Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Neueste Themen
» Markus' Wohnung
von Dracula Mo Dez 09, 2013 12:04 pm

» Wohnbereich
von Dracula So Nov 24, 2013 10:31 am

» Garten
von Abraham van Helsing Fr Okt 25, 2013 1:06 am

» Wohnzimmer
von Abraham van Helsing Mi Okt 09, 2013 7:32 pm

» Jack Sewards Büro
von Ramona Pricilla Frances So Okt 06, 2013 8:06 am

» Abrahams Zimmer
von Abraham van Helsing So Okt 06, 2013 2:36 am

» Eingangsbereich mit Rezeption
von Shylock Do Sep 19, 2013 7:56 pm

» Markus' Zimmer
von Javert Do Sep 19, 2013 4:36 am

» Badezimmer
von Jack Seward So Sep 15, 2013 9:44 pm

Partner
free forum Biss in die Ewigkeit
Vote for us
Hier gehts zur Topliste/Foren Rollenspiele Dusk till Dawn - Rollenspiel - Topliste Vote für mich bei www.listex.de! Votet für uns

Jack Sewards Büro

Seite 1 von 13 1, 2, 3 ... 11, 12, 13  Weiter

Nach unten

Jack Sewards Büro

Beitrag von Ramona Pricilla Frances am Sa März 10, 2012 5:22 am

Hier befindet sich Jack Sewards Büro, zur Not verbringt er auch den Tag hier.

Schreibtisch
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]



Sitzecke
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
Ramona Pricilla Frances


Nach oben Nach unten

Re: Jack Sewards Büro

Beitrag von Abraham van Helsing am Sa März 10, 2012 5:38 am

KOMMT VOM WOHNZIMMA (VILLA SEWARD)

Abraham hatte für einen Weg, den er locker in einer Stunde hätte schaffen können, bald zwei Stunden gebraucht und überlegt, wie er das ganze am Besten anging. Da war es ja einfacher, Todesnachrichten zu überbringen!
Zu einem wirklichen Schluss war er nicht gekommen, es blieb also nur eines: improisieren.E
r trat ein und eine Frau - die neue Sekretärin, begrüßte ihn und Abraham sagte, er wolle mit Jack reden und sei schon lange ein Kollege und Freund von ihm.D
ie Sekretärin meinte, er sei entweder in seinem Büro oder auf Rundgang.
Abraham betrat das Büro, aber niemand war da, also beschloss er, zu warten.
avatar
Abraham van Helsing


Nach oben Nach unten

Re: Jack Sewards Büro

Beitrag von Ramona Pricilla Frances am Sa März 10, 2012 5:51 am

Jack hatte sein Büro verlassen um nach seinen Patienten zu sehen. Heute war ein relativ normaler Abend, ein Selbstmordversuch auf Etage drei, Halluzinationen auf Etage zwei ganz hinten, geschrei und beschimpfungen auf Etage eins, und in der Küche randalierte ein Patent, doch die Pfleger waren dabei sie unter Kontrolle zu bekommen. "Bridget, könnten Sie bitte das Blutbad oben auf Etage eins bereinigen?", fragte Jack eine Auszubildende im 3. Lehrjahr, und diese nickte. Dann sah er auf, und sah das seine Bürotür offen war. Er schaltete das Licht an und runzelte die Stirn, Besuch hatte er nun aber nicht erwartet. Dann aber sah er wer der 'Gast' war und seine Mine hellte sich auf. "Sei gegrüßt Abraham. Wie lange ist das jetzt her?", grüßte Jack seinen alten Freund.
avatar
Ramona Pricilla Frances


Nach oben Nach unten

Re: Jack Sewards Büro

Beitrag von Abraham van Helsing am Sa März 10, 2012 6:01 am

Ein normaler Tag in der Irrenanstalt xD
___________________________________
"Hallo", grüßte Abraham leicht lächelnd zurück.
"Ein Jahr mindestens", stellte er fest. Es kam ihm länger vor.
"Wie ich sehe, bist du wieder Leiter des Sanatoriums", stellte er fest.
"Das hätte ich nicht erwartet", gab er zu."
Wie geht es dir?", fragte er Jack dann.E
in unverfängliches Gespräch wäre für den Anfang wohl das Beste.
avatar
Abraham van Helsing


Nach oben Nach unten

Re: Jack Sewards Büro

Beitrag von Ramona Pricilla Frances am Sa März 10, 2012 6:11 am

Jack streckte sich und ging dann um den Schreibtisch herum.
"Mir könnte nicht besser gehen.", antwortete Jack und bot Abraham mit einer Handbewegung einen Sitzplatz im Sessel an. "Und ja, ich habe die Leitung wieder übernommen. Das Sanatorium war mein Lebenstraum, das lasse ich mir nicht kaputt machen.", meinte Jack und antwortete damit auf die Frage.
Dann sah er seinen alten Kollegen an, "Und was hast du so getrieben in der letzten Zeit?"
Jack bemerkte das sein Kollege nicht mehr ganz frisch aussah, aber er war sein Freund, nicht sein Patient.
avatar
Ramona Pricilla Frances


Nach oben Nach unten

Re: Jack Sewards Büro

Beitrag von Abraham van Helsing am Sa März 10, 2012 6:37 am

Abraham setzte sich auf den angebotenen Platz.
"Alles und nichts. Einige zeit war ich hin und wieder als Jäger tätig, aber die meiste Zeit bin ich umhergereist", meinte er. Jack von den Magiern zu erzählen wäre überflüssig und von dem Tod von Amy, David und Yago wollte er nichts sagen.
"Im Großen und Ganzen nichts Besonderes", schloss Abraham.
"Hätte ich eher gewusste, dass du wieder hier bist, wäre ich vorbe gekommen. Ich war öfters hier in London", gab er zu.
"Ich habe es aber erst vor einigen Tagen erfahren", fügte er hinzu. Vielleicht konnte er das Gespräch so etwas in die gewünschte Richtung leiten.
avatar
Abraham van Helsing


Nach oben Nach unten

Re: Jack Sewards Büro

Beitrag von Ramona Pricilla Frances am Sa März 10, 2012 7:00 am

Jack runzelte seine Stirn, "Ich war nie weg.", meinte er und grinste.
Gut, das Sanatorium hatte er erst kürzlich wieder übernommen, aber in London war er die ganze Zeit gewesen. Aber er nahm es Abraham nicht sonderlich übel, sicher hatte er mehr als genug zu tun geabt. Dann fiel ihm allerdings ein das Abraham ja gar nicht wissen konnte wo er jetzt wohnte. "Du hat es er vor ein paar Tagen erfahren? Von wem?", fragte Jack neugierig.
avatar
Ramona Pricilla Frances


Nach oben Nach unten

Re: Jack Sewards Büro

Beitrag von Abraham van Helsing am Sa März 10, 2012 7:58 am

Abraham sah Jack kurz an.
"Dann haben wir uns wohl immer verpasst", stellte er fest.
Als Jack fragte, woher er das wuuste, entgegnete er nur: "Ramona hat es mir erzählt."
Dann dachte er kurz nach.
"Wegen ihr bin ich auch hier - keine Sorge, ihr geht es gut", fügte er hinzu, als ihm einfiel, dass das recht missverständlich geklungen hatte.
"Es ist so, dass sie mehr oder weniger indirekt sagte, dass sie mich liebt und ich gestehe, dass es mir wohl nicht anders geht. Aber ist sie auch deine Exfrau und Rosannes beste Freundin gewesen. Ich nehme an, du kannst dir in etwa vorstellen, in welchem Gewissenskonflikt ich bin", erzählte er.
"Und ich fand es einfach richtig, mit dir deshalb zu reden. Mit Rosanne kann ich das ja kaum", stellte er fest.
_________________________________
kannte Jack eigentlich Amy?
avatar
Abraham van Helsing


Nach oben Nach unten

Re: Jack Sewards Büro

Beitrag von Ramona Pricilla Frances am Sa März 10, 2012 8:13 am

*wegrofl* Jack war Davids Patenonkel, und Amy hat Abraham damals beim Knochenrichten und Verbinden geholfen. Jaah, ich hab echt nix zu tun. ^^° *Ihre Onlineaufgaben gekonnt ignoriert* ^^°
_____________________________________________________________________

Jack runzelte seine Stirn, "Ramona? Unsere ehemalige Kommilitonin? Sie ist hier? Wie geht es ihr?", fragte Jack und fragte sich ob er jetzt den neuesten Klatsch und Tratsch von alten Unikollegen zu hören bekam, wobei, was Ramona so trieb würde ihn ja schon interessieren. Als er das letzte mal gesehen hatte sah sie... ziemlich fertig aus... um es gelinde zu sagen. Als er das Wort Exfrau in den Mund nahm, musste Jack schmunzeln. "Sind wir eigendlich offiziel geschieden? Es hieß zwar damals bis das der Tod uns scheidet, hmm, aber schließt das eine Verwandlung mit ein?", Jack fand diese Frage sollte einmal philosofiert werden. Während er das gesagt hatte, hatte er den Rücken zu ihm gedreht, aber letztendlich nur um zwei Gläser zu holen. Jack sah wieder zu Abraham, immernoch musste er schmunzeln, wie sich die Dinge manchmal fügten. "Du und Ramona also. Also wenn es darum geht, meinen Segen habt ihr." Er füllte die zwei Gläser und reichte eins davon Abraham. "Nein im Ernst, mit dir hat sie zumindest eine gute Wahl getroffen, dieser andere Typ da, Loki oder wie er hieß, ich weis nicht, der kam mir schon damals ziemlich suspekt vor.", meinte Jack ehrlich, und er hoffte das es Ramona bei ihm besser ging.
avatar
Ramona Pricilla Frances


Nach oben Nach unten

Re: Jack Sewards Büro

Beitrag von Abraham van Helsing am Sa März 10, 2012 8:29 am

Abraham nahm das Glas dankend entgegen, während er Jack zuhörte und war erleichtert über dessen Worte. Er trank einen Schluck, ohne auf den Inhalt zu achten und musste sehr an sich halten, nicht wieder alles auszuspucken.
"Entweder wolltest du es mir damit heimzahlen oder ich mache etwas falsch", meinte Abraham und stellte das Glas weg. Er würde wohl nie ein Freund von Essen und Trinken sein, sobald es über Blut und Wasser hinaus ging.
"Aber ich bin erleichtert, dass du es so siehst", sagte er ehrlich.
"Und ihr seid geschieden, da Ramona offiziell für Tod erklärt wurde. Ich habe damals den Totenschein ausgestellt, schon vergessen?", fragte er seinen Freund.
avatar
Abraham van Helsing


Nach oben Nach unten

Re: Jack Sewards Büro

Beitrag von Ramona Pricilla Frances am Sa März 10, 2012 8:45 am

Jack runzelte seine Stirn, stimmt, das hatte er vergessen. Abraham war ja damals noch gekommen, als es sich herumgesprochen hatte das Ramona angegriffen wurde, er selbst hatte es auch nur von ehemaligen Kommilitonen erfahren, und war sofort zu ihr geeilt, doch es war zu spät. "Warum haben wir es damals nicht gemerkt?", fragte er und drehte sich Fenster. " Wir hätten ihr so vieles ersparen können. Wir hätten ihr helfen können." Jack hatte sich vor langer Zeit mit Ramona ausgesprochen, und sie hatte ihm erzählt wie es ihr kurz danach ergangen war. Er war nicht sauer, denn diese Zeiten waren schon lange her. Wieder drehte er sich um, und schmunzelte als er sah das sein Freund offenbar das Getränk, feinster Jack Daniels, nicht bekam. "Also entweder machst du wirklich etweas verkehrt, oder es liegt an unserem Schöpfer, das ich auch normale Sachen vertrage.", meinte Jack.
avatar
Ramona Pricilla Frances


Nach oben Nach unten

Re: Jack Sewards Büro

Beitrag von Abraham van Helsing am Sa März 10, 2012 9:00 am

"Dann sollte ich bei meinem Beschwerde einlegen", stellte er fest.
"Ich glaube, wenn ich es bemerkt hätte, hätte ich sie umgebracht. Ob das nun gut oder schlecht für sie gewesen wäre, ist wohl Ansichtssache", meinte er. Sicher, es hätte ihr einiges an Leid erspart, aber dann hätte sie auch die glücklichen Moment nicht erlebt... andernfalls hätte sie dann die Trauer nicht erfahren müssen. Er hatte öfters darüber nachgedacht, ob es nicht besser gewesen wäre, wenn Chauvelin ihn damals nicht verwandelt hätte, sondern er gestorben wäre...
Aber das war nun wohl irrelevant, denn er hatte ja indirekt gesagt, dass er sich die nächste Zeit nicht umbringen würde.
avatar
Abraham van Helsing


Nach oben Nach unten

Re: Jack Sewards Büro

Beitrag von Ramona Pricilla Frances am Sa März 10, 2012 9:12 am

"Hmm.", meinte Jack nur und genehmigte sich noch einen Schluck. Es war irgendwie unsinnig darüber sich den Kopf zu zerbrechen. Es war lange her, und sie hatten alle ihren Weg gefunden. "Und was gedenkst du jetzt zu tun?", fragte Jack, und er sah Abraham fragend an.
avatar
Ramona Pricilla Frances


Nach oben Nach unten

Re: Jack Sewards Büro

Beitrag von Abraham van Helsing am Sa März 10, 2012 9:21 am

"Ich habe keine Ahnung", gab er zu.
"Bis gestern war die einzige Entscheidung: In Vulkan springen oder in einen Haufen Vampirjäger rennen. Da habe ich mir nicht wirklich irgendwelche Gedanken gemacht", gab er zu.
"Ich will im Moment nicht als Jäger leben, aber etwas anderes habe ich die letzten Jahre nicht so wirklich gemacht. Und als Arzt zu arbeiten, wo ich mich bei Menschenblut noch nicht völlig unter Kontrolle habe, ist auch eher unklug", meinte er.
avatar
Abraham van Helsing


Nach oben Nach unten

Re: Jack Sewards Büro

Beitrag von Ramona Pricilla Frances am Sa März 10, 2012 9:34 am

"Klingt ziemlich trist.", kommentierte Jack, auch wenn er eher auf etwas anderes hinaus wollte mit seiner Frage, seis drum. Abraham würde schon wissen was er tat. Das sein Freund vorhatte sich das Leben zu nehmen, schokierte ihn zu tiefst, doch er war professionell genug sich nichts anmerken zu lassen. "Ich nehme nicht an das du darüber reden möchtest.", stellte Jack eine Feststellung auf. Was er auch nicht musste, er war als Freund hergekommen, nicht als Patient.
avatar
Ramona Pricilla Frances


Nach oben Nach unten

Re: Jack Sewards Büro

Beitrag von Abraham van Helsing am Sa März 10, 2012 9:59 am

Abraham lachte leise.
"Man wird das Arzt-Denken nie los", stellte er fest.
"Aber kurz gesagt: Amy und David wurden vor etwas mehr als einem Jahr ermordet und mein Adoptivsohn vor zwei Wochen, während ich nur zusehen konnte. Da wäre wohl jedem der Tod sehr willkommen", meinte er.
"Ich gebe dir nur einen Rat, wenn du irgendwann an diesem Punkt bist: Versuche es nicht mit einer Klippe. Wir überleben sogar über tausend Meter. Eine interessante, wie auch deprimierende Erfahrung", stellte er nüchtern fest.
"Aber wie ich schon sagte, demnächst werde ich von solchen Unternehmungen absehen", sagte er ehrlich.
avatar
Abraham van Helsing


Nach oben Nach unten

Re: Jack Sewards Büro

Beitrag von Ramona Pricilla Frances am Sa März 10, 2012 10:05 am

"Einmal Arzt, immer Arzt, nennt sich wohl Berufsrisiko.", stellte Jack fest.
Als er ihm erzählte was geschehen war, seigte sich wieder professionell Jack inzwischen war. Doch er würde nicht anfangen Abraham zu therapieren. "Danke, ich hatte auch nicht vor in absehbarer Zeit von irgendwelchen Klippen zu springen.", meinte er und zog eine Braue nach oben. "Aber dafür das eigendlich jeder Knochen in deinem Körper zertrümmert sein müsste, siehst du ziemlich fit aus.", meinte er. Er erinnerte sich noch gut an seinen versuchten Selbstmord versuch auf diesem Schloss in Transylvanien. "Entweder war diese Klippe nicht sonderlich hoch, oder irgendjemand hat bie dir hervoragende Arbeit geleistet."
avatar
Ramona Pricilla Frances


Nach oben Nach unten

Re: Jack Sewards Büro

Beitrag von Abraham van Helsing am Sa März 10, 2012 10:14 am

"Ramonas Wolf streifte da herum. Sie hat mich dann hierher gebracht und wieder zusammengeflickt", entgegnete er.
"Und sie hat die Feststellung gemacht, das Ärzte Sadisten sind", stellte er amüsiert fest. Von ihren anderen Bemerkungen, die teilweise schon etwas unter die Gürtellinie gegangen waren, sagte er besser nichts.
"Aber ja, sie hat gute Arbeit geleistet, dafür dass sie lediglich mein Wissen hatte und das noch nie gemacht hatte. Wer dann von uns das größere nervliche Wrack war, ist schwer zu sagen", meinte er.
avatar
Abraham van Helsing


Nach oben Nach unten

Re: Jack Sewards Büro

Beitrag von Ramona Pricilla Frances am Sa März 10, 2012 10:22 am

Jack runzelte die Stirn, dann musste er lachen. "Ramona als Ärztin? Das hätte zu gerne gesehen.", gab er zu, und er wollte sich lieber nicht vorstellen wie das von statten gegangen war. Er wusste um ihre Abneigung dem Arztberuf gegenüber, auch wenn sie es bewundert hatte das sie Menschen halfen, so fand sie ihre Methoden teilweise doch... wiederlich. "Aber in einem Punkt muss ich ihr zustimmen, sadistisch ist unser Job manchmal schon." Nun, mit Abrahams Wissen konnte ja nicht viel schief gegangen sein, und wie er sah hatte er recht damit. Über sein letztes Kommentar schmunzelte er. Er konnte sich gut vorstellen wie am Ende sie Beide in den Seilen hingen.
____________________________________________________________
Ramona: Unter die Gürtellinie? Ich war nervlich am Ende, irgendwie muss man sich doch hier bei Laune halten. q_q
avatar
Ramona Pricilla Frances


Nach oben Nach unten

Re: Jack Sewards Büro

Beitrag von Abraham van Helsing am Sa März 10, 2012 10:35 am

Abraham: Und ich halb tot... aber amüsant ist es im Nachhinein trotzdem xP
___________________________________
"Ich kann dich die Küste hinunterschubsen, dann könntest du es selbst erleben", bot van Helsing ihm an.
"Gut, die sadistischen Seiten kann man nicht abstreiten, aber sie hat die optimalen Vorraussetzungen. Nur mit blutlosem Morphium mach es bei Vampiren Spaß", meinte er leicht amüsiert.
"Aber gut, letztlich war ich selbst Schuld", räumte er ein.
avatar
Abraham van Helsing


Nach oben Nach unten

Re: Jack Sewards Büro

Beitrag von Ramona Pricilla Frances am Sa März 10, 2012 10:50 am

"Autsch.", kommentierte Jack und es grenzte nur an jahrelanger Übung das er nicht in lautes Lachen ausbrach, aber irgendwie klang das ganz nach seiner Kommilitonin. "Wie man das Zeug herstellt weis sie genau, aber wie man es verabreicht... Da können unsere Patienten fast froh sein das sie nicht beschlossen hatte Krankenschwester zu werden."
Jack schüttelte den Kopf, was genau war das bitteschön in seiner Villa passiert? Er hätte doch mal vorbeischauen sollen.
____________________________________________________________________

Ramona: Ja lästert nur über mich ab. In was habe ich mich da damals und heute verliebt? *seufz* *Ticket zum Báshauptquartier kaufen geht*
avatar
Ramona Pricilla Frances


Nach oben Nach unten

Re: Jack Sewards Büro

Beitrag von Abraham van Helsing am Sa März 10, 2012 11:03 am

*rofl*
_____________________________
Abraham lachte leise.
"Ich sollte wohl langsam wieder aufbrechen. Wohin auch immer. Ich glaube, ich muss erst einmal meine Gedanken sortieren. Aber ich bin mir sicher, dass ich schneller, als dir lieb ist, wiederin London auftauche. So oft, wie die letzten Monate war ich all die Jahre zuvor zusammen nicht hier", stellte er lächelnd fest.
"Wer weiß, vielleicht habe ich mich bis dahin auch and das Essen und trinke gewöhnt", fügte er amüsiert hinzu. Er nahm seinen Reisesack wieder auf, als er etwas bemerkte. Irgendwie war er zu leicht, stellte er fest und dann fiel es ihm ein. Seine ganzen Arztsachen lagen noch bei Ramona. Er wollte zwar nicht wieder anfangen, als Arzt zu arbeiten, aber dennoch war er beruhigter, seine Sachen bei sich zu haben. Irgendwie hatte er das gar nicht bemerkt.
"Bis demnächst", verabschiedete sich Abraham dannn, nachdem Jack ihn noch bis zur Tür begleitet hatte.
Dann machte er sich auf den Weg zurück zur Villa.

GEHT ZUR VILLA SEWARD (WOHNZIMMER)
avatar
Abraham van Helsing


Nach oben Nach unten

Re: Jack Sewards Büro

Beitrag von Shylock am Mo Mai 07, 2012 7:19 pm

KOMMEN VOM GERICHTSHOF

Shylock stellte seinen Koffer ab. Er enthielt ein Bild von Leah und eines von Jessica, ihre erste Zeichnung, Challote, Zwei Kerzenständer, die Bibel (?) und neben Kleidung gut versteckt 50 000 Pfund. Damit konnte er notfalls neu beginnen.
Abwartend stand er in dem Büro.
avatar
Shylock


Nach oben Nach unten

Re: Jack Sewards Büro

Beitrag von Jack Seward am Di Mai 08, 2012 4:07 am

jüdische Bibel = Tora ^^
____________________________________________________________________

Jack hatte die Bürotür hinter sich geschlossen. Das Büro war groß und geräumig, und in hellen Farben gestrichen. An einer Wand hinter dem Sofa hing ein großes Bild das eine idyllische Landschaft zeigte. Das Sofa war mit weichem Stoff überzogen, und an seinem Fußende lag eine Decke, da es nicht selten vorkam das hier jemand schlief. Oftmal klopften verzweifekle junge Mädchen und Frauen an die Sanatoriumstür, die entweder missbrauchsopfer geworden waren, oder andere schlimme Dinge erlebt hatten. Diesen bot er Schutz und erlaubte ihnen hier zu schlafen, wenn gerade kein Zimmer frei war, was, seit der neue Richter angefangen hatte zu arbeiten, öfters vorkam. Dem Sofa gegenüber stand ein Sessel, in der selben Farbe. Jack war um den Schreibtisch herum gegangen, auf dem stapelweise Papiere darauf warteten von ihm bearbeitet zu werden, doch Jack öffnete eine Schublade, und zog einen Vordruck eines Dokuments hervor, er wusste schon warum er darauf bestanden hatte, dieses Schreiben gleich hundertfach kopiert zu bekommen. "Setzen Sie sich, ein paar Minuten habe ich noch.", meinte Jack, der schon angefangen hatte die wichtigsten Punkte auszufüllen. Dann schob er seinem neuen Klienten das Papier rüber, und hob den Kopf. "Ich denke für Sie muss ich nicht extra einen Vormund bestimmen.", meinte er geschäftsmäßig und lehnte sich zurück. "Und ich wäre Ihnen verbunden wenn sie das Blatt einfach ausfüllen, ohne groß zu diskutieren. Umso schneller habe ich den Papierkram hinter mir, und kann anfangen mir zu überlegen wie wir Sie da raus bekommen.", meinte er, während er bereits Miss Beneth Akte hervor holte und die letzte Sitzung nachlas.
avatar
Jack Seward


Nach oben Nach unten

Re: Jack Sewards Büro

Beitrag von Shylock am Di Mai 08, 2012 5:17 am

Shylock nahm den Zettel entgegen und begann zu schreiben.
"Wozu brauchen sie meine Familie und Freunde?", fragte er misstrauisch.
"Sie sind schon lange tot. Und wo ich was gelernt habe, ist wohl auch unwichtig. Das wolltem nichteinmal die sehen, bei denen ich mich um eine Arbeit bewarb", meinte er.
avatar
Shylock


Nach oben Nach unten

Re: Jack Sewards Büro

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 13 1, 2, 3 ... 11, 12, 13  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten