Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Neueste Themen
» Markus' Wohnung
von Dracula Mo Dez 09, 2013 12:04 pm

» Wohnbereich
von Dracula So Nov 24, 2013 10:31 am

» Garten
von Abraham van Helsing Fr Okt 25, 2013 1:06 am

» Wohnzimmer
von Abraham van Helsing Mi Okt 09, 2013 7:32 pm

» Jack Sewards Büro
von Ramona Pricilla Frances So Okt 06, 2013 8:06 am

» Abrahams Zimmer
von Abraham van Helsing So Okt 06, 2013 2:36 am

» Eingangsbereich mit Rezeption
von Shylock Do Sep 19, 2013 7:56 pm

» Markus' Zimmer
von Javert Do Sep 19, 2013 4:36 am

» Badezimmer
von Jack Seward So Sep 15, 2013 9:44 pm

Partner
free forum Biss in die Ewigkeit
Vote for us
Hier gehts zur Topliste/Foren Rollenspiele Dusk till Dawn - Rollenspiel - Topliste Vote für mich bei www.listex.de! Votet für uns

Sunbury

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Sunbury

Beitrag von Shylock am Mi Mai 16, 2012 11:02 am

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Es dämmerte schon erneut - er war die Nacht und den ganzen Tag unterwegs gewesen. Er musste nur ein paar Leute Fragen und schon hatte er sie gefunden: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]!
"Jessica!", sagte er.
"Papa!", kam die überraschte Antwort und Shylock bemerkte ein etwa einjähriges Kind und sah, dass Jssica schwanger war.
"Lass uns gehen. Er ist nicht würdig. Er will uns nur trennen", meinte Lorenzo und nahm das Kind.
"Jessica, ich lass dich nicht länger bei ihm! Komm, wir müssen hier weg - weg von diesem Christen", meinte Shylock verächtlich.
"Nein Papa, ich liebe ihn - und er liebt mich! Du willst nur mein Elend! Ich bin so glücklich mit ihm!", meinte Sie.
"Und ich bin glucklich mit dir, Jessica", sagte Lorenzo und gab ihr einn Kuss in den Nacken, was Jessica sichtlich genoss, doch sah sie nicht Lorenzos Blick. Er enthielt nicht einen Hauch von Liebe, sondern nur Triumph und Genugtuung. Er stric h dem kleinem Mädchen über den Kopf und es kam nun auch ein etwa vierjähriger Junge neugierig näher. Alle sahen Jessica ähnlich, doch das war unmöglich! Es waren etwa zwei Wochen vergangen, seit sie geflohen war! Sicher war es ein Zufall und Lorenzo hatte zuvor schon Kinder gehabt. Aber die jetzige Schwangerschaft ließ sich nicht leugnn! Er musst sie schon genommen haben, bevor sie ihm das erste mal von ihm erzählt hatte! Dieser Gedanke und Lorenzos berechnender Blick machten ihn nur noch wüternder.
"Bist du denn blind? Er ist Christ! Sieh, was er mit dir gemacht hat! Warnte ich dich nicht, dass er nur an fleischliche Gelüste denkt, wenn er von Liebe spficht? Komm!", befahl er nun scharf.
"Nein! Er liebt mich! Und nur, weil vielleicht ein paar von ihnen dich geärgert haben, heißt das nicht, das alle so sind. Nie war einer mir gegenüber schlecht! Wer sagt mir, dass du dir das nicht alles nur eingebildet hast? Geh allein!", knurrte Jessica und bekam tiefschwarze Augen. Fassungslos und ängstlich wich er zurück.
Aber das...das war unmöglich!
Seine Tochter war..war...
Dieses Ungeheuer hatte sie zu einer Nachfahrin Liliths gemacht!
"Was hast du mit meiner Tochter gemacht?!", rief er verzweifelt und stürmte auf Lorenzon und somit auf das Kind los. Er wusste, es war zwecklos, doch das war ihm egal.
"Nicht mein Kind!", schrie Jessica und riss ihn zurück. Der Aufprall raubte ihm den Atem, zudem hatte er ein verräterisches Knacken gehört und jeder Atemzug schmerzte. Sein linkes Bein war unnatürlich verrenkt und schien nur noch aus Schmerzen zu bestehen. Plötzlich spürte er, wie er hochgezerrt wurde und er spürte einen stechenden und brennenden Schmerzen an seinem Hals.


Zuletzt von Shylock am Mi Mai 16, 2012 9:58 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Shylock


Nach oben Nach unten

Re: Sunbury

Beitrag von Jack Seward am Mi Mai 16, 2012 9:45 pm

(Sanatorium)

Jack hatte es munkeln hören das hier in Sunburry ein ein Paar Básvampire ihr unwesen trieben. Jack war aufgebrochen, um die Lage vor Ort zu überprüfen, und im Notfall die Vampirjägerzentrale aufzusuchen um ein Paar Jäger hier her zu schicken.
Also war auch er hier und er schlenderte durch die Straßen, als er auch schon eine ihm mitlerweile wohl bekannte Stimme hörte.
"So ein Dummkopf.", murmelte Jack leise, und er trat langsam auf die Versammelten zu. Er sah einen Mann, ein Bás, eine junge Frau und ein etwa einjähriges Vampirkind.
Und die Lady war offenbar erneut schwanger... da hatte wohl jemand noch nie etwas von Verhütung gehört.
Jack hielt sich verboren, denn offenbar kannte Mister Shylock die Vampirin, denn sie musste eine sein, da ein Mensch spätestens bei der Geburt eines Vampirbabys starb, wenn er nicht schon vorher seinen inneren Verletzungen erlag, die ein Vampirbaby einem Menschen durch die Tritte zufügte.
Er hoffte das er die Lage eventuell geregelt bekam, doch vergebens, der Bás hatte das Mädchen zu sehr unter seiner Kontrolle.
Dann geschah schon das Dilemma, und dieses Mädchen, Jessica hieß sie offenbar, riss ihn zurück, und Jack runzelte seine Stirn, wollte er allen ernstes mit bloßen Händen auf Vampire losgehen? Wow, das übertraf sogar seine erste Vampirjagt.
Jack musste einschreiten, er trat aus den Schatten hervor, und packte Jessica und riss sie nun wiederum von Shylock weg.
Der Jäger langte in seine Tasche, und holte einen Flachmann hervor, in dem sich klares Wasser befand, für den Notfall hatte er immer welches dabei, sei es um einen verletzen trinken zu lassen, oder es im Ernstafall zu weihen.
Jack hatte ein kleines Kruzifix in den Flachmann getan, und er musste nun nichts weiter tun, als das Vater unser Rückwärts auf Latein aufzusagen, um Weihwasser daraus zu machen. Er sprach die Worte klar und deutlich, klar, er könnte die vier hier und jetzt töten, doch das wollte er Herrn Shylock nicht antun, denn das würde er nicht verkraften.
Also rezitierte er das Vater Unser Rückwärts auf Latein, und kippte das nun geweihte Wasser über dieses Mädchen. Sie erlitt lediglich Verbrennungen, die spätestens in einer oder zwei Stunden wieder verheilt waren, aber genau diese Zeit brauchte er, um Shylock hier wegzubringen.
Jack grinste, ja der Trick funktionierte, er hatte ihn von Ramona Frances, einer befreundeten Vampirjägerin. Es gab nur wenige die den Trick kannten, wie man sich im Notfall schnell selbst Weihwasser herstellte, wenn einem die nötigen Mittel fehlten, oder ein Blutbad gerade nicht durchführbar war.
Dann nahm Jack ein weiteres Kruzifix hervor, und murmelte einen lateinischen Exorzismus, der die Bás in die Flucht schlagen sollte, auch er spürte die Auswirkungen, da er selbst Bás war, doch er war geübt genug um sich nichts anmerken zu lassen.
Kurz sah er zu Mister Shylock, sein Bein war gebrochen, und er hatte eine Bissspur am Hals, alles in allem nichts dramatisches.
Da er ein Mensch war, brauchten seine Knochen länger zum heilen, also konnte er sich in Ruhe um die Bás kümmern, es war wichtiger sie von ihm wegzubekommen.
avatar
Jack Seward


Nach oben Nach unten

Re: Sunbury

Beitrag von Shylock am Mi Mai 16, 2012 10:18 pm

Ich hatte meinen Beitrag oben editiert, aber für dich ist nur wichtig, dass es nun zwei Kinder sind und es offensichtlich ist, dass Jessica zur Gebärmaschine geworden ist xD
Aber seit wann wirkt Weihwasser etc.?
____________________
Shylock war zu schockiert, um sich Gedanken darüber zu machen, wie Jack hierher kam, warum er gegen diese ankam oder wusste, wie man gegen sie vorging.
Immer wieder musste er daran denken, dass seine Tochter von Lorenzo verflucht worden ist und die einzige Aufgabe von ihr war, noch mehr solche Dämonen in die Welt zu setzen. Das war nicht mehr seine jessica... Und auf der anderen Seite doch. Er wusste, dass seine Tochter in ihr steckte. Aber eines wa ihm auch klar: einmal verflucht, konnte man nie wieder zum Mensch werden. Sie sürde Jahrhunderte Leben und unzählige Dämonenkinder in die Welt setzen.
Nie hatte er sich mehr gewünscht, als seine Tochter einst dem RICHTIGEN Mann zu übergeben und sehen wie sie glücklich aufwuchs und er vielleicht Enkel haben würde. Zu erleben, dass ihre Familie größer wurde. Abdr niemals hatte er sich so etwas auch nur denken können.
So schwer es ihm auch fiel, sagte Shylock leise und mit schwerer Stimme zu Jack: "Töten Sie sie."
avatar
Shylock


Nach oben Nach unten

Re: Sunbury

Beitrag von Jack Seward am Mi Mai 16, 2012 10:32 pm

o.O soll ich die jetzt wirklich killn??? Du weist das Jack das machen würde...
Und ich hab die extra net gekillt...
______________________________________________________________________

Jack schüttelte seinen Kopf, das konnte er ihm nicht antun.
Das würde er nicht aushalten, auch wenn er es ihm befahl, so würde er darunter zusammenbrechen wenn er zusah. das wusste Jack.
Das würde er auf später verschieben. Er sah zu deutlich das das das Mädchen offenbar zu einem Zuchttier geworden war, das Kind war Summa Sumarum eine Woche alt, und Jessica sah aus als würde sie bald erneut niederkommen. Da steckte noch ein anderer dahinter, so viel war ihm klar. Und diese Bás könnten ein paar nützliche Informationen haben, er durfte sie nicht töten, noch nicht.
"evanescit", rief Jack laut und deutlich, ehe er einen weiteren kurzen Blick auf Shylock warf. Es ging ihm soweit gut, erst mussten diese Vampire weg.
Er brauchte sie noch, er bezweifelte das dieser Typ aus eigenem Willen handelte, sicherlich stand noch einer über ihm.
Jack hielt seine Hände vor sich, und murmelte erneut einen Bann, der es den vampiren unmöglich machte, ihnen näher zu kommen, ein weiterer Trick den er von Ramona gelernt hatte.
_____________________________________________________________________

So, ich bin dann mal weg. ^^ Mit der Gang durch die Gegend ziehen, sprich du hast deine Ruhe heute vor mir. XD
avatar
Jack Seward


Nach oben Nach unten

Re: Sunbury

Beitrag von Shylock am Mi Mai 16, 2012 11:44 pm

Heute, wo ich Zeit hätte xD
____________________
"Willst du mich noch langer quälen?", fragte er nun Jack.
"Glaubst du, es idt leicht, dich zu bitten, meine Tochter zu töten? Doch so wird sie ihr Leben lang als Liliths Nachfahrin unzählige dieser gebären. Das kann ich nicht zulassen. Du kannst sie töten, das weiß ich", meinte er.
"Quäl mich nicht länger, als nötig"; bat er nun verzweifelt. Nichts widerstrebte ihm mehr, als seine Tochter nun auch zu verlieren, doch das hatte er schon, als er ihr Zimmer leer und nur einen Brief auf seinem Schreibtisch vorgefunden hatte.
Er hoffte, dass ihm die Schmerzen das Bewusstsein rauben würden, aber so barmherzig war Jahwe (oder Jehova?) nicht. Die Schmerzen raubten ihm fast die Sinne, doch nur fast.
avatar
Shylock


Nach oben Nach unten

Re: Sunbury

Beitrag von Jack Seward am Do Mai 17, 2012 8:20 am

Jehova ist wieder wer anders. ^^
______________________________________________________________________

Jacks Blick galt nur den Vampiren, als er ein "Quäl mich nicht länger als nötig." hörte doch Jack schüttelte den Kopf. Er war ein erfahrener Jäger, er wusste das er das problem nicht lösen konnte, wenn diese vier jetzt starben. Er hatte noch nie gehört das Vampire nachkommen regelrecht züchteten, zumindest nicht auf diese Weise.
Jack vermutete das dahinter ein anderer Vampir steckte, denn dieser Typ sah nicht so aus, als könne er allein auf so eine kranke Idee kommen.
Jack beschloss sie am Leben zu lassen, dieses Mädchen, Jessica, sie hatte vorhin eine Gefühlsregung gezeigt, ihr Vater war ihr nicht egal, so sah sie nicht aus.
Jack schüttelte seinen Kopf, "Sie dürfen nicht sterben, jetzt noch nicht.",
meinte er ungerührt zu Shylock, ehe er sich dem Mädchen zuwandte.
Er sah ein das es wohl wenig Sinn machen würde sie zu überzeugen, sie war eine Bás aus Leidenschaft, zumindest jetzt noch. Doch er vermutete das dies in spätestens vier oder fünf Wochen gänzlich anders aussah, wenn sie vier Kinder bekommen hatte, die alle zusammen ihre Aufmerksamkeit forderten, und sie ihren Mutterpflichten kaum nachkommen konnte, weil ihr Bauch erneut rund geworden war, und sie wusste das sie sich erneut vor Schmerzen winden würde.
Dann konnte er vielleicht dem Mädchen helfen, und dann würde er vielleicht erfahren wer hinter dem ganzen Steckte, denn er vermutete das ihr Boss noch mehrere Zuchttiere hielt, als die Beiden.
Jack seufzte leise, sein Fall hatte eine Wendung genommen, die er selbst nicht für möglich gehalten hatte. Aber er musste sie stoppen, junge Frauen durften nicht einfach verwandelt und als Zuchttiere missbraucht werden. Doch er ahnte das er allein kaum etwas ausrichten konnte. Er würde Ramona kontaktieren müssen, sie war eine befreundete Jägerin, und ebenfalls eine Bás. Und wenn er großes Glück hatte, wusste sie wo Abraham van Helsing sich aufhielt, denn ihn musste er wohl auch kontaktieren. Zwar hatte Abraham ihm bei seinem letzten Londonbesuch erklärt das er erstmal vom Jägerdasein absehen wollte, doch damals wurden auch noch keine Báskinder wie Karnikel gezüchtet, und diesem Treiben musste ein Ende gesetzt werden. Jack wurde ganz schlecht bei der Vorstellung.
Und diese Zwei waren die einzigsten die ihm be dieser Angelegenheit als brauchbare Parter erschienen. Und vielleicht kannte Ramona noch einen Trick um Herrn Shylock aus diesem Urteil heraus zu bekommen, sie müsste sich mit sowas auch auskennen.
Aber zu allererst musste er Mister Shylock hier wegbringen.
avatar
Jack Seward


Nach oben Nach unten

Re: Sunbury

Beitrag von Shylock am Do Mai 17, 2012 10:17 am

Und dann kommen die mit drei Bás-Kindern *rofl*
____________________________________________________
Shylock schüttelte den Kopf, was ihm Kopfschmerzen einbrachte und Übelkeit. Er wollte Aufstehen, aber schon eine Bewegung jagte einen brennende Schmerz durch sein Bein und der Schmerz trieb ihm die Tränen in die Augen.
Lorenzo ahnte Jacks Gedanken.
"Geh mit den Kindern eine runde spazieren. Ich kümmer mich umden möchtegern und Shylock", meinte Lorenzo.
"Aber er ist mein Vater..."
"Wenn er überlebt, dann wird er mich töten und unsere geliebten Kinder. Er ist ein Egoist. Er will dich nur, weil du aussiehst, wie deine Mutter. Entscheide dich zwischen ihm und deiner Familie.
Jessica warf keinen Blick zurück, sonder ging mit den Kindern weg, jedoch folgte Shylocks Blick ihnen.
Lorenzo sah grinsend zu Jack.
"Glaubst du, das nutzt dir was?", fragte er und sah zu Shylock.
Shylock spürte, wie er plötzlich hochgezerrt wurde, was ihm nun doch einen Schmerzensschrei entlockte.
Doch fast gleichzeitig spürte er um sich herum einen unglaublichen Druck, auch wenn er nichts sah. Japsend rang er um Luft und es verabschiedeten sich immer mehr Rippen. Sein ohnehin gebrochenes Bein wurde in immer abstraktere Stellungen gedrückt.
"Was tust du nun? Sein Bein ist mehrfach gebrochen. kaum eine Rippe ist noch heil. Mit jedem Moment wird der Druck stärker" - ein lautes Knacken und Shylocks Gesicht, dass noch einige Nuancen bleicher wurd, bestätigten die Worte.
"Ich gebe ihm noch... vielleicht eine Minute. Entweder verschwindest du mit ihm und lässt uns in Ruhe oder stirbt - und dann du", sagte Lorenzo.
avatar
Shylock


Nach oben Nach unten

Re: Sunbury

Beitrag von Ramona Pricilla Frances am Do Mai 17, 2012 4:24 pm

O.o rofl Naja abraham ist ja schlimmer als markus. XD ________________________________________jack riss seine augen auf, als dieser typ seinen bannkreis durchbrach. jack hob sein messer auf kopfhöhe und schnitt in einer schnellen bewegung dessen kehle durch, das diese nur so blutete. dann wirbelte jack herum, und heilte seine wunden. erst seinen kopf und schließlich das gebrochene bein. "geliebte familie, das ich nicht lache.", murmelte jack missbilligend. ja er würde dringend seine kollegen kontaktieren müssen. "sie müssten wieder aufstehen können.", meinte jack nach einer weile zu shylock. (rofl stimmt. XD abraham topt die bas um längen. XD sicher das der keiner ist XD)
avatar
Ramona Pricilla Frances


Nach oben Nach unten

Re: Sunbury

Beitrag von Shylock am Do Mai 17, 2012 9:09 pm

Wenn, dann müsste Chauvie auch einer sein xD hier tun sich Abgründe auf xD
Mist, Jack kann ja heilen... Ich wollte Shylock noch etwas quälen... Dann aufs Neue xD
_______________
"NEIN!", hörte man einen hysterischischen Schrei.
"Schon immer hast du nichts als als mein Elend im Sinn! Ich hasse dich! LORENZO!", schrie Jessica wie von Sinnen und dauch die Kinder kamen jammernd und weinend zurück.
"Das verzeih ich euch nie! Fluch über dich Vater!", meinte Jessica und baute sich mit tränenüberströmten gesicht und triefschwarzen Augen.
"Du lehrtest mich, dass man für seine Familie Kämpfen soll, ganz gleich, was man dafür einsteckt. Du hattest Recht!", sagte sie und nun lösten sich aus der Luft heraus kleine Kugeln, die Pistolengleich auf die beiden schossen. Shylock hatte sich eben erhoben, als eine der Kugeln ihn in den linken Unterbauch und nun ins andere Bein traf. Auch die Schulter un blieb nicht verschont, als er zusammensackte, doch diente Jack ihm nun mehr oder weniger freiwillig als Schutzschild. Der Schmerz kam mit jedem Abendzug, aber dennoch sah er besorgt zu Jack, während er nun flach atmete, was ihm weniger Schmerzen einbrachte.
Vor etwa zwei Wochen liebte er seine Tochter alles und sie ihn. Wie konnte nur alles so falsch laufen?
Nun begann auch dass vierjährige Kind mitzumischen, dass nun Blitze auf die beiden in der Ecke kauernden abschoss, während das kleine Kind unaufhörlich schrie.
avatar
Shylock


Nach oben Nach unten

Re: Sunbury

Beitrag von Jack Seward am Fr Mai 18, 2012 8:50 am

Klar XD wäre doch lustig...wobei... nee besser net, wer weis was Ramona dann mit dem macht. XD (by the way, das war sarkasmus vom feinsten. o.O XD)
Ähm ja Jack kann heilen schon von Anfang an, sry aber quälen ist nicht mehr, solange Jack in der Nähe ist. ^^°
Und wo kommt auf einmal das vierjährige Kind her? o.O Das war doch eben noch nicht da? Ist das zugelaufen XD *sarkasmus aus*
Jack: o.O was ist denn das fürn Weichkeks? Ein Kratzer am Hals und der stirbt gleich weg?
_______________________________________________________________________

Jack schüttelte seinen Kopf, und seufzte lautlos. Dies waren jene Momente in denen er seine Gabe hasste. Er konnte Verletzungen aller Art heilen, aber wirklich gegen andere Kämpfen war nicht drinn. So hob Jack sein Messer und versuchte die Kugeln bestmöglich abzuwehren. Doch er konnte nicht verhindern das ein paar davon Shylock trafen. Jack stellte sich schützen vor ihn, er konnte stürze aus tausenden Metern überleben, solange Jessicas Kugeln nicht seinen Hals abrissen, konnte ihm nicht groß etwas passieren. Und doch erstaunte es ihn das sie als Jungvampirin ihre gabe bereits so gut kontrollieren konnte, er kannte nur eine Vampirin die das in kürzerer Zeit geschafft hatte.
Doch als das Kind noch anfing mitzumachen, war Jack vollends perplex. Ein Kind das seine Gabe schon kannte? Was zur Hölle machten sie mit ihnen?
Jack wehrte die Kugeln ab, und noch einmal rezitierte er das vater Unser, wie vorhin, und weihte Wasser, um es nach Jessica zu werfen.
Er würde wohl auch sie töten müssen, so leid es ihm auch für Mister Shylock tat.
_____________________________________________________________________
Ich will die jetzt eigendlich noch net killn, und stirbt Lorenzo jetzt ernsthaft weg? o.o
avatar
Jack Seward


Nach oben Nach unten

Re: Sunbury

Beitrag von Shylock am Fr Mai 18, 2012 10:54 am

Du hast den dovh gekillt o.O
______________________________________
Lorenzo rührte aich lricht.
"LORENZO!, scrie Jessica erleichtert und kurz darauf waren die 4 Bás mit einem Windstoß verschwanden.
Shylock konnte kaum glauben was geschehen war und zusötzlich der Blutverlust und die Schnerzen, raubten ihnnun doch "endlich" die Sinne.
avatar
Shylock


Nach oben Nach unten

Re: Sunbury

Beitrag von Jack Seward am Fr Mai 18, 2012 10:50 pm

Lass dir was einfallen, was Abraham schon alles überlebt hat XD
_____________________________________________________________________

Jack schmunzelte, er hatte gewusst das dieser Lorenzo nicht sterben würde. Dafür war sein Schnitt nicht tief genug. Er hätte ihn töten können, doch er musste mehr über diese Vampire heraus finden, und vorallem wo ihr Anführer steckte, und dafür brauchte er diesen Lorenzo noch. Er musste dieses Übel an der Wurzel bekämpfen, so viel war ihm klar. Und dafür musste er diese Wurzel erst mal finden.
Als die vier verschwunden waren wandte Jack sich Shylock zu, und machte sich erneut daran seine Verletzungen zu heilen. Es dauerte etwas, da es doch wieder recht viele waren, doch irgendwann waren auch diese geheilt.
"Sie können aufwachen, Ihr Körper ist wieder hergestellt.", meinte Jack, als Shylock noch immer schlafen neben ihm lag. Er selbst hatte sich derweil ein Tuch genommen, um sein Messer sauber zu machen. Es machte sich nicht so gut, mit blutverschmiertem Werkzeug durch die Gegend zu laufen.
Jack schien nach wie vor gleichgültig, und das war er auch.
Jack hatte schon schlimmeres gesehen und erlebt. Nur das Züchten musste unterbunden werden. Doch er wusste das es ihn nicht weiter gebracht hätte, hätte er diesen Lorenzo getötet. Dieses Mädchen war stark, und dank dieses Scheinangriffs wusste er, womit er es zu tun hatte. Jack hatte sich lange genug mit der Psyche beschäftigt, um zu wissen wie man an die Informationen kam, die man gerade benötigte. Und sein Plan hatte wieder einmal funktioniert.
____________________________________________________________________

Ähm, wärst du noch so nett und editierst deinen Post im Geschäftsviertel in Amsterdam? Denn ich glaube dort ist gerade keiner gestorben der Lorenzo heißt. XD
avatar
Jack Seward


Nach oben Nach unten

Re: Sunbury

Beitrag von Shylock am Sa Mai 19, 2012 12:24 am

Verdammt, da hat es nicht richtig kopiert xD
Aber Shylock pennt nicht, der ist ohnmächtig xD
______________________________________________
Die Schmerzen kamen wieder, ließen dann aber nach, und er kam langsam wieder zu sich.
Er setzte sich auf und er musste warten, bis die Welt sich nicht mehr dreht, bevor er aufstand, sich aber an einer Hauswand abstützte. Die Wunden waren verschwunden, aber nichtsdestotrotz hatte er viel Blut verloren.
"Du hast sie laufen lassen, nicht. Sie wird unzählige solche Bastarde in die Welt setzen. Sie glaubt, Lorenzo liebt sie, doch ihm geht es nur darum Kinder zu haben. Ich habe sie vor ihm gewarnt und plötzlich war sie weg...", meinte er leise.
"Du bist auch ein Nachkomme Liliths, nicht wahr?", stellte er nüchtern fest.
avatar
Shylock


Nach oben Nach unten

Re: Sunbury

Beitrag von Jack Seward am Sa Mai 19, 2012 12:40 am

Das ist doch im Grunde das selbe XP
Seit wann sind Shylock und Jack beim du?
phdb: Jack du bist seltsam. Mit Fremden bist du gleich beim du, und van Helsing hast du am Anfang ewig mit Sie angeredet. XD
_______________________________________________________________________

Jack schmunzelte, dafür das er so eben seine ersten Vampire gesehen hatte, und er soeben hinter sein Geheimniss gekommen war, hielt er sich verdammt wacker. Er erinnerte sich noch daran wie sein erfahrener Jägerkollege in Ohnmacht gefallen war, als sie sich gegenüber standen, und er selbst ein Vampir geworden war.
"Ja, ich habe ihn mit Absicht nicht getötet, obwohl ich es gekonnt hätte.", stellte er fest. "Da steckt noch einer dahinter, und den muss ich finden. Und dafür brauche die Beiden noch, und zwar lebend, naja oder wie man es eben nimmt.", meinte Jack ungerührt. Dann aber schmunzelte er, "Bitte, vergleiche Akasha nicht mit diesem möchtegern bad Girl. Die dreht sich ja im Grabe um.", meinte Jack, leicht belustigt. Wie kam er bitte auf Lilith, diesem möchtegern Bösewicht von einem Vampir? Dann sah er zu ihm, und schüttelte seinen Kopf.
"Ich rate zu viel Koffein, ein starker Kaffee dürfte sie wieder auf die Beine bringen.", meinte Jack nur und er sah sich um.
Dann aber antwortete er auch auf den Rest seiner Frage, "Aber ja es stimmt, ich bin ebenfalls einer von... wie Sie es nennen Lilith Nachfahren, allerdings bevorzuge ich doch eher die Bezeichnung Vampir, Nosferatu oder Stirgoi, suchen Sie sich etwas aus.", meinte er, als würde er sich mit ihm über das Wetter unterhalten.
Jack leugnete es nicht, dafür hatte sein Fall soeben zu viel gesehen.
avatar
Jack Seward


Nach oben Nach unten

Re: Sunbury

Beitrag von Shylock am Sa Mai 19, 2012 2:40 am

Ups xD ... geistige Umnachtung XD
_______________________
"Die Bezeichnungsfrage ist nun wirklich das Nebensächlichste", stellte er fest.
"Meine Tochter ist nun nur noch eine verblendete Gebärmaschine, die unzählige Bastarde in die Welt setzt. Dabei habe ich immer alles getan. damit sie ein besseres Leben führen kann und sie später einen guten Mann findet und eine Familie gründet...", stellte er fest. Dass sie einfach weggelaufen war, hatte ihn getroffen, doch nun war praktisch seine einzige Familie praktischetot und das einzige Problem, dass Seward hatte, war, wie er betitelt wurde!
avatar
Shylock


Nach oben Nach unten

Re: Sunbury

Beitrag von Jack Seward am Sa Mai 19, 2012 3:08 am

Tja, Prioritäten sind halt nicht immer gleich XD
____________________________________________________________________

"Mir ist nicht entgangen das Ihre Tochter zu einem Zuchttier geworden ist.", meinte Jack weiterhin ziemlich ungerührt, während er seine Hände wieder in seinen Taschen verbarg. "Nur glaube ich das für Jessica noch nicht alles verloren ist. Sie ist eine Novizin, und noch sehr leicht zu beeinflussen. Ihr kann vielleicht noch geholfen werden."
Jack wusste das nicht von jedem Bás eine Gefahr ausging, und manche schlugen sich auch auf die Seite der Agmen Pacis, wie er und eine weitere Kollegin es getan hatten. Selbst Dracula hatte sich irgendwann geändert, und der hatte schon mehr als 400 Jahre auf dem Buckel. Jack sah Shylock an, "Dort drüben ist ein Gasthaus, dort nehmen sie einen Kaffee zu sich.", meinte er.
"Sie sehen aus als würden Sie jeden Moment wieder umkippen.", stellte Jack nüchtern fest. Auch wollte er so schnell wie möglich zu seinem Sanatotium zurück. Er musste seine Jägerkollegen von diesen Entwicklungen berichten,
nicht wissend das die Beiden gerade gänzlich andere Probleme zu bewältigen hatten.
avatar
Jack Seward


Nach oben Nach unten

Re: Sunbury

Beitrag von Shylock am Sa Mai 19, 2012 5:59 am

"Das ändert nichts daran, was sie nun ist. Sie kann nicht mehr gerettet werden", meinte er zynisch.
Dennoch folgte er Jack in das Gasthaus und trank Kaffee - natürlich Preisaufschlag für Juden.
Er selbst mochte nicht wirklich Kaffee und trank recht langsam. Er konnte diesem noch nie etwas abgewinnen.
avatar
Shylock


Nach oben Nach unten

Re: Sunbury

Beitrag von Jack Seward am Sa Mai 19, 2012 9:22 am

Jack verdrehte seine Augen, und er zahlte den Preis, ohne Aufschlag, weil er das nicht einsah. Der Wirt schaute ihn böse an, doch Jack grinste blos.
"Gut, ich zahle den Aufschlag, aber dann sei Ihnen gesagt das ich das nächste Mal das Doppelte für die Behandlung ihrer Frau verlange, wenn diese wieder von Depressionen heimgesucht wird.", meinte der Bás ungerührt, und demonstrativ legte er den Aufschlagspreis auf den Tisch, und der Wirt war hin und hergerissen.
Schließlich lehnte er ab, weil er Jack ansah das dieser es ernst meinte, und er auch wusste das er seiner Frau noch jedes Mal hatte helfen können.
Jack wirkte zufrieden, und wandte sich dann wieder seinem Fall zu.
"Sie kann vielleicht nicht gerettet werden, so wie Sie es meinen.", gab Jack zu,
"Aber sie kann auf den rechten Weg zurückgeführt werden. Es sind nicht alle Vampire so wie Lorenzo.", meinte er nur, und trank nun selbst seinen Irish Coffeé.
Jack dachte darüber nach, ob er auf die goldene Ader sprechen sollte, doch das war ihm zu heikel, also beschloss er die übliche Methode.
Er nahm einen kleinen Zettel und einen Stift und grübelte wie er sein Anliegen am Besten formulieren sollte.
avatar
Jack Seward


Nach oben Nach unten

Re: Sunbury

Beitrag von Shylock am Sa Mai 19, 2012 10:42 am

"Vielleicht, aber sie hat ihrem Glauben - sie hat Jahwe abgeschworen. Sie trinkt von Menschen Tieren - uns Juden Verboten, auch nur ein Tropfen Blut aufzunehmen bzw. Zu vergießen. Sie wird also nie auf den richtigen Weg zurückgefuhrt werden und für Menschen oder was auch immer mit anderem Glauben etwas zu empfinden - und sei es Vaterliebe - ist verboten. Ich glaubte nicht daran und heiratete Leah, obwohl sie Christin wahr und diese Strafe ging offensichtlich auch auf Jessica über", meinte er abgeklärt.
avatar
Shylock


Nach oben Nach unten

Re: Sunbury

Beitrag von Jack Seward am So Mai 20, 2012 12:40 am

Jack schüttelte seinen Kopf, genau deswegen gehörte er zu den Atheisten. Seiner Meinung nach engten Religionen zu sehr ein. Nicht das er sie nicht respektierte, aber er fand sie zu einengend. "Ist es denn nicht relativ gleich welchen Glauben ein Mensch vertritt. Wird nicht in allen Religionen von Nächstenliebe gesprochen?", fragte Jack. Wie konnte man blos so engstirnig sein? Doch das war nicht sein Problem, viel mehr interessieren ihn diese Bás. "Ob nun jemand Jüdisch, Christlich, Bhuddistisch oder Hinduistisch ist, ist doch letzten Endes ziemlich egal.", meinte Jack nur.
"Jede Religion predigt davon die Welt besser zu machen, aber letztendlich machen sie sich das Leben nur gegenseitig schwer.", stellte der Jäger fest, und trank seinen Kaffee aus. Dann sah er auf seine Uhr. "Ich wäre Ihnen sehr verbunden wenn wir langsam den Rückweg antreten könnten.", meinte er geschäftsmäßig, und er wartete bis sein Gast fertig war.
Dann erhob er sich, er sollte langsam zu seinem Sanatorium zurück, und in London gab es warscheinlich auch diese Nacht noch genug zu tun.
avatar
Jack Seward


Nach oben Nach unten

Re: Sunbury

Beitrag von Shylock am So Mai 20, 2012 2:59 am

"Wenn Sie keiner Religion angehören, sollten sie nicht solchen Unsinn daherreden", entgegnete Shylock.
"Zudem habe ich sicher meine Sachen nicht mitgenommen, um einen Ausflug zu machen. Sie selbst bezeichnen mich als Gast und mir wurde unmissverständlich gesagt, dass ich verschwinden soll und das werde ich tun. Es gibt nichts mehr, was mich in London hält, also gehe ich", meinte er schlicht.
___________________
Wenn du keinen plausiblen Grund hast, den zurückzuholen - wie weit reichen Jacks Heilkräfte?
avatar
Shylock


Nach oben Nach unten

Re: Sunbury

Beitrag von Ramona Pricilla Frances am So Mai 20, 2012 4:31 am

Hmm gute frage. XD ich könnte die gabe soweit erweitern das er abgetrennte gliedmaßen wieder heilen kann. jack kann ja dafür nichts anders. XD | jack seufzte leise, das hatte er befürchtet. doch zurück halten konnte er ihn nicht, das wusste er. "nun ich kann sie nicht aufhalten. doch nehmen sie sich vor den polizisten in acht. sonst sind sie schneller wieder bei mir als sie sich vorstellen können.", meinte jack ungerührt. er erhob sich und wandte sich zum gehen um. er musste schleunigst seine kollegen kontaktieren, und wahrscheinlich wartete ein haufen arbeit auf ihn. "dann machen sie es gut.", verabschiedete jack sich. er hob eine hand ehe er zur tür hinaus trat. draußen wehte ihm ein frischer wind um die ohren und jack lief in irgendeine richtung davon.
avatar
Ramona Pricilla Frances


Nach oben Nach unten

Re: Sunbury

Beitrag von Shylock am So Mai 20, 2012 5:02 am

In irgendeine Richtung? Will der nicht nach London? XD
__________________
Shylock erhob sich ebenfalls, bemerkte dann auf dem Boden ein kleines Büchlein, was Jacks Namen enthielt.
Na das ist ja ganz wundervoll!
Er nahm das Buch und sah Jack durch eine Gasse verschwinden. Wenigstens nahm er keine Kutsche.
"Hey! Sie haben ihr Buch vergessn!", meinte r, als er Jack fast eingeholt hatte, doch als er es Jack gerade geben wollte, spurte er einen Stoß und einen brennenden Schmerz im Rücken.
avatar
Shylock


Nach oben Nach unten

Re: Sunbury

Beitrag von Jack Seward am So Mai 20, 2012 9:13 am

o.O was schleppt der denn sein Notizbuch mit sich rum, wenn der jagen geht?
______________________________________________________________________

Jack hatte nicht gemerkt das ihm sein Notizbuch aus der Jackentasche gefallen war.
Er hatte beschlossen in einem Nachbarort vorbei zu schauen, um eventuell die beiden Bás vor weiteren Untane abzuhalten. Dazu war er in irgendwelchen Gassen verschwunden. Erst als er die Stimme seines gastes hörte, drehte er sich um.
"Oh, vielen Dank...", meinte Jack, und wollte gerade sein Buch entgegen nehmen, als Shylock plötzlich nach vorne fiel, und er offensichtlich Schmerzen hatte.
Jack spannte sich an, und sah auch schon den, der das zu verantworten hatte.
Shylock wurde von einem Pflock, mit versilberter Spitze getroffen, der sich nun direkt in sein Fleich geborht hatte, und Jack wusste das der Angriff ihm galt.
Klar, er roch nach Bás, und auch er wurde gejagt. Doch er stand unter dem Schutz der Vampirjägervereinigung, da er dafür verantwortlich war, das London sicher war, und er sich nie etwas zu Schulden kommen lies, und er vertrauenswürdig war. Doch sein Angreifer wusste davon entweder nichts, oder er war ein Bás, eher war letzteres der Fall. Jack trat zwischen Shylock und dem Angreifer, und zückte sein Messer. "Verschwinde!", befahl Jack, doch der Angreifer hörte nicht, und Shylock verlor imens viel Blut. Jack seufzte leise, zog den Pflock heraus, und machte sich daran die Wunde zu heilen, doch so sehr er sich aus anstrengte, es klappte nicht. Die Wunde schloss sich nicht, bzw, sobald sie ein stück verschlossen war, riss sie immer wieder erneut auf. Jack runzelte seine Stirn, nahm etwas Blut in seine Finger und roch daran... und er erkannte was die Ursache dessen war. Die Pflockspitze war mit einem Gift getränkt das die Blutgerinnung stoppte. "Verdammt!", fluchte Jack leise, doch hier konnte er nichts tun. All das geschah in wenigen Sekunden, und er sprang auf, um gegen den Angreifer zu kämpfen. Er war keiner von der Zentrale, denn dort kannte ihn jeder.
Und so nahm Jack den Kampf gegen den Bas auf.
avatar
Jack Seward


Nach oben Nach unten

Re: Sunbury

Beitrag von Shylock am So Mai 20, 2012 9:57 am

Shylock musste sehr an sich halten, um sich nicht zusammenzukrümmen, denn er wusste, dass das das Ganze nur verschlimmern würde. Er bemerkt, wie Jack sich neben ihn hockte und ihm entwich ein Schmerzenzschrei, als was auch immer aus seinem Rucken gezogen wurde, doch die erhoffte Heilung blieb aus. Er fühlte, wie sein Soff sich mit Blut vollsog, aber er konnte flach atmen, also war er unter dem Brustkorb getroffen. wenn Jack ihm also nicht half, dann würde er noch einige Stunden qualvoll sterben...
Er hätte gestern einfach im Sanatorium bleiben sollen.
Während dieser Gedanken spürte er einen ständigen, pulsierenden Schmerz, der sich brennend auf seinen gesamten Unterbauch ausdehnte, als die Magensäure sich unter de Bauchfell bahnte. Num konnte selbst er kein Wimmern mehr unterdrücken, während Schmerz und Angst ihm die Tränen in die Auhrn trieben.
"Nun greif mich an. Es ist zwar schade um das Blut, aber was solls... LORENZO SAGTE schon, dass der Alte Probleme macht", meinte der Bás nüchtern.
avatar
Shylock


Nach oben Nach unten

Re: Sunbury

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten