Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Neueste Themen
» Markus' Wohnung
von Dracula Mo Dez 09, 2013 12:04 pm

» Wohnbereich
von Dracula So Nov 24, 2013 10:31 am

» Garten
von Abraham van Helsing Fr Okt 25, 2013 1:06 am

» Wohnzimmer
von Abraham van Helsing Mi Okt 09, 2013 7:32 pm

» Jack Sewards Büro
von Ramona Pricilla Frances So Okt 06, 2013 8:06 am

» Abrahams Zimmer
von Abraham van Helsing So Okt 06, 2013 2:36 am

» Eingangsbereich mit Rezeption
von Shylock Do Sep 19, 2013 7:56 pm

» Markus' Zimmer
von Javert Do Sep 19, 2013 4:36 am

» Badezimmer
von Jack Seward So Sep 15, 2013 9:44 pm

Partner
free forum Biss in die Ewigkeit
Vote for us
Hier gehts zur Topliste/Foren Rollenspiele Dusk till Dawn - Rollenspiel - Topliste Vote für mich bei www.listex.de! Votet für uns

Markus' Wohnung

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Re: Markus' Wohnung

Beitrag von Jack Seward am Do Okt 17, 2013 6:33 pm

Markus sah seinen Gast an, "Was ist dieses Schattenzeug? Eine Art Parraleldimension?", fragte er, während er auf dem Boden saß und den Hund streichelte und mit ihm spielte.
Ohne den Begleiter seines Gastes abzuwerten, aber er war doch froh das dieser ein gänzlich normales Verhalten an den Tag legte. Aber es kamen auch nicht jeden Tag Leute zu ihm die ihm irgendwelche Ammenmärchen erzählten.
Er hätte ihn ja gerne zum Sanatorium gebracht- als Patient, aber dieser Jack war ihm auch nicht so ganz koscher.
Wer binnen Sekunden eine Leiche bis auf die Knochen verwesen lassen konnte- der konnte auch noch ganz andere Sachen bewerkstelligen.
Markus schauderte bei dem Gedanken- und noch mehr das er selbst wohl ein paar Tage bei ihm als Patient war.
Ob dieser Jack vielleicht für seine Amnesie verantwortlich war?
Zutrauen würde er es diesem Arzt durchaus- was bedeutete schon der Eid des Hypokrates einem Mann der ein Leben binnen Sekunden beenden konnte...?
____________________________________

Jack: Also so schlimm bin ich ja nun wirklich nicht. ._.

Jack Seward


Nach oben Nach unten

Re: Markus' Wohnung

Beitrag von Abraham van Helsing am Do Okt 17, 2013 8:45 pm

NEIN T_T Dank meiner Oma ist nun ein Monsterpost weg T_T
__________________
Javert schüttelte leicht den Kopf.
"Eher ein Abbild. Es ist die Welt, nur verfallen und in einem ständigen Zwielicht. Von allen Lebewesen landet ein Teil der Seele dort. Irgendwann vergessen sie wer oder war sie waren und sie verlieren ihre Form und werden zu Monstern. Ihnen fehlt ein Teil und das bringt sie dazu, lebende zu fressen, in der Hoffnung, wieder vollständig zu werden. Aber ich habe außer uns nie jemandd lebenden dort gesehen.
Ist man zu lange dort ist, wird man mehr selbst zum Schatten. Wir waren am Ende auch mehr Schatten als körperlich. Wird man von einem der Wesen berührt wird, geht es schneller. Deine Verletzung am Arm stammte von dort", meinte er.
"Cynneward stammt von dort. Majlnche Vampire erhalten von dort ein Tier. Vermutlich so eine Art Seelenverwandtschaft. Früher war Cynneweard selbt ein Mensch, glaube ich", verriet er.
avatar
Abraham van Helsing


Nach oben Nach unten

Re: Markus' Wohnung

Beitrag von Jack Seward am Fr Okt 18, 2013 6:05 pm

Markus hörte ihm zu aber was er sagte machte die Gegenwart nicht besser.
"Danke, du lieferst mir eine exakte Beschreibubg des Tataros. Ein dunkles abbield der existierenden realen Welt.", meinte er nur. "Vor allem die frühreren Gesellschaften glaubten an diesen Ort, was jedoch völliger Unfug ist wenn man das Ganze mal wissenschaftlich betrachtet. Die Erde besteht aus dem Kern und den Krusten und dem Mantel. Rein Wissenschaftlich betrachtet ist also so eine Existenz gänzlich unvorstellbar.", meinte Markus als hielte er eine Vorlesung ab.
Dann sah er zu dem Hund den er noch immer streichelte.
"Die Vorstellung das er als Welpe zu dir oder zu uns gekommen ist und wir uns von Anfang an um ihn gekümmert haben erscheint mir dann doch etwas logischer zu sein. Und meine Verletzung am Arm, ich mache mangelndes handwerkliches Geschick dafür verantwortlich.", stellte er nüchtern fest, dennoch sah er zu der Narbe an seinem Arm, denn er wusste nicht woher diese stammte.
_________________________

Oh je. Was hat deine Oma denn gemacht? ^^*
avatar
Jack Seward


Nach oben Nach unten

Re: Markus' Wohnung

Beitrag von Abraham van Helsing am Fr Okt 18, 2013 8:07 pm

Ich sollte dann Wäsche aufhängen (dann = sofort Aufspringen und los -.-)
_________________
Javert lachte freudlos.
"Rein wissentschaftlich gesehen, müsste ich tot sein. Außerdem wäre das auch rein wissenschaftlich nicht möglich", meinte er und sah zu einer kleinen Steinfigur, die plötzlich zum Leben erwachte.
"Die hat mich reingelassen", meinte er.
"Es ist schon fast lustig, wie du plötzlich versuchst alles rein wissenschaftlich zu erklären. Dann erkläre mir, wie wir die Leiche so schnell verwesen lassen konnten? Vielleicht eine Chemikalie? Eine Illusion?", fragte er ihn und sah ihn durchdringend an.
"Du machst es uns einfacher, wenn du einsiehst, dass die Wissenschaft nur zu erklären versucht, was sie nicht versteht und damit es nach Fortschritt aussieht, liefern sie irgendeine fadenscheinige Erklärung und alle sagen treuherzig Amen und halten sich für aufgeklärt. Ich kann dir einiges an Erinnerungen zurück geben, dann würdest du mir glauben. Die Aussicht, bei dir immer wieder bei Null anzufangen, ist unglaublich ermüdend", gab er nüchtern zu und ließ die Statue zurücktrotten und dann wieder zu einem leblosen Stück Stein werden.
avatar
Abraham van Helsing


Nach oben Nach unten

Re: Markus' Wohnung

Beitrag von Ramona Pricilla Frances am Sa Okt 19, 2013 7:57 am

Kenn ich irgendwoher. ^^°
____________________________________________________

Markus sah zu seinem Gegenüber, "Ich bin Wissenschaftler. Anthropologe um es genau zu sagen.", stellte er fest.
Er sah zu der kleinen Statur, als diese plötzlich anfing lebendig zu werden.
"Was...?", fragte er und er schüttelte seinen Kopf.
Das... das war ganz und gar unmöglich!
"Die Wissenschaft ist lediglich bestrebt die Geheimnisse der Erde zu lüften. Und was weis ich was dieser Typ da gemacht hat. Er ist der Chef eines Sanatoriums, er hat freien Zugang zu sämtlichen Zeug. Und wer weis was er da so alles bunkert.", stellte Markus fest.
Nein, an dieses übernatürlichen Kram wollte er nicht glauben- die Statur war sicher nur eine optische Täuschung.
avatar
Ramona Pricilla Frances


Nach oben Nach unten

Re: Markus' Wohnung

Beitrag von Abraham van Helsing am Sa Okt 19, 2013 8:41 am

Javert seufzte kopfschüttelnd.
"Und was passt dir als Beweis? Es ist doch recht nervenaufreibend, als verrückter Lügner angesehen zu werden", meinte er.
"Also sag, was du als Beweis willst", meinte er und sah ihn an.
"Wenn es möglich ist, mach ich es. Nur mit Auflösen oder so geht nicht. Meine Gabe ist versteinern und Statuen zum Leben erwecken, also wenn ich wohin will, laufe oder fliege ich", stellte er gleich klar.
avatar
Abraham van Helsing


Nach oben Nach unten

Re: Markus' Wohnung

Beitrag von Jack Seward am Sa Okt 19, 2013 1:29 pm

Markus verdrehte seine Augen, "Ich stelle dich nicht als Lügner hin, ich versuche lediglich eine logische Begründung für das zu finden was ich sehe. Entschuldige. Ich bin Anthropologe, ich bin Wissenschaftler.", erklärte er und er sah zu dem Hund den er streichelte.
"Aber gut, dann versteiner meinen Tisch und ich möchte das der Phönix seine Flügel aufgespannt hat.", forderte er ihn auf.
Wenn er das konnte dürfte das ja theoretisch kein Problem sein, und wenn er nicht hypnotisiert wurde müsste er nachher mit der Axt auf den Holztisch einschlagen können ohne diesen zu zerstören.
Soweit die Theorie.
avatar
Jack Seward


Nach oben Nach unten

Re: Markus' Wohnung

Beitrag von Abraham van Helsing am Sa Okt 19, 2013 7:28 pm

"Und daher der skeptische Blick immer? Wenn du jeden so ansiehst, machst du nicht viele Freunde", stellte er nüchtern fest.
"Wenn das alles ist. Aber komm dann nicht mit Illusion, Hypnose oder so. Ich kann Beides nicht", stellte er klar und berührte den Tisch, der versteinerte und ließ die Phoenixstatue ihre Flügel ausbreiten und dann wieder in der Haltung zu Stein werden.
avatar
Abraham van Helsing


Nach oben Nach unten

Re: Markus' Wohnung

Beitrag von Jack Seward am So Okt 20, 2013 1:57 pm

"Entschuldige, so bin ich nun mal und ich schaue jeden skeptisch an der mir Ammenmärchen erzählt.", stellte er fest.
Er sah ihm zu und er lies seine Finger über den Steintisch gleiten, es fühlte sich ziemlich real an.
Markus setzte seinen Plan um, er holte eine Axt und schlug mit dieser auf den Tisch- doch nichts.
Markus war entsetzt den offenbar war das keine Illusion oder sonstiges.
Doch er lies sich nichts anmerken, dafür war er Wissenschaftler genug. Anomalien galt es aufzuklären.
Und diese Anomalie weckte gerade sein äußerstes Interesse-und da dieser Typ seine Gegenwart regelrecht suchte war es auch kein allzu großes Problem die Anomalie, die eng mit ihm zusammen hing, aufzuklären.
_______________________

O.O wie bescheuert klingt das denn???
avatar
Jack Seward


Nach oben Nach unten

Re: Markus' Wohnung

Beitrag von Abraham van Helsing am So Okt 20, 2013 9:06 pm

Der schmeißt Javert noch auf den Seziertisch o.O und der Idiot würde das sogar machen o.O die sind beide gestört xD
_______________
"Ich weiß, dass du Angst hast. Ich höre deinen Herzschlag", meinte er und sah ihn kurz an, bevor er den Tisch wieder entsteinerte.
"Und trotzdem suchst du schon wieder nach irgendeiner rationalen Begründung - warum kannst du es nicht einfach als gegeben hinnehmen?", fragte er seufzend und stand auf. Er berührte kurz Markus Arm, der kurz darauf versteinerte.
"Sag mir, wenn du dafür eine rationale Erklärung hast oder dich erinnerst. Immerhin bist du so über fünfhundert Jahre damit herumgelaufen. Mach ihn nicht kaputt, denn ich fange dann sicher nicht an zu puzzeln. Ich geh nun doch was trinken. Cynneweard passt auf dich auf. Im Augenblick sind keine feindlich gesinnten Vampire in der Nähe. Wenn sich also nicht gerade einer hierherteleportiert, bist du sicher. In ein paar Minuten bin ich zurück. Vielleicht hast du bis dahin eine Erklärung", meinte er und verschwand einfach durchs Fenster - Macht der Gewohnheit.
Er meint es nicht böse. Er hat nur das letzte halbe Jahr nur mit Menschen Kontakt gehabt, um von ihnen zu trinken, deshalb ist er etwas patzig. Du hast ihm damals ziemlich vor den Kopf geschlagen, als du ihn als Spinner abgetan hast. Es ist alles wahr, was er sagt und er ist bloß im Moment ziemlich verzweifelt, weil er nicht weiß, wie er es dir beweisen soll, ohne dir Angst einzujagen, meinte Cynneweard und sah ihn an.
avatar
Abraham van Helsing


Nach oben Nach unten

Re: Markus' Wohnung

Beitrag von Ramona Pricilla Frances am Mo Okt 21, 2013 9:47 am

Markus hörte ihm zu und er sah ihn an. "Entschuldige, ich versuche lediglich zu begreifen was da geschehen ist. Meine Studentin wurde vor meinen Augen zu einem haufen Knochen.", stellte er fest.
Doch was Javert dann machte, machte es nicht besser. Er hatte seinen Arm locker an der Seite, als dieser plötzlich versteinerte.
Fassungslos starrte er auf den Arm und zu Javert der einfach aus dem Fenster sprang.
"He...!", rief er noch, und er sah Fassungslos zu der Gesteinsschicht die nun seinen Arm überzog.
Markus lies seine Finger über das Gestein gleiten,doch gerade als er dachte seltsamer konnte es nicht werden, fing plötzlich sein tierischer Kumpel- Markus mochte den Hund- an zu sprechen.
Markus seufzte leise, und er kraulte den Hund am Hals.
"Kumpel, du gefällst mir besser wenn du nicht redest.", stellte er an den Dobermann gewand fest, kam aber nicht umhin zu schmunzeln.
Jetzt redete er schon mit einem Hund.
avatar
Ramona Pricilla Frances


Nach oben Nach unten

Re: Markus' Wohnung

Beitrag von Abraham van Helsing am Mo Okt 21, 2013 10:12 am

Cynneweard winselte.
Sonst hast du gern mit mir geredet, stellte er fest und sah ihn aus treuherzigen Augen an, genoss es aber, gegrault zu werden.
Das letzte Mal, als du deinen Arm einfach so hast hängen lassen, tat dir tagelang die Schulter weh, meinte er und es sah fast so aus, als würde der Dobermann grinsen.
Dann sah er zum Fenster, wo Javert wieder herein kam.
"Hast du mittlerweile eine Erklärung gefunden?", fragte Javert ihn und setzte sich wieder auf das Sofa.
avatar
Abraham van Helsing


Nach oben Nach unten

Re: Markus' Wohnung

Beitrag von Ramona Pricilla Frances am Mo Okt 21, 2013 10:38 am

Markus hörte dem Hund zu auch wenn er sich fragte ob sich sein Verstand langsam verabschiedete.
"Dann warst du... auch in 500 Jahre wer weis wo.", meinte er und er beschloss sich darauf einzulassen.
"Es gibt viele Lücken in meinem Gedächtniss, ich kann mich daran nicht mehr erinnern.", gab er zu und er sah zu seinem Gast, als dieser wieder herein kam.
"Nein.", gab er zu und er senkte den Blick.
Gut, diese Niederlage musste er einräumen.
avatar
Ramona Pricilla Frances


Nach oben Nach unten

Re: Markus' Wohnung

Beitrag von Abraham van Helsing am Mo Okt 21, 2013 11:18 am

Ja. Da haben wir uns kennengelernt, als ihr gerade dort gelandet seid, meinte Cnneweard. Er legte den Kopf leicht schief, als Markus erzählte.
Wenn du dich darauf einlässt, erinnerst du dich sicher schneller, als wenn du dich sperrst, gab Cynneweard zu Bedenken.
Javert nickte auf Markus Antwort hin und sah ihn kurz an.
"Willst du weitergrübeln oder soll ich deinen Arm einfach wieder entsteinern?", fragte Javert nüchtern.
avatar
Abraham van Helsing


Nach oben Nach unten

Re: Markus' Wohnung

Beitrag von Jack Seward am Mo Okt 21, 2013 7:50 pm

Markus hörte seinem tierischen Kumpel zu, den er mochte den Vierbeiner. Auch wenn es ihm zugegeben besser gefallen würde wenn er sich wie ein normaler Hund verhielt und nicht sprach.
"Ich habe ein halbes Jahr lang versucht mich zu erinnern.", gab er zu. "Aber alles was wieder gekommen ist ist mein Wissen was ich mir angeeignet habe.", gab er zu und als der Hund seinen Kopf leicht schief legte- der Hund war echt seltsam- graulte er ihn am Hals.
Er sah dann zu seinem Gast und seufzte leise.
"Was immer du auch gemacht hast, mach es bitte rückgängig.", bat er und die Vorstellung ewig so herum gelaufen zu sein war nicht sonderlich prickelnd.
avatar
Jack Seward


Nach oben Nach unten

Re: Markus' Wohnung

Beitrag von Abraham van Helsing am Mo Okt 21, 2013 8:04 pm

Javert nickte und er beugte sich ein Stück zu Markus, um dessen Arm zu berühren und schon entsteinerte er ihn wieder.
"Es tut mir Leid, dass ich dich so überrumpelt habe, aber du hast mich einfach wütend gemacht", sagte emotionsgeladen - im sarkastischen Sinne.
"Ich hoffe, ich habe dich nun endlich überzeugt", meinte er nüchtern.
"Wie schon gesagt: Es ist nervenaufreibend", gab er zu.
avatar
Abraham van Helsing


Nach oben Nach unten

Re: Markus' Wohnung

Beitrag von Jack Seward am Do Okt 24, 2013 12:57 pm

"Einigen wir uns auf einen Kompromiss. Du fragst nicht mehr ob ich dir endlich glaube und ich halte mich mit meinen wissenschaftlichen Theorien und Mutmaßungen zurück.", schlug er vor und er kraulte den Dobermann hinter den Ohren.
Denn nicht nur für Javert war das Ganze Nervenaufreibend.
avatar
Jack Seward


Nach oben Nach unten

Re: Markus' Wohnung

Beitrag von Abraham van Helsing am Do Okt 24, 2013 8:51 pm

"Meinetwegen", meinte Javert, auch wenn es ihn störte, weil er dennoch wusste, was Markus dachte.
Cynneweard saß derweilen vor dem Sofa und genoss die Streicheleinheiten.
"Ich glaube, ich habe dich von deiner Arbeit abgehalten", stellte er nüchtern fest.
avatar
Abraham van Helsing


Nach oben Nach unten

Re: Markus' Wohnung

Beitrag von Jack Seward am Do Okt 24, 2013 11:05 pm

Markus verdrehte seine Augen, sagte aber nichts dazu.
Dann sah er zu dem Hund und er streichelte ihn weiter. Das hatte etwas beruhigendes in dieser vollkommen absurden Situation.
"Die Klausuren können auch noch ein paar Stunden warten.", stellte er fest.
Dann sah er ihn an und er seufzte lautlos.
"Du sagtest du kannst mir deine Erinnerungen zeigen.", stellte er fest.
avatar
Jack Seward


Nach oben Nach unten

Re: Markus' Wohnung

Beitrag von Abraham van Helsing am Fr Okt 25, 2013 1:14 am

"Ja, nur nicht gefiltert. Dafür fehlt mir die Übung", gab er zu.
"Aber in den paar Jahrhunderten, haben wir ohnehin so ziemlich jede Facette in unserem Leben durch", stellte er fest.
"Willst du sie nun etwa doch sehen?", fragte er Markus.
avatar
Abraham van Helsing


Nach oben Nach unten

Re: Markus' Wohnung

Beitrag von Jack Seward am Fr Okt 25, 2013 12:18 pm

Markus überlegte kurz, schüttelte dann aber seinen Kopf. "Nein, wenn du sie nicht filtern kannst, dann lass es lieber.", meinte er und er sah zu dem Hund der neben ihm lag.
"Die Erinnerungen gehören eindeutig in den Bereich Privatsphäre, und sicher gibt es Dinge die nicht für meine Augen bestimmt sind.", stellte er fest, und er wandte sich dann an den Dobermann.
"Nicht wahr Kumpel?", fragte er dann und er wuschelte dem Hund (sry aber bei dem Name krieg ich nen Knoten in die Finger. ^^°), durch das Fell, ehe ihm einfiel das er durchaus antworten konnte.
"Ähm nein, ich möchte keine Antwort darauf ja."
avatar
Jack Seward


Nach oben Nach unten

Re: Markus' Wohnung

Beitrag von Abraham van Helsing am Fr Okt 25, 2013 9:24 pm

"Du weißt theoretisch ohnehin alles und wollte ich, dass du etwas nicht siehst, dann hätte ich es nicht angeboten. Mein ganzes menschliches Leben bestand nahezu nur aus Schlafen und Verbrecher jagen. Polizist sein war alles was ich wollte und brauchte", meinte er schlicht.
"Aber es ist deine Entscheidung", sagte er und sah zu Cynneweard, der offenbar eben antworten wollte.
_________
können ja demnächst einen Vampir oder Jäger auftauchen lassen Smile
avatar
Abraham van Helsing


Nach oben Nach unten

Re: Markus' Wohnung

Beitrag von Jack Seward am Mo Okt 28, 2013 11:32 pm

Ihr macht es mir mit Markus nicht leicht. ._.
______________________________________________________

Markus hörte ihm zu und er dachte nach. Er wusste nicht wirklich ob er sich daran erinnern wollte, doch andererseits- es war sein Leben.
Und jeder hatte doch das Recht sich an das zu erinnern, oder. Markus sah zu Cynneweard und er wuschelte durch dessen Fell.
"Was meinst du, Kumpel?", fragte er den Dobermann, und er kraulte ihn hinter den Ohren.
Auch wenn er sich fagte ob er langsam dem Verstand verlor.
Jetzt fragte er schon einen Hund nach dessen Meinung.
___________________________________________________________________

Können wir gerne machen. ^^
avatar
Jack Seward


Nach oben Nach unten

Re: Markus' Wohnung

Beitrag von Abraham van Helsing am Di Okt 29, 2013 2:13 am

xD
_______________
Cynneweard sah ihn aus treuherzigen Augen an.
Die Erinnerungen gehören auch zu deinem Leben, erwiderte Cynneweard und genoss die Streicheleinheiten sichtlich.
Javert saß unterdessen abwartend da.
avatar
Abraham van Helsing


Nach oben Nach unten

Re: Markus' Wohnung

Beitrag von Jack Seward am Di Okt 29, 2013 11:46 pm

Mir kam gestern noch ne Idee wie Ephraim vlt verstehen könnte weshalb Jack damals gegangen ist. Jack ihn und die Kinder ja kurzerhand nach London bringen nachdem er Chloes und Samuels Erinnerungen an ihn gelöscht hat. Die Jäger werden zudringlicher und Ephraim macht dann das selbe wie Jack. Er bittet vlt Abraham die Zwei zu nehmen um eine neue geeignete Wohnung zu suchen. Dann kann er ja auch mal enführt werden und Jack ist zufällig in der Nähe und rettet ihn, und wäscht ihm dann mal gründlich den Kopf. ^^ Ephraim kann ja auch erstmal ganz lethargisch sein wegen der Erlebnisse und diesesmal kennt Jack null Mitgefühl. ^^
Ach ja du sagtest ich hab ne pm? Bei mir kam keine an. ^^*
__________________________________

Markus sah zu Cynneweard und er hörte ihm zu.
Eine Weile verfiel er in nachdenkliches Schweigen ehe er zustimmte.
"Von von mir aus. Dann tu.... was du tun willst.", meinte er auch wenn ihm nicht ganz wohl bei der Sache war.
__________________________________________
Da mir langsam nichts mehr einfällt. ^^*
avatar
Jack Seward


Nach oben Nach unten

Re: Markus' Wohnung

Beitrag von Abraham van Helsing am Mi Okt 30, 2013 9:06 am

nur ein Problem gibt es: Ephraim würde sich lieber selbst umbringen, als die Beiden alleine zu lassen. Der ist ein Klammeraffe xD
_______________
Javert wartete unterdessen und nickte dann.
"Setz dich besser so, dass du nicht vom Sofa fallen kannst, denn ich werde dich auch nicht fangen können. Eine Minute oder so wird das schon dauern. Cynneweard passt derweilen auf. In der Nähe ist im Moment kein Vampir, das hab ich eben überprüft", meinte er.
"Achja, erschreck nicht. Wird ziemlich plötzlich losgehen", warnte er Markus vor und tatsächlich dauerte es nur ein paar Augenblicke, bis er eine Art Verbindung zwischen Markus und seinen Gedanken hergestellt hatte, doch kaum war die Verbindung da, überschwemmten alle Erinnerungen Markus.
Die von Javerts Kindheit in dem Gefängnis, seine Zeit als Wärter, sein Selbstmordversuch, der ihn zu Chauvelin beförderte, seine nicht ganz schadenfreie Zeit bei den Vampiren und Magiern, wie er zu Markus kam, die Schlacht, jahrhunderte in der Schattenwelt, wie sie wieder in der Welt waren, wie Markus sein Gedächtnis verlor und sein halbes Jahr produktiven Nichtstuns.
avatar
Abraham van Helsing


Nach oben Nach unten

Re: Markus' Wohnung

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten