, wenn Papa mit ihm zu Bett ging und er dann ganz alleine bei Papa war. Onkel Jack passte ja gut auf Chloe auf, da war das in Ordnung.
Plötzlich hörte Ephraim ein Geräusch und das war ganz sicher. Auch die Zwillinge horchten auf und sahen sich um.
"Das war bestimmt wieder die Katze von Yaron", meinte er, da es wieder ruhig war. Die Katze ihres Nachbarn war öfters bei ihnen zu Gast, aber dass die Zwillinge näher an ihn heranrückten, irritierte ihn. So verhielten sie sich bei der Katze nicht.
Waren es etwa irgendwelche Christen, die ins Zimmer nebenan etwas geworfen haben.
"Bleibt hier sitzen, ich seh kurz, ob jemand draußen ist", meinte er, denn wenn es Christen waren, würde er niemals mit ihnen hinaus. Draußen hörte er jedoch niemand, dafür aber Schritte.
Schnell war er bei den Zwillingen und hob sie hoch.
"Sht. Seid ganz leise", flüsterte er ihnen zu und hatte schützend einen Arm um die Beiden gelegt und war selbst still. Vielleicht fand - wer auch immer im Nebenzimmer war - sie nicht.
Diese Hoffnung wurde zunichte gemacht, als die Tür aus den Angeln gerissen wurde.
Ein Vampir stand plötzlich da.
"Tatsächlich. Ein Mensch, der Vampirkinder hat. Das darf nicht sein", meinte er und plötzlich stürmte er auf sie los.
Für Ephraim war es eher, als hätte er sich innerhalb eines Lidschlags plötzlich vor ihm aufgebaut und spürte einen kräftigen Hieb, als würde er einfach zur Seite gestoßen, der gleich einige Knochen brach und die Zwillnge klammerten sich an sie, während er sie festhielt. Zum Glück war er auf dem Rücken gelandet, auch wenn der nun von einem stechenden Schmerz erfüllt war und er seine Beine nicht mehr spürte.
Der Vampir entriss ihm plötzlich die Zwillinge. Gegen einen Vampir kam er einfach nicht an.
"Lass sie in Ruhe!", befahl er wütend und er versuchte erfolglos auf die Beine zu kommen - erfolglos.
_________________
So, dann schick mal den Ritter in der goldenen Rüstung xD
Ist zwar ein kurzer Kampf, aber Ephraim ist ein alter Mann xD
avatar
Abraham van Helsing


Nach oben Nach unten

Re: Wohnzimmer

Beitrag von Ramona Pricilla Frances am Mi Okt 09, 2013 5:21 am

Sam ist da eben solidarisch. XD
_________________________________________________

Jack hatte seinen papierkram erledigt und brach gleich zu Ephraim auf. Heute bucken sie wieder, und Jack ahnte das das so einiges zu... bruch ging.
Er kannte das schon, die letzte Vision war allerdings schon vier Wochen her.
Jack machte sich auf den Weg, als auch schon eine Vision suchte ihn heim.
Er sah wie Chloe, Samuel und Ephraim angegriffen wurden. Er verlor keine Zeit und er teleportierte direkt zu Ephraims Haus. Dort sah er bereits die Folgen des Kampfes.
Jack sah das einer dieser Mistkerle Chloe bei sich hatte. Chloe weinte, denn sie sah das ihr Papa verletzt war.
Jack musste keine Sekunde überlegen, er nahm einen Pflock und schoss ihn auf die Lunge des Angreifers, das Herz war nicht drinn da er sonst Chloe in Gefahr gebracht hätte.
Der Vampir ging zu Boden und Jack hob Chloe auf seine Arme, die sich gleich an ihn klammerte. Mit ihr auf dem Arm wollte er zu Ephraim gehen doch da traf ein Dolch Jacks Bein, und er krümmte sich, woraufhin sich auch Chloe erschreckte und sie weinte erneut.
"Schht, alles gut.", meinte er und er lächelte seine Tochter an.
Jack zog den Dolch heraus und wickelte rasch seinen Schaal um die Wunde. Dann warf er den Dolch in Richtung des Vampirs.
Jack beschloss seine Kinder nach Amsterdam zu schicken, in sein Stadthaus.
Doch dafür musste er Sam holen.
"Papa!!!", schrie der Kleine und der Vampir grinste hämisch. "Eine Schande! Er hällt den Mensch für seinen Vater, wie erbärmlich.", stellte er fest und er lies eine Ranke wachsen um sie auf Samuel loszulassen- die Ranke hatte spitze Dornen an den Enden.
Jack zögerte keine Sekunde, er legte Chloe Ephraim in die Arme, und warf sich dann über seinen Sohn und fing die Hiebe mit seinem Körper ab.
Und doch verlies kein Wort des Jammerns seine Lippen, während er seinen Sohn beschützte.
avatar
Ramona Pricilla Frances


Nach oben Nach unten

Re: Wohnzimmer

Beitrag von Abraham van Helsing am Mi Okt 09, 2013 6:05 am

Nun habe ich völlig den Überblick verloren, wer wo ist xD Die Zwillinge war beim Vamp, plötzlich war Sam irgendwo... @_@ xD
Jetzt mach ich Ephraim zum Naturtalent xP Der stirbt sonst an nem Herzinfarkt weg, wenn das noch lange so geht xD
Aber das Jack den Vamp auf die Entfernung nicht mit dem Dolch getroffen hat, ist schon erbärmlich xD
________________
Ephraim konnte mit den Augen kaum folgen, aber er schloss seine Arme um Chloe, als Jack sie ihm in die Arme legte und sah mit rasenden Herzen zu Samuel.
Er konnte nicht mal ansatzweise laufen, aber er musste Sam helfen, egal wie. Er hielt Chloe noch immer an sich gedrückt und sah sich nach irgendetwas um, das hilfreich sein könnte. Da fiel sein Blick auf den Dolch, der am Boden lag und Zähne zusammenbeißend streckte er sich danach.
Der Vampir war voll und ganz auf Jack fixiert und stand nah bei ihnen - und wenn es den Vampir nur ablenkte, damit Jack irgendwas machen konnte und so warf er den Dolch und traf wider erwarten und scheinbar recht effektiv.
avatar
Abraham van Helsing


Nach oben Nach unten

Re: Wohnzimmer

Beitrag von Ramona Pricilla Frances am Mi Okt 09, 2013 6:16 am

Ich hab nen zweiten Vampir dazugeholt, weil die Sache sonst in einem Satz abgehandelt gewesen wäre. ^^° Jack wirft den Dolch, enthauptet den Vamp und fertsch. XD Da hätte Ephraim keinen Grund gehabt darrüber Nachzudenken ob er auch Vamp werden will. ^^° Ein Vampir hatte Chloe, der andere hatte Sam. Jack hat den erledigt der Chloe hatte, und ihm war es jetzt wichtiger Samuel vor den Schlägen zu schützen. ^^
___________________________________________________

Jack bekam mehrere Schläge ab, ehe der Vampir von ihm ablies. Er biss seine Zähne fest zusammen und er war erleichtert das sein Sohn nichts abbekommen hatte.
Der Vampir war mit dem Dolch so beschäftigt das er unaufmerksam wurde und Jack nutzte die Chance, Ephraim hatte ein Springseil herumliegen, welches er umfunktionierte und es so warf das es sich um die Beine des Vampirs wickelte und ihn zu Fall brachte.
Jack kämpfte sich nach oben, und er hielt Samuel im Arm, welchen er rasch, bzw so rasch er konnte, Ephraim gab. Mit seinem eigenen Dolch brachte er die Sache zu Ende, ehe er erschöpft auf die Knie sank. Sein Rücke schmerzte und sein Bein wollte ihn auch nicht mehr tragen.
Er atmete schwer und während er seine Kräfte sammelte.
"Ich kümmer mich gleich um dich, gib mir fünf Sekunden.", bat er.
avatar
Ramona Pricilla Frances


Nach oben Nach unten

Re: Wohnzimmer

Beitrag von Abraham van Helsing am Mi Okt 09, 2013 6:34 am

Die Kinder Krabbeln noch und der hat ein Springseil... *Shylock im Jogginganzug Springseil spring seh* Ah, Kopfkino xD
Ich war schon irritiert xD
_________________
Ephraim war froh, dass der Vampir von Samuel abgelassen hatte und noch erleichterter, als Jack ihm Samuel gab.
Er hielt die Beiden fest und strich ihnen sanft über den Rücken.
"Es ist vorbei, ihr Beiden. Alles ist wieder gut", meinte er.
Bei Jacks Worten sah er zu ihm und nickte leicht.
Den Beiden ging es gut und das war die Hauptsache und die kurze Zeit hielt er nun auch noch durch.
"Weint nicht mehr", sagte er sanft und sang ihnen leise vor, damit sie sich beruihgen. Es war zwar kurz, aber er hatte es immer beruhigend gefunden.
avatar
Abraham van Helsing


Nach oben Nach unten

Re: Wohnzimmer

Beitrag von Ramona Pricilla Frances am Mi Okt 09, 2013 7:09 am

Altes Spielzeug von ihm. XD Und sein Waffenarsenal hat er im Sana. ^^
___________________________________________________

Jack gönnte sich nur kurz eine Ruhepause, ehe er zu Ephraim und seinen Kindern ging, wobei er sich an allem abstützte was auf dem Weg lag.
Er ging neben Ephraim in die Hocke und er strich den seinen beiden Zwillingen sanft über die Köpfe und Wangen.
"Am Besten verschwinden wir für ein paar Nächte, denn ich befürchte da kommt noch was.", meinte er zu Ephraim.
"Legen die Zwei hin, dann kann ich loslegen.", meinte er zu Ephraim.
avatar
Ramona Pricilla Frances


Nach oben Nach unten

Re: Wohnzimmer

Beitrag von Abraham van Helsing am Mi Okt 09, 2013 7:51 am

Ephraim nickte leicht bei Jacks Worten.
"Und wohin sollen wir gehen?", fragte er Jack.
Als dieser meinte, er müsse die Kinder hinlegen, sah er kurz zu den Beiden.
"Ich lege euch kurz neben mich, damit Jack mir helfen kann. Dann nehme ich euch Zwei wieder hoch", versprach er und legte sie vorsichtig neben sich un lächelte den Beiden beruhigend zu.
avatar
Abraham van Helsing


Nach oben Nach unten

Re: Wohnzimmer

Beitrag von Ramona Pricilla Frances am Mi Okt 09, 2013 8:21 am

"Ich besitze ein Haus in Amsterdam.", erklärte er und er strich seinen Zwillingen erneut über die Köpfe. "Eurem Vater geht es gleich besser.", beruhigte er sie, und die Beiden klammerten sich gleich ganz eng aneinander. Jack half derweil Ephraim sich hinzulegen und er tastete vorsichtig seinen Körper ab um die Verletzungen zu heilen. Die Prozedur dauerte etwas da es einmal ziemlich viele Verletzungen waren, und Jack selbst nicht sonderlich fit war. Doch schließlich hatte er es geschafft und zumindest Ephraim war wieder hergestellt.
Doch Jack spürte das er langsam nicht mehr konnte, ihm wurdemehr und mehr schwindlig und er brauchte frisches Blut.
"Brauchst du noch etwas?", fragte er dann, auch wenn er so schnell wie möglich hier weg wollte.
Mit einer beifälligen Handbewegung wurden die Überreste zu Staub und Schmutz, die Zwillinge hatten gerade zu ihrem Papa gesehen und davon nichts mitbekommen.
avatar
Ramona Pricilla Frances


Nach oben Nach unten

Re: Wohnzimmer

Beitrag von Abraham van Helsing am Mi Okt 09, 2013 8:29 am

"Nein, aber du siehst so aus, als bräuchtest du dringend Blut", stellte er fest, als er sich aufgesetzt und die Zwillinge auf den Arm genommen hatte. Sanft strich er den Beiden über den Rücken und wiegte sich und somit sie leicht.
"Wir müssen sowieso etwas zusammenpacken. Kleidung und so. In der Zeit kannst du schnell etwas trinken. Ich denke, in den nächsten Minuten wird niemand kommen, denke ich", sagte er und sah zu den Beiden.
"Alles ist wieder gut, ihr Beiden. Wir machen für ein paar Tage woanders Urlaub, ja?", meinte er und hauchte beiden einen Kuss auf das Köpfchen.
avatar
Abraham van Helsing


Nach oben Nach unten

Re: Wohnzimmer

Beitrag von Jack Seward am Mi Okt 09, 2013 8:58 am

"In Ordnung. Dann bis gleich.", meinte er und als er sah wie Ephraim seinen Zwillingen einen Kuss gab wünschte er sich fst die Vampire hätten ihn umgebracht.
Er verschwand aus dem Zimmer und steuerte seine Villa in London an in der er immer etwas Blut gelagert hatte.
Dort trank er etwas und nahm einen Mantel der seine Verletzungen bedeckte und zog ihn über.
Zudem nahm er noch etwas Blut für seine Kinder mit da er sich in Amsterdam selbst noch nicht eingerichtet hatte. Aber er wollte auch nicht riskieren das morgen die Jäger hier aufkreuzten um nach den Zwillingen zu suchen.
Denn Ephraim gegen eine Horde Jäger... das ging schief.
Und am Tag konnte Jack ihnen nicht zu Hilfe kommen.
Das Haus in Amsterdam hingegen... dem kam niemand freiwillig zu nahe. Vielleicht mal ein paar Kinder aber die waren schneller weg als man schauen konnte.
So kehrte er nur ein paar Minuten später zurück zu Ephraim und den Kindern.
avatar
Jack Seward


Nach oben Nach unten

Re: Wohnzimmer

Beitrag von Abraham van Helsing am Mi Okt 09, 2013 9:06 am

Ephraim: o.O Ich entzieh dir gleich das Besuchsrecht!
Nun habe ich Kopfkino, wie Kinder das Grundstück betreten und alles an Waffen auf die losgeht xD
________________
Shylock hatte eine Tasche genommen und packte nun Kleidung, sowie das Lieblingssuchbuch und ein paar andere Spielsachen der Beiden ein und ihre Lieblingsdecke, damit sie etwas Vertrautes dabei hatten.
Die Beiden wollten die Fische, die das auf wundersame Weise überlebt hatten, mitnehmen, aber er sagte ihnen, dass Fische von vielen Reisen krank wurden und Jack die Fische ganz sich füttern würde, wenn sie lieb fragten.
Sie fütterten die Fische und dann warteten sie auf Jack.
avatar
Abraham van Helsing


Nach oben Nach unten

Re: Wohnzimmer

Beitrag von Jack Seward am Mi Okt 09, 2013 4:21 pm

Besuchsrecht? O.o
Und das betritt keiner Freiwillig weil da drinn vor 25 Jahren ein Mord geschehen war. ^^*
______________________________________

Jack kehrte nur wenige Augenblicke später zurück. Sein Mantel verbarg die Verletzungen die er hatte. Er wollte seine Kinder nicht erschrecken. Aber er war doch sehr froh wenn er sich nachher hinlegen konnte.
"Wir können los.", meinte er und er strich Chloe sanft über den Kopf und die guggte ihn an.
"Buch!", sagte sie und Jack lächelte und hielt es ihr hin.
"Das nehmen wir natürlich mit.", meinte er lächelnd und Chloe strahlte.
Sie und Jack hatten ein kleines Geheimbuch
avatar
Jack Seward


Nach oben Nach unten

Re: Wohnzimmer

Beitrag von Abraham van Helsing am Mi Okt 09, 2013 7:32 pm

Ephraim lächelte leicht, als Chloe ihr Buch nahm und es gleich an sich drückte.
"Jack Fische füttern", erklärte Samuel Jack mit ernstem Blick und nachdem Jack das versichert hatte, nahm Ephraim die Tasche in die Zweite Hand.
"Wir können", meinte er dann und sah lächelnd zu den Zwillingen. Samuel hatte sich wieder an ihn gekuschelt und gähnte nun wieder herzhaft.
"Wenn wir dort sind, legen wir uns schlafen", verprach er Samuel mit einem glücklichen Lächeln. Er war so glücklich und erleichtert, dass den Kindern nichts geschehen ist.
avatar
Abraham van Helsing


Nach oben Nach unten

Re: Wohnzimmer

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten