Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Neueste Themen
» Markus' Wohnung
von Dracula Mo Dez 09, 2013 12:04 pm

» Wohnbereich
von Dracula So Nov 24, 2013 10:31 am

» Garten
von Abraham van Helsing Fr Okt 25, 2013 1:06 am

» Wohnzimmer
von Abraham van Helsing Mi Okt 09, 2013 7:32 pm

» Jack Sewards Büro
von Ramona Pricilla Frances So Okt 06, 2013 8:06 am

» Abrahams Zimmer
von Abraham van Helsing So Okt 06, 2013 2:36 am

» Eingangsbereich mit Rezeption
von Shylock Do Sep 19, 2013 7:56 pm

» Markus' Zimmer
von Javert Do Sep 19, 2013 4:36 am

» Badezimmer
von Jack Seward So Sep 15, 2013 9:44 pm

Partner
free forum Biss in die Ewigkeit
Vote for us
Hier gehts zur Topliste/Foren Rollenspiele Dusk till Dawn - Rollenspiel - Topliste Vote für mich bei www.listex.de! Votet für uns

Henry Renfields Zimmer

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Henry Renfields Zimmer Empty Henry Renfields Zimmer

Beitrag von Jack Seward am Do Jul 25, 2013 4:05 am

Hier bringt Jack seinen Patienten Henry Renfield unter.
Jack Seward
Jack Seward


Nach oben Nach unten

Henry Renfields Zimmer Empty Re: Henry Renfields Zimmer

Beitrag von Jack Seward am Do Jul 25, 2013 4:10 am

(Kommt vom Eingangsbereich)

Jack legte Renfield auf sein Bett, und wandte sich dann direkt an Rosé und den Fremden.
"Ich komme gleich zur Sache, was hat er zu sich genommen?", fragte er die Beiden eindringlich.
Er hatte ihn kurz untersucht, doch um seinen Verdacht zu bestätigen oder zu wiederlegen bedurfte es intensivere Untersuchungen.
Doch Jack war nicht auf den Kopf gefallen, und er kannte Henry Renfield noch von "Früher."
____________________________________________________

o.O was ist denn mit Jack los... der ist so... forsch.
Jack Seward
Jack Seward


Nach oben Nach unten

Henry Renfields Zimmer Empty Re: Henry Renfields Zimmer

Beitrag von Dracula am Do Jul 25, 2013 4:17 am

Wie das Zimmer wohl frei geworden ist... xD
__________________
Renfield merkte undeutlich, wie er getragen und schließlich hingelegt wurde. Ihm war wieder schlecht und schwindlig, aber er war zugleich zu erschöpft, um gerade seine Augen zu öffnen. Er hörte undeutlich Stimmen, aber wenigstens waren die Bauchkrämpfe und Kopfschmerzen in die Ferne gerückt.
Dracula sah Jack an.
"Da Sie ihn schon kennen, kann ich es auch gleich ohne Umschweige sagen: Eine Ratte", erwiderte er.
Dracula
Dracula


Nach oben Nach unten

Henry Renfields Zimmer Empty Re: Henry Renfields Zimmer

Beitrag von Jack Seward am Do Jul 25, 2013 4:26 am

Jack nickte und er holte ein Tuch um Henrys Stirn zu kühlen.
"Wo genau hat er die Ratte zu sich genommen?", fragte Jack ernst und er wandte sich an den Fremden.
Er hatte Henry schon Spinnen, Fliegen und Vögel essen sehen..., er wusste nicht was ihn mehr schockierte, das Henry noch immer unter Draculas Einfluss stand, oder das er ausgerechnet bei Rosé und dem Fremden gelandet war.
Jack Seward
Jack Seward


Nach oben Nach unten

Henry Renfields Zimmer Empty Re: Henry Renfields Zimmer

Beitrag von Dracula am Do Jul 25, 2013 4:40 am

"Auf einem Schiff - und das ist quer durch die Weltgeschichte gesegelt. Da ist es schwierig zu sagen, woher die Ratte stammte", entgegnete er.
Ihm missfiel Jacks Ton, aber gut, in Anbetracht der Situation sah er mal darüber hinweg.
Dracula
Dracula


Nach oben Nach unten

Henry Renfields Zimmer Empty Re: Henry Renfields Zimmer

Beitrag von Jack Seward am Do Jul 25, 2013 5:07 am

Jack verdrehte seine Augen- ging es noch genauer?
"Geht es noch ungenauer?", fragte er und Rosé ergriff das Wort.
"Wir haben sie in Neuseeland aufgesammelt, dort füllten wir unsere Lagerbestände auf, dann segelten wir weiter über Japan dort ankerten wir erneut, und füllten wieder Lagerbestände auf, dann hoch nach Russland, rüber nach Skandinavien und dann hier her.", erklärte sie rasch und sie biss sich auf die Unterlippe.
Jack nickte blos, damit kamen sie der Angelegenheit schon etwas näher.
"Ich untersuche sein Blut, aber ich fürchte ich habe keine guten Nachrrichten.", stellte er fest.
Jack Seward
Jack Seward


Nach oben Nach unten

Henry Renfields Zimmer Empty Re: Henry Renfields Zimmer

Beitrag von Dracula am Do Jul 25, 2013 5:24 am

Dracula: Ich interviewe Ratten nicht erst, wenn ich sie dezimiere -.-
________________________
Dieser Jack machte sich nicht gerade beliebter und er hielt sich nur zurück, weil im Moment nur er Renfield helfen konnte - danach würde er ihn aber rundumerneuern. Was fiel ihm ein, so mit ihm zu reden? Selbst ohne dass er es sagte, fiel doch auf, dass sein Stand deutlich höher war als der dieses Jacks.
"Tun sie einfach ihr Bestes", meinte er stattdessen äußerlich ruhig.
Dracula
Dracula


Nach oben Nach unten

Henry Renfields Zimmer Empty Re: Henry Renfields Zimmer

Beitrag von Jack Seward am Do Jul 25, 2013 5:41 am

phdb: KP was mit dem los ist... der ist erst seit Shylocks Ansage so -.-
Aber Draci will Jack rundumerneuer..., darauf bin ich ja gespannt. ^^°
_____________________________________________________

Jack entledigte Hanry seiner Kleidung, sie war dermaßen durchgeschwitzt, und Jack wusste das es nicht sonderlich gesundheitsförderlich war wenn der Schweiß am Körper trocknete.
Eine Schwester kam herein, und Jack wies sie an Henry zu waschen und ihm erstmal die sanatorieneigene Kleidung zu geben.
Jack nahm derweil eine Blutprobe von Renfield, er würde sie nachher untersuchen und er hoffte das er etwas finden würde und ihn daraufhin behandeln konnte.
Jack Seward
Jack Seward


Nach oben Nach unten

Henry Renfields Zimmer Empty Re: Henry Renfields Zimmer

Beitrag von Dracula am Do Jul 25, 2013 5:55 am

Hanry? o.O Im nächsten Post ist es dann ein Harry xD
Aber ich bin auch gespannt ._.
______________________________
Dracula hatte sich derweilen auf einen der herumstehenden Stühle gesetzt. Würde er derweilen woanders hingehen, würde Renfield ihn suchen, kaum dass er mal wach war. Also musste er so oder so hier bleiben.
Er beobachtete die anderen bei ihrem Tun. Solange sie Menschen waren, würde dieser Vorfall nicht der einzige seiner Art sein und da war es nicht schlecht, wenn er einiges wusste, was er dann tun könnte.
Renfield lag derweilen noch immer im Delirium. Der Weg hatte seine Gesundheit nicht gerade gefördert.
Dracula
Dracula


Nach oben Nach unten

Henry Renfields Zimmer Empty Re: Henry Renfields Zimmer

Beitrag von Jack Seward am Do Jul 25, 2013 6:07 am

Klar, und im Übernächsten dann Harry Potter. *rofl*
____________________________________________________

Rosé half Jack derweil bei seinem Tun. Doch viel mehr als den vollkommen überhitzten Körper kühlen konnte er nicht.
"Sieh zu das sein Körper langsam runterkühlt.", wies Jack die Schwarzhaarige an und Rosé nahm die Lappen und Tücher und kühlte Henrys Körper.
"Hast du einen Verdacht?", fragte sie, und Jack nickte.
"Ihr habt in Neuseeland und Japan euer Lager aufgefüllt?", Rosé nickte blos.
"In Japan soll eine Krankheit die unter dem Namen Ratenpest bekannt ist die Viecher dezimieren. Normalerweise kommt der Mensch mit ihr nicht in Berührung, aber da Henry sie verzehrt hat...", er lies den Satz unvollendet, und erhob sich um die Vorhänge zuzuziehen.
Aber Jack musste auch nicht aussprechen, Rosé ahnte schon worauf er hinaus wollte.
Jack Seward
Jack Seward


Nach oben Nach unten

Henry Renfields Zimmer Empty Re: Henry Renfields Zimmer

Beitrag von Dracula am Do Jul 25, 2013 6:15 am

Henry schafft halt alles xD
____________________________
Dracula ließ die beiden reden - ihm entging aber ihre Worte nicht. Nur viel dagegen tun konnte er nicht. Er konnte lediglich dafür sorgen, dass Renfield liegen blieb und sich ausruhte. Ansonsten blieb wohl nur zu hoffen, dass Renfields Körper mit der Krankheit fertig wurde, denn im Moment klang es nicht so, als hätte dieser Jack ein Heilmittel.
Dracula
Dracula


Nach oben Nach unten

Henry Renfields Zimmer Empty Re: Henry Renfields Zimmer

Beitrag von Jack Seward am Do Jul 25, 2013 6:46 am

Sehr zu Jacks Leidwesen... ^^°
____________________________________________________

Jack sah Rosé an, "Ich muss etwas recherchieren. Wenn etwas ist, ich bin in meinem Büro.", meinte er kurz angebunden und er stand auf.
Hier sitzen zu bleiben nutzte ihnen auch nichts, und Jack wusste das Rosé auch ein paar Handgriffe ausüben konnte.
Gut, das hieß wohl wieder Bücherwälzen.
So hatte er sich diesen Tag nicht unbedingt vorgestellt... aber Ephraim hatte recht.
Und wenn er dafür Sorge tragen konnte das den Zwillingen nichts geschah dann würde er das tun.
Und doch ging ihm sein einstiger Patient nicht mehr aus dem Kopf...
Jack Seward
Jack Seward


Nach oben Nach unten

Henry Renfields Zimmer Empty Re: Henry Renfields Zimmer

Beitrag von Dracula am Do Jul 25, 2013 7:01 am

Das will ich doch hoffen - aus den Augen aus dem Sinn wär gerade doof xD
Langsam weiß ich nicht mehr, was ich posten soll... xD
_______________________
Dracula hatte diesem Jack nachgesehen und ihm geholfen, aber Renfield durchs Sanatorium wadern zu lassen, wäre wohl kontraproduktiv.
Renfield wachte knapp drei Stunden später wieder richtig auf - was hieß, dass er die Bauch und Kopfschmerzen zusätzlich wieder voll spürte und krümmte sich zusammen. Sein Blick suchte Dracula und als er ihn sah, wollte er aufstehen und zu ihm gehen. Er musste seinem Meister doch zu Diensten sein. Als sein Meister ihm jedoch befahl, liegen zu bleiben, kam er dieser der Anweisung zu gern nach und ließ sich wieder in die Kissen sinken und Bedankte sich bei seinem Meister für die Großzügigkeit.
Dracula
Dracula


Nach oben Nach unten

Henry Renfields Zimmer Empty Re: Henry Renfields Zimmer

Beitrag von Jack Seward am Do Jul 25, 2013 7:46 am

Nicht nur du nicht... ^^°
Jack ist grad irgendwie seltsam... ._.
____________________________________________________

Rosé wartete die drei Stunden mit Vlad und sie setzte sich an Henrys Bett.
Sie schloss die Tür zu denn auch sie fand es eher ungünstig wenn Henry hier in dieser Klinik herumwanderte.
Rosé drückte ihn vorsichtig auf das Bett und sie wechselte seine Tücher aus.
Sie hoffte blos das Jacks Recherchen etwas ergaben.
Jack Seward
Jack Seward


Nach oben Nach unten

Henry Renfields Zimmer Empty Re: Henry Renfields Zimmer

Beitrag von Dracula am Do Jul 25, 2013 8:16 am

Dracula wartete und wenn Rosé Hilfe brauchte, ging er ihr zur Hand.
Renfield war nach knap einer Stunde wieder weggedämmert. Es bereitete ihm zunehmend Sorgen, dass dessen Phasen, wo er wach war, immer kürzer wurden und sie gaben ihr Bestes, um ihn zu kühlen. Wenn er mal wach war, versuchte Dracula, ihm wenigstens etwas Wasser trinken zu lassen, denn auf ihn hörte Renfield stets. Manchmal gelang es, manchmal nicht, aber dass er zusehends austrocknete, war offensichtlich und er hoffte, dass dieser Jack endlich bald kam.
Dracula
Dracula


Nach oben Nach unten

Henry Renfields Zimmer Empty Re: Henry Renfields Zimmer

Beitrag von Jack Seward am Do Jul 25, 2013 8:32 am

Rosé war langsam mit ihrem Latein am Ende, in den ganzen fast 1000 Jahren hatte sie solche Fälle nicht erlebt.
Sie hatte zwar davon gehört... aber erlebt.
Sie half Henry so gut es eben ging, aber eine Besserung wollte sich nicht einstellen.

(Jacks Büro)
ich würd sagen da schreiben wir weiter. ^^
Jack Seward
Jack Seward


Nach oben Nach unten

Henry Renfields Zimmer Empty Re: Henry Renfields Zimmer

Beitrag von Dracula am Mo Jul 29, 2013 9:32 am

Dracula war nun mehrere Stunden zusammen mit Rosé bei Renfield. Es ging ihm allmählich schlechter, aber Dracula wusste, dass es nichts bringen würde, wenn er diesem Jack auf die Nerven ging, wenn dieser recherchierte.
Also saß er da und wenn es notwendig war, half er mit.
Hin und wieder begann Renfield zu fantasieren und dann war es selbst für ihn schwierig, Renfield zu beruhigen, wenn dieser Draculas Stimme nicht richtig wahrnahm.
Zudem hatte er zunehmend Atemnot, was wohl durch das hohe Fieber kam, denn manchmal war auch sein Puls besrgniserregend unregelmäßig - genauergesatg so schnell,dass er manchmal komplett durcheinander wahr.
Wenn Renfield mal nicht gerade fantasierte oder kurz vorm ersticken war, übergab er sich - mehr oder weniger, denn er hatte ja eigentlich nichts, was er erbrechen könnte.
Zu trinken behielt er auch kaum bei sich, aber seit sie dazu übergegangen waren, ihn jede halbe Stunde ein bis zwei Schlucke Te trinken zu lassen, war das zumindest öfter erfolgreich, als zuvor. Trotzdem war nicht zu übersehen, dass Renfield keine zwei Tage mehr schaffen würde, wenn sich das nicht besserte...
_____________________
Drama, Baby, Drama! xD
Dracula
Dracula


Nach oben Nach unten

Henry Renfields Zimmer Empty Re: Henry Renfields Zimmer

Beitrag von Jack Seward am Mo Jul 29, 2013 5:46 pm

Dem bleibt nichts erspart. ^^
_______________________

Rosè hatte die ganze Zeit mit an seinem Bett wache gehalten.
Sein Zustand besorgte sie zusehendst und sie tat was sie konnte.
Sie hatte Tücher in kaltes Wasser getaucht und sie auf Henrys Körper gelegt.
Irgendwann kam Jack hinzu und der Zustand seines Patienten gefiel ihm gar nicht.
Er hatte einiges recherchiert und er hatte Rosè einen Zettel gegeben mit Medikamenten die er brauchte.
"Ich fürchte um eine Transfusion komme ich nicht herum.", erklärte er, da er herausgefunden hatte das sich die Viren von einiges Bestandteilen des Bluts ernährten- eine Blutwäsche war dahingehend wohl das Einzigste was helfen konnte, gepaart mit einigen starken Medikamenten.
Jack sah in die Runde- freiwillige vor.
Jack Seward
Jack Seward


Nach oben Nach unten

Henry Renfields Zimmer Empty Re: Henry Renfields Zimmer

Beitrag von Chauvelin am Mo Jul 29, 2013 7:39 pm

Nö, der war ist jetzt auch mal dran xD Sonst erwischt es immer Javert, aber mit dem kann ich gerade nicht tippen xD
Javert:*betet, dass er nie wieder getippt wird und genießt den Urlaub in der Schattenwelt xD
________________
Dracula hörte schweigend zu und ihm war klar, dass es am Sinnvollsten war, wenn er herhielt. Er hatte von Medizin die wenigste Ahnung, somit war es ziemlich irrelevant, wenn er eine Weile schwächelte. Sonderlich gefallen tat ihm diese Vorstellung nicht, aber er hatte nie vergessen, was seine Mutter ihm vor knapp zweihundert Jahren gesagt hatte: "Vlad, ich will, dass du dir eines merkst: Ein guter Herrscher muss stets für sein Volk da sein, erkennen, wenn es ihm schlecht geht. Du bist stets für die verantwortlich, die dir dienen und musst auch ihnen helfen. Eine Herrschaft, die auf Angst, Hass und Verzweiflung gründet, ist nie eine gute Herrschaft, sondern wird dirdein Verderben bringen." Warum es bei so vielen Ratschlägen gerade der war, der sich so in sein Gedächtnis eingebrannt hatte, wusste er nicht...
Er erhob sich.
"Dann los. Ich mach es. Allzulange sollten wir sicher nicht warten", stellte Dracula fest und sah diesen Jack an.
Chauvelin
Chauvelin


http://chrismurray.plusboard.de

Nach oben Nach unten

Henry Renfields Zimmer Empty Re: Henry Renfields Zimmer

Beitrag von Jack Seward am Mo Jul 29, 2013 8:09 pm

Chrm... ich sag dazu nichts. ^^*
____________________________________

Rosè wirkte überraascht als Vlad sich freiwillig anbot- und auch Jack war anzusehen das er mit einer anderen Reaktion gerechnet hatte.
"Gut, das erspart mir viel.", stellte er fest und er griff in seine Tasche um alles nötige für die Transfusion heraus zu holen.
Schließlich war er fertig und er trat mit den Skalpellen auf Vlad zu.
Er desinfizierte Vlads Arm und setzte den Schnitt, um dann die Kanüle einzuführen- das selbe Tat er bei Henry.
Gleichzeitig setzte er einen weiteren Schnitt um das kontaminierte Blut heraus fliesen zu lassen.
Er hoffte das er richtig kombiniert hatte, aber dieses Vorgehen war das einzig logische.
Zumindest in seinen Augen.
Jack Seward
Jack Seward


Nach oben Nach unten

Henry Renfields Zimmer Empty Re: Henry Renfields Zimmer

Beitrag von Chauvelin am Mo Jul 29, 2013 8:48 pm

Dracula: Schön zu wissen, wie sicher sich Jack ist o.O ich hoffe, der offenbart jetzt nicht noch, dass es seine erste Transfusion ist ._. *der Blutfontäne zuseh, die da aus seinem Arm herausschießt...umkipp* xD
____________
Dracula verzog keine Miene und saß einfach nur schweigend da. So verging gut eine halbe Stunde und langsam aber sicher wurde er zunehmend blasser. Er hatte keine unbegrehlnzte Menge an Blut und allmählich wurde ihm schwindlich. Er hoffte, dass das Ganze bald zu Ende war, denn sonderlich angenehm war es nicht unbedingt.
Renfield bekam kaum etwas mit. Er öffnete kurz seine Augen, als er kurz Schmerzen hatte, doch sein Blick ging ins Nichts und kurz darauf war er auch schon wieder weggedämmert.
Chauvelin
Chauvelin


http://chrismurray.plusboard.de

Nach oben Nach unten

Henry Renfields Zimmer Empty Re: Henry Renfields Zimmer

Beitrag von Jack Seward am Di Jul 30, 2013 12:05 am

Jack: Ich hatte das mal im Studium....
Nee scherz. ^^
___________________________

Jack beobachtete das Ganze und beendete die Transfusion und er bat Rosè Vlad einen starken Kaffee zu bringen.
Er selbst nahm eine Blutprobe von Henry und hoffte das sein Plan aufging.
Diese Krankheit kannte er zugegeben nicht.
Jack Seward
Jack Seward


Nach oben Nach unten

Henry Renfields Zimmer Empty Re: Henry Renfields Zimmer

Beitrag von Chauvelin am Di Jul 30, 2013 1:02 am

Nicht im Studium = erstes Mal ._. xD
______________________
Dracula nahm den Kaffee dankend an - eigentlich trank er den nicht so gerne, aber einmal hin und wieder ging schon.
So trank er den ziemlich bitteren Kaffee, ließ sich aber nicht anmerken, wie eklig er den so fand. Stattdessen trank er ihn langsam, da er noch recht heiß war.
Derweilen sah er zu Renfield, der weiter vor sich hindämmerte und hoffte, dass diesem das Ganze wenigstens etwas brachte.
Chauvelin
Chauvelin


http://chrismurray.plusboard.de

Nach oben Nach unten

Henry Renfields Zimmer Empty Re: Henry Renfields Zimmer

Beitrag von Jack Seward am Di Jul 30, 2013 4:06 am

Jack beschloss die Nacht ebenfalls in Henrys Zimmer zu bleiben, sollte sich der Zustand von Henry verschlimmern.
Ihm entging nicht das sein... "Gast" den Kaffee nicht mochte- aber gut.
Jack überprüfte Henrys Vitalwerte, aber er musste Henrys Körper zeit geben sich zu erholen...
Jack Seward
Jack Seward


Nach oben Nach unten

Henry Renfields Zimmer Empty Re: Henry Renfields Zimmer

Beitrag von Dracula am Di Jul 30, 2013 5:10 am

*Draculas Post kopier* xD
___________________
Dracula beobachtete das Ganze schweigend. Schließlich hatte er den Kaffee ausgetrunken und die leere Tasse auf den Tisch gestellt. Der Schwindel hatte immerhin nachgelassen und er fühlte sich auch wieder etwas fitter.
Renfield war nach einer Weile erschöpft von seinem Dämmerzustand in einen erholsamen Schlaf gefallen - immerhin hatte er seit Tagen nicht mehr richtig geschlafen, so dass dies schon längst fällig war.
Dracula
Dracula


Nach oben Nach unten

Henry Renfields Zimmer Empty Re: Henry Renfields Zimmer

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten