Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Neueste Themen
» Markus' Wohnung
von Dracula Mo Dez 09, 2013 12:04 pm

» Wohnbereich
von Dracula So Nov 24, 2013 10:31 am

» Garten
von Abraham van Helsing Fr Okt 25, 2013 1:06 am

» Wohnzimmer
von Abraham van Helsing Mi Okt 09, 2013 7:32 pm

» Jack Sewards Büro
von Ramona Pricilla Frances So Okt 06, 2013 8:06 am

» Abrahams Zimmer
von Abraham van Helsing So Okt 06, 2013 2:36 am

» Eingangsbereich mit Rezeption
von Shylock Do Sep 19, 2013 7:56 pm

» Markus' Zimmer
von Javert Do Sep 19, 2013 4:36 am

» Badezimmer
von Jack Seward So Sep 15, 2013 9:44 pm

Partner
free forum Biss in die Ewigkeit
Vote for us
Hier gehts zur Topliste/Foren Rollenspiele Dusk till Dawn - Rollenspiel - Topliste Vote für mich bei www.listex.de! Votet für uns

Artan Rhanoi Xajapapi

Nach unten

Artan Rhanoi Xajapapi

Beitrag von Artan Rhanoi Xajapapi am Di Dez 21, 2010 8:17 am

Vorname: Rhanoi Tar-Arturan Barbatur Guenapata
Nachname: Xajapapi
Geschlecht:
Geburtstag: 2.11.750 v. Chr.
Alter: 2574
Verwandlungstag: 4.09.700 v. Chr
Schöpfer: Pahrjo Derpl
Zirkel: Skythen
Zugehörigkeit: Bás
Gabe: Kann das Aussehen eines anderen einwandfrei übernehmen, genauso wie dessen Geruch, dessen Aura und dessen Gabe, also eine Fehlerfreie Imitation
Abteilung: Forscher
Aussehen:
  • Haare: rotblond
  • Augen: hellgrau
  • Figur: muskulös
  • Größe: 1,87 m
  • Gewicht: 80 kg
  • Sonstiges: Trägt immer sein Schwert mit sich rum. Es ist ein Eisenschwert und wohl das erste seiner Art und von ihm selbst geschaffen.
Stärken:Schwächen:Hobbys:
Schwertkampf
Schmiedekunst
Kämpfen
Guter Stratege
Vertraut anderen nur schwer
Leicht durchgeknallt, glaubt sein Vater wäre ein Gott
Kann nicht sonderlich gut reiten
Schmieden
Von seiner neuen Welt träumen
Andere herumkommandieren
Menschenblut trinken
Vergangenheit/Lebenslauf:
Rhanoi wurde 750 v. Chr. in einem Dorf in einem Wald als namenlose Junge geboren und hatte bis er 12 war auch keinen Namen. Dann kam die große Überschwemmung und sie große Mutter, die Herrscherin des Dorfes und oberste Priesterin lies ihn den Flussgöttern opfern. Aber er konnte sich befreien und kam schließlich in ein Bauerndorf, wo man ihn aufnahm. Dort waren die Verhältnisse ähnlich, aber er bekam einen Namen: Rhanoi. Er freundete sich mit dem Dorfschmied an und wollte das Schmiedehandwerk erlernen, was dieser ihm aber verweigerte, solange er nicht heiratete. Das wollte aber Rhanoi nicht und war verzweifelt, als der Schmied starb. Gleich darauf wurde aber das Dorf voin den Skythen angegriffen und da Rhanoi sich ihnen entgegen stellte, nahmen sie ihn als Sklaven. Durch einen glücklichen Zufall wurde er dann zu einem Knecht, nachdem er den Namen Tar-Arturan, abgekürzt Artan bekam. Er durfte von nun an in der Schmiede des Skythenstammes arbeiten und schaffte es, ein Schwert aus Eisen zu schmieden in einer Zeit, als es nur Waffen aus Bronze gab. Durch dieses Schwert konnte sein Stammesfürst auch die Königin der Massageten, Sakaris, besiegen, obwohl sie ihm vom Können her überlegen war. In ihren letzte Sekunden sprach sie noch mit einer Stimme, die nicht ihre war einige Worte in einer fremden Sprache. Da kurz darauf Rhanoi's Stammesfürst erkrankte, dachten alle,m es sei ein Fluch gewesen. Der älteste Sohn des Stammesfürsten war unterdessen bei anderen skythischen Stämmen, um sie zu einem sicheren Ort zu führen. Als der "Xajapapi" oder "Xaja" wie der Stammesfürst genannt wurde, starb, sollte all sein Besitz, also auch Rhanoi, mit ihm begraben werden. Der junge Schmied schaffte es aber sich durch einen raffinierten Plan zu retten und reiste mit dem Eisenschwert, dass er dem Grab entwendet hatte, dorthin, wo auch der Sohn des Stammesfürsten, der inzwischen vom Tod seines Vaters und dem folgenschweren zweiten Angriff seines Stammes auf die Massageten erfahren hatte, die Skythen hatte hinführen wollen. Dort erzählte Rhanoi ihm eine etwas abgewandelte Geschichte und er erzählte, Rhanoi wäre ein Verwandter. So hatte der Möchtegern-Skythe die Möglichkeit, selbst Stammensfürst zu werden, was auch geschah. Irgendwann traf er eine Frau, die Tochter der Frau, die ihn als Kind hatte opfern wollen. Die beiden verliebten sich und er schwängerte sie, lies sie dann aber zurück und zog weiter, nachdem er die verhasste Frau, die ihn hatte umbringen wollen, getötet hatte.
Auf seinen Zügen weiter nach Westen wurde er eines Nachts von einem Vampir überfallen. Er hatte selbst im Sterben noch so viel kraft, dass er den Vampir enthaupten konnte. Und dann trank er von dessen Blut, da dies gewissermaßen Tradition war. Aber nur einen Schluck, weshalb sein eigenes Blut erhalten blieb und er Oberhaupt eines neuen Zirkels wurde Und so zog er durch die Welt.
Nach dem Bruderkrieg, bei dem er sich nicht dem Agmen Pacis angeschlossen hatte, durfte er so auch nicht mit über die Iures Pacis entscheiden. Und als er all die Regeln hörte, die dafür sorgten, dass Frieden war und Kranke etwas Verbotenes taten und er auch hörte, dass Lamia für diese Regeln verantwortlich war, hasste er sie abgrundtief und nahm sich vor, sie irgendwann umzubringen.
Verschiedene von ihm eingefädelte Anschläge auf sie schlugen fehlt, auch als Nicolai sie heiratete, kam sie dummerweise wieder frei. Aber er hat jetzt eine andere Idee. Er hat einen Vampir getroffen, der den Charakter eines anderen Wesens völlig verändern kann und beschlossen, Lamia an ihrem wunden Punkt zu treffen: Chauvelin. Wenn er Chauvelin so verändern könnte, wie er wollte, dann würde sie sich entweder von ihm trennen oder für ihn ändern und er setzt darauf, dass sie sich für ihn ändert.
Das hat er zu seiner Zufriedenheit geschafft, jedoch dort, wo er Chauvelin und Lamia fand, fand er auch Dahud und als sie ihn erneut "Artan" nannte, kam alles wieder hoch: Die Liason der besonderen Art, die sie gehabt hatten, als Dahud noch eine junge Vampirin gewesn war, dass Dahud damals ein schreckliches Schicksal ereilte und sie sich deshalb hatten trennen müssen, dass er diese Trennung niemals verwunden hatte und deswegen noch unangenehmer geworden war, als so schon, dass Dahud die Wiedergeburt seiner ersten Liebe Arinai war...alles und er beschloss, diese Chance der Götter zu nutzen und nicht verstreichen zu lassen, obwohl er wusste, was geschehn würde, er wollte das Schicksal überlisten!
Dazu kam es jedoch nicht. Dahud erfuhr von dem, was er Chauvelin angetan hatte - der Dahud ebenfalls einmal während dieser Zeit verprügelt hatte - und trennte sich daraufhin von ihm. Artan war wütend auf sich selbst und nahm das Aussehen seines Sammlers an, den er so auch besiehen konnte. Er bekam so auch heraus, dass er bei der Imitation eines Magiers geringe Kräfte von diesem Abzapfen konnte und verwendeln konnte - jedoch nicht genug, um das, wofür er Magie benötigte, selbst durchführen zu können. Die "Hohe Lady" war leider eine Lady, also knüpfte er einen Kontakt zu einem Magier, der mit seiner Idee sympathisierte und brachte so ein Bündnis mit diesem zu Stande. Er erklärte ihm alles, was er wusste - schließlich war er noch von einem dieser Urvampire geschaffen worden - und erklärte ihm, was zu tun war. Markus trug ihm dagegen auf, möglichst die mächtigste Hohepriesterin zu finden, die es gab und die, wenn auch nur entfernt, mit Stonehenge in Verbindung stand. Da fiel ihm nur seine eigene Schöpfung Dahud ein. Er wusste selbst, wie mächtig sie tatsächlich werden konnte, hatte er doch selbst ab und an ihre Stürme gebraucht und so. Auzßerdem wäre sie sonst nicht so empfindlich, was eine Liebesbeziehung angeht. Also brachte er schweren Herzens Dahud her. Er liebte sie immernoch, keine Frage, aber er war bereit, sie hierfür zu opfern.
Danach hielt er sie noch fest, dennoch konnte sie entkommen, was ihn unglaublich wütend machte und verletzte. Später herauszufinden, dass Dahud inzwischen eine Tochter von diesem Volltrottel Javert hatte, machte die Sache auch nicht besser, jedoch fand er auch mehr und mehr Gefallen an Nesrins Tochter Melody, der er einfach keinen Wunsch abschlagen konnte.
Schließlich benachrichtigte ein alter Freund von ihm, "Streuner", ihn über eine Schlacht in Russland, die offensichtlich viele Todesopfer unter den Vampiren forderte. Das konnte er nicht zulassen! Deswegen erschien er und regelte alles und brachte die Überlebenden nach Australien in sein Quartier.
Sonstiges: Der älteste Vampir.
Check: VN-Hexxe


Zuletzt von Artan Rhanoi Xajapapi am So Jan 13, 2013 6:54 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Artan Rhanoi Xajapapi


Nach oben Nach unten

Beziehungen

Beitrag von Artan Rhanoi Xajapapi am So Jan 13, 2013 6:17 am

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Mutter: Kera
Artan verabscheute seine Mutter, da sie ihn ganz offensichtlich auch nicht mochte.
Großmutter: Nata
Artan kannte seine Großmutter nicht.
Großvater: Utar
Auch seinen Großvater lernte Artan nie kennen.
Vater: Ortek
Artans Vater war ein reisender Händler, der, nachdem er nicht so viel Gewinn machen konnte, wie er wollte, aus Frust seine Mutter vergewaltigte, ehe er weiter zog, daher hat Artan seinen Vater nie kennen gelernt.
Großmutter: Parena
Artan kannte auch seine Großmutter nicht.
Großvater: Markel
Auch seinen Großvater kannte Artan nicht.
Geschwister:
Arko
Mit seinem Halbbruder hatte Artan nicht so viel zu tun, da dieser ihn verachtete.
Kinder:
Hiren Sohn von Arinai
Artan kannte seinen Sohn nicht. Er wusste nicht mal, dass Arinai von ihm schwanger war.
Enkelkinder:
Tarin
Artan kannte seine Enkelin nicht.
Belar
Artan kannte seine Enkelin nicht.
Korun
Artan kannte seinen Enkel nicht.
Jaska
Artan kannte seine Enkelin nicht.
Irinai
Artan kannte seine Enkelin nicht.
Arani
Artan kannte seine Enkelin nicht.
Ortun
Artan kannte seinen Enkel nicht.
Lerina
Artan kannte seine Enkelin nicht.
Rata
Artan kannte seine Enkelin nicht.
Merin
Artan kannte seinen Enkel nicht.
Waltrina
Artan kannte seine Enkelin nicht.
Nariko
Artan kannte seinen Enkel nicht.

Sonstige:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Bekannte:
Chauvelin Lacrima
Mit Chauvelin hatte Artan bisher kaum zu tun - also, bis auf diese eine Begebenheit, als er sich für Lamia ausgab und mal eben ihre Ehe rettete.
Gute Bekannte:
Markus von Durancé
Mit Markus hatte Artan bisher kaum zu tun.
Laila Faye Alcatraz
Laila hat sich Artan angeschlossen und auch wenn sie eine Nachfahrin von Sakaris ist, hält er sehr viel von ihr.

Freunde:
Gute Freunde:
Caleb Alagos
Artan hat Caleb erschaffen und ausgebildet. Er mag seinen Abkömmling durchaus, auch wenn dieser häufig Unsinn anstellt.
Beste Freunde:
Fürst Nicolai Molokov
Auch Nicolai wurde von Artan verwandelt. Er ist zwar überaus arrogant und snobistisch, aber er mag ihn und ist extrem stolz auf ihn.

Seelenverwandte:
Nesrin Neroven
Als Eila im Sterben lag, weil sie nur noch eine halbe Seele hatte, erklärte sich Artan aus unbegreiflichen Gründen dazu bereit, ihr ein stück seiner Seele zu geben, weshalb sie tatsächlich seelenverwandt sind.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ungemochte:
Javert
Javert kann Artan nicht ausstehen. Der Kerl hing seiner Meinung nach viel zu viel bei Dahud rum. Dass er ihn versehentlich verwandelt hat, weiß er nicht.
Streit:
Lamia Lacrima
Mit Lamia streitet Artan sich ununterbrochen - und dafür liebt er sie heiß und innig. Er könnte es nicht ertragen, wenn sie ernsthaft nicht mehr wäre, das hat er erkannt. Er mag das Katz-und-Maus-Spiel zwischen ihnen.
Calayda Disrun
Mit Cal hat Artan doch ein größeres Problem. Es gefällt ihm nicht, dass Cal so mit Männern spielt.

Feinde:
Erzfeinde:

Todfeinde:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Schwärmerei:
Melody Neroven
Artan hat miterlebt, wie Melody aufwuchs und sein Ego genießt es, wie sie zu ihm aufsieht und ihn bewundert. Dafür ist sie auch seine kleine Prinzessin.
Heimlich verliebt:
Verliebt:

Beziehung:

Verlobt:
Verheiratet:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
One Night Stands:

Ex-Beziehung:
Arinai
Arinai war die erste Frau, die genug Eindruck auf Artan machte, dass sie sein Interesse weckte. Sie verwirrte ihn und er überlegte, ob er tatsächlich sesshaft werden sollte, entschied sich dann aber dagegen und brachte Arinais Mutter um.
Dahud Alcatraz
Dahud und Artan verband eine rein geistige Art der Liebe. Sie saßen zusammen und unterhielten sich. Als er erkannte, wie sehr er ihr damit schadete, gab er die Beziehung zu ihr schweren Herzens auf.
Geschieden:

Ehemalige Freunde:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Spitzname: Artan
Tagebuch: Artans Tagebuch
Motto: -
avatar
Artan Rhanoi Xajapapi


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten