Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Neueste Themen
» Markus' Wohnung
von Dracula Mo Dez 09, 2013 12:04 pm

» Wohnbereich
von Dracula So Nov 24, 2013 10:31 am

» Garten
von Abraham van Helsing Fr Okt 25, 2013 1:06 am

» Wohnzimmer
von Abraham van Helsing Mi Okt 09, 2013 7:32 pm

» Jack Sewards Büro
von Ramona Pricilla Frances So Okt 06, 2013 8:06 am

» Abrahams Zimmer
von Abraham van Helsing So Okt 06, 2013 2:36 am

» Eingangsbereich mit Rezeption
von Shylock Do Sep 19, 2013 7:56 pm

» Markus' Zimmer
von Javert Do Sep 19, 2013 4:36 am

» Badezimmer
von Jack Seward So Sep 15, 2013 9:44 pm

Partner
free forum Biss in die Ewigkeit
Vote for us
Hier gehts zur Topliste/Foren Rollenspiele Dusk till Dawn - Rollenspiel - Topliste Vote für mich bei www.listex.de! Votet für uns

Der Markusplatz

Nach unten

Re: Der Markusplatz

Beitrag von Heinrich Raspe am Fr Aug 26, 2011 3:54 am

KOMMEN VOM LEUCHTTURM

Heinrich erkannte nach wenigen Momenten, dass sie in Venedig waren, auch wenn er nicht genau wusste, weshalb. Naja, letztlich konnte der Magier überall sein, da war es egal, wo sie mit der Suche begannen.
avatar
Heinrich Raspe


Nach oben Nach unten

Re: Der Markusplatz

Beitrag von Calayda Disrun am Fr Aug 26, 2011 5:19 am

Cal sah sich um. Also, hier irgendwo musste einer sein, denn sie spürte an jedem Stein eine gewisse Menge Magie. Nun musste sie nurnoch ausfindig machen, um welchen Magier es sich handelte.
"Sag mal, Heinrich, hast du schon weitergeplant, was wir machen, wenn wir den Kerl gefunden haben?", fragte sie.
"Mein Plan reicht nämlich nur bis zu dem Zeitpunkt, an dem wir den gefunden haben."
avatar
Calayda Disrun


Nach oben Nach unten

Re: Der Markusplatz

Beitrag von Heinrich Raspe am Fr Aug 26, 2011 6:30 am

"Ich habe meine Zweifel, dass er die Versiegelung aus reiner Großzügigkeit auflöst und die andere Möglihkeit ist die, dass er getötet wird, was denBann auflöst", entgegnete Heinrich schlicht.
Irgendwelche Magier zu töten, war kein Problem für ihn - nur ohne Kräfte könnte es schwierig werden.
avatar
Heinrich Raspe


Nach oben Nach unten

Re: Der Markusplatz

Beitrag von Calayda Disrun am Fr Aug 26, 2011 7:05 am

"Das heißt dann wohl also entweder umbringen, oder verhandeln", stellte Cal fest und sah sich weiter um.
"Kommt dir irgendein Gesicht bekannt vor?"
Sie setzte sich lngsam in Bewegung und betrachtete die Menschen, die magischen Spuren am nächsten waren.
avatar
Calayda Disrun


Nach oben Nach unten

Re: Der Markusplatz

Beitrag von Heinrich Raspe am Fr Aug 26, 2011 8:43 am

Heinrich sah sich um, aber kein Gesicht kam ihm bekannt vor, was wohl auch ein wenig daran lag, dass er sich seten die Gesichter, sondern eher die Auren eingeprägt hatte, die er un nicht wahrnahm.
Dennoch musterte er jedes Gesicht.
"Nein", sagte er ehrlich.
avatar
Heinrich Raspe


Nach oben Nach unten

Re: Der Markusplatz

Beitrag von Calayda Disrun am Fr Aug 26, 2011 10:22 am

Cal seufzte leise.
"Du bist als Mensch zwar wirklich knuffig, aber wie es scheint nicht unbedingt eine große Hilfe. Aber das wollen wir ja ändern."
Sie lächelte ihn leicht an und hielt dann weiter nach jemandem Ausschau, der so absolut kein bisschen Magie zu haben schien.
"Ok, der da vorne könnte ein Magier sein", stellte sie fest.
"Kommt das hin? Vom Verhalten her?"
avatar
Calayda Disrun


Nach oben Nach unten

Re: Der Markusplatz

Beitrag von Heinrich Raspe am Sa Aug 27, 2011 2:14 am

"Wir lernen uns in die Menschenwelt anzupassen", entgegnete e, musterte den Mann aber eingehend.
"Ich glaube, es ist einer", meinte er nach einer Weile - nur nicht den, den wir suchen, befürchte ich. Ich glaube, dieser hatte kurze, schwarze Haare", meinte er.
avatar
Heinrich Raspe


Nach oben Nach unten

Re: Der Markusplatz

Beitrag von Calayda Disrun am Sa Aug 27, 2011 12:29 pm

VorCals innerem Auge blitzte ein Bild von Andreas auf, der kurze, schwarze Haare hatte. Ach, da gab es doch bestimmt noch mehr.
"Gut. Ach, warum hab ich nciht früher daran gedacht? Du warst in den Katakomben unter Berlin, also könnte der Magier vielleicht noch in Berlin sein."
Sie konzentrierte sich wieder kurz, dann waren sie weg.

(Berlin)
avatar
Calayda Disrun


Nach oben Nach unten

Re: Der Markusplatz

Beitrag von Eleonore Marabu am Mi Dez 26, 2012 9:27 am

Eleonore sah, wie Sam bei dem hasserfüllten blick erschocken zurückwich. Sam wusste ja nun...naja, alles.
"charlie, bring mich weg!", wandte sie sich schnell an den Magier.
"Wohin ist egal, nur weg! Sie wird mich umbringen, wenn du es nicht tust!"
Charlie wollte etwas dagegen sagen, doch Sams Besorgnis und Furcht manifestrierte sich in einem leichten Erzittern der Erde.
"SOFORT!"
Eleonore nickte Charlie knapp zu, der ebenfalls nickte und Sam wegbrachte.
keinen Moment zu früh, denn im nächsten Augenblick war Silver wieder da. Sie schien...etwas geschwächt.
"Lady Silver", wandte Eleonore sich besorgt an ihre Herrscherin und fing sie behutsam auf.
"Es geht Ihnen nicht gut...was haben diese Menschen nur mit Euch gemacht? Gerade nun bräuchten wir alle ihre hilfe noch mehr als sonst...Markus, ein wahnwitziger Magier... er hat den Verstand verloren und all unsere bisherigen Welten vernichtet, um seine eigene Macht zu mehren und sich hier mit den Vampiren verbündet, alle zu töten, die gegen ihn sind. Andreas Raspe ist ebenfalls an seiner Seite und alle Magier, die die Regeln missachtet und verstoßen wurden. Gegen ihre Übermacht können wir nichts tun, nur eine neue Welt könnte helfen. Ihre Rückkehr, um allen zu zeigen, dass sich nicht jeder Markus zu Füßen werfen muss!"
Eleopnore sah die Jüngere besorgt an.
"Ich werde uns besser einen unterschlupf suchen, es geht Ihnen doch nicht gut!"
avatar
Eleonore Marabu


Nach oben Nach unten

Re: Der Markusplatz

Beitrag von Eleonore Marabu am Mi Dez 26, 2012 10:00 am

Eleonore sah ihrer herrin noch immer nachdenklich und besorgt zu, aber es war ihr zutiefst zuwider, ihr in irgendeiner Weise zu widersprechen. Sie hatte soeben einen Auftrag von höchster Wichtigkeit erhalten!
"Selbstverständlich, Mylady, ich werde mich darum kümmern", meinte sie sanft. #sie war wirklich verzweifelt gewesen, sonst hätte sie sich nicht mal ihrer Herrscherin so weit geöffnet. Und...und nun?
Sie würde sich um Silver kümmern müssen...oder jemanden finden müssen, der sich gut um sie kümmern konnte. Eleonore war vieklleicht nicht emotional, aber das hieß nicht, dass sie keine Gefühle besaß. Es gab durchaus Wesen, die sie mochte. Silver gehörte dazu. Sie hatte ihr die Treue gehalten. Auch Sam vertraute sie...ob Sam sich um sie kümmern konnte?
Nunja, egal, sie würde los müssen und sich um alles kümmern müssen...

(hochzeitsparty von Aqua und Markus oder so)
avatar
Eleonore Marabu


Nach oben Nach unten

Re: Der Markusplatz

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten