Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Neueste Themen
» Markus' Wohnung
von Dracula Mo Dez 09, 2013 12:04 pm

» Wohnbereich
von Dracula So Nov 24, 2013 10:31 am

» Garten
von Abraham van Helsing Fr Okt 25, 2013 1:06 am

» Wohnzimmer
von Abraham van Helsing Mi Okt 09, 2013 7:32 pm

» Jack Sewards Büro
von Ramona Pricilla Frances So Okt 06, 2013 8:06 am

» Abrahams Zimmer
von Abraham van Helsing So Okt 06, 2013 2:36 am

» Eingangsbereich mit Rezeption
von Shylock Do Sep 19, 2013 7:56 pm

» Markus' Zimmer
von Javert Do Sep 19, 2013 4:36 am

» Badezimmer
von Jack Seward So Sep 15, 2013 9:44 pm

Partner
free forum Biss in die Ewigkeit
Vote for us
Hier gehts zur Topliste/Foren Rollenspiele Dusk till Dawn - Rollenspiel - Topliste Vote für mich bei www.listex.de! Votet für uns

Calayda Disrun

Nach unten

Calayda Disrun

Beitrag von Calayda Disrun am Mo Dez 13, 2010 11:15 am

Vorname: Calayda (Alveradis)
Nachname: Disrun (Herminestochter)
Geschlecht:
Geburtstag: 10.08.63 v. Chr.
Alter: 1887
Verwandlungstag: 9.11.47 v. Chr. im Alter von 16 Jahren
Schöpfer: Lucius Sempronius Verus
Zirkel: Iúlier
Zugehörigkeit: Alta
Gabe: Telepathie
Abteilung: Jäger; schwarze Jägerin
Aussehen:

  • Haare: lang, deutlich gelockt, goldblond
  • Augen: ozeanblau
  • Figur: schlank, zielich, äußert weiblich
  • Größe: 1,72 m
  • Gewicht: 77 kg
  • Sonstiges: sieht aus wie 16; Calayda weiß, wie sie auf Männer wirkt und wenn sie wll, nutzt sie das auch voll aus.
Stärken:Schwächen:Hobbys:
Schönheit
Intelligenz
Kämpfen
Telepathie
Jungs verführen
Flirten
Erfahrung
Launisch
Merkwürdiger Gerechtigkeitssinn
Nimmt sich, was sie will, auch wenn sie sich so nicht verhalten will
Hartnäckig
Betet Lamia an
Trauert jemandem, der ihr wichtig war, lange nach
Sex
Kämpfen
Lesen
Musik
Trainieren
Sich hübsch herrichten
Vergangenheit/Lebenslauf:

Ich bin eine Germanin und ursprünglich hieß ich Alveradis, was "Die das Geheimnis der Elfen kennt" bedeutet. Als ich aber eine Vampirin wurde, änderte ich meinen namen in den selbst erdachten Namen "Calayda" um und gab mir, als die Nachnamen auftauchten, den Nachnamen Disrun.
Verwandelt wurde ich damals von einem gewissen Lucius Sempronius Verus. Ich hatte mich in ihn verliebt, musste aber nach 300 Jahren feststellen, dass er nur etwas gespielt hat, weil er Lamia bzw. Iúlia eifersüchtig machen wollte, was nicht geklappt hat. Diese 300 Jahre lebte ich bei den beiden und hatte mich sehr gut mit Lamia angefreundet...ganz ehrlich, ich habe sie schon damals bewundert. Sie war der Kopf unserer kleinen Gemeinschaft und hatmich, als ich von Lucius so dermaßen enttäuscht war, unter ihre Fittiche genommen. Damals sind wir dann nurnoch zuzweit herumgezogen, weil wir beide Luc erstmal nicht sehen wollten. In der Zeit hat Lamia mir eine Menge beigebracht. Beispiel gefällig? Bekommt ihr: Sie hat mir beigebracht, wie man sich beim Trinken unter Kotnrolle hielt. an alle Vegis: Es war damals nur sogenannten "Plebs" würdig von Tieren zu trinken. Da Aber sowohl Luc, als auch Lamia Patritzier waren und ich im römischen Sinne ebenfalls, mussten Menschen herhalten.
Naja, irgendwann tauchte Luc dann doch wieder auf. Lamia wollte ihn in die Wüste schicken, aber ich hatte ihm vergeben und nachdem ich meine Magistra überredet hatte, durfte er bleiben. also waren wir wieder zu dritt. Was dann kam, war völlig uninteressant.
Interessant wird meine Geschichte erst beim Bruderkrieg wieder. Luc war weg und Lamia und ich hatten schon seit langem soetwas geahnt. Also haben wir zwei und zwei zusammengezählt und sind diesem Dämlack von Vampir hinterher. Gerade noch rechtzeitig konnten wir ihn aus einem Hinterhalt retten und haben ihn, ungeachtet des Gezederes, in Sicherheit gebracht. Dann hab ich erstmal ein Schwert bei Thorbrand für Luc geholt und er hat mir noch eines in die Hand gedrückt und gemeint, ich solle es Lamia geben, es würde immerzu nach ichr rufen. Ich selbst wollte zunächst keines und lieber mit Pfeil und Bogen mitkämpfen. Dann ist mir aber ein Schwert regelrecht vor die Füße gefallen und da es mir ein Geheimnis war, wie es dahinkam, hab ich es Ingrun genannt.
Ich schloss mich mit Lamia und Luc dem agmen Pacis an und habe miterlebt, wie Lamia die Gruppe zusammengehalten hat, als die Gründer im Kampf starben. Ich habe ihre Bemühungen um Frieden gesehen und wollte seitdem immer mehr ihr nacheifern. Das höchste, so schien es mir damals, wäre, wenn Lamia mal sagen würde "Die Idee könnte von mir sein!" oder "Das hätte ich auch getan!".
Und den ersten Satz hat sie schließlich auch gesagt, als ich vorschlug, das alte Rom tief unter dem neuen rom wieder aufleben zu lassen. Ich war so stolz! Und ich wusste, dass meine Magistra auch stolz auf mich war.
In meinem Bestreben, wie sie zu werden, erschuf auch ich nie einen Vampir. Das wollte ich erst tun, wenn Lamia es vor mir tat.
Naja, schließlich wurde sie gebeten offiziell im Namen der Ältesten gegen die Kranken zu arbeiten, wozu sie zustimmte. Ich war immernoch bei ihr, genauso wie Luc, und half ihr immer eifrig bei den Vorbereitungen. Irgendwann fragte sie mich, ob ich ihr assistieren wolle und ich stimmte freudig zu. Das ging auch sehr lange gut, bis schließlich diese seltsamen uralten Kranken auftauchten Risosi und Tachmes zum Beispiel. Oder der ominöse "ER". Schon beim ersten, bei Risosi, stellte ich fest, dass ich Lamia nur im Weg stand. Sie sagte zwar nichts und nahm mich auch weiterhin mit, aber ich hatte das Gefühl, sie ständig in Gefahr zu bringen, weil sie mich andauernd aus der Gefahrenzone rettete. Also machte ich mich auf und wurde schließlich ihre Kollegin. Wir waren zwar gleichwertig, aber trotzdem war ich immernoch der Meinung, dass ich sie und ihre Genialität niemals erreichen könnte. Mein Element fand ich vor ihr: Die Telepathie. Das bedeutet, dass ich mit der Kraft meines Geistes eigentlich alles kann. Ich beherrsche Telepationen, Levitation und Telekinese perfekt und arbeite an verschiedenen Unterarten meiner Kräfte.
Ansonsten verlief mein Leben ereignislos.
Jetzt hab ich erfahren, dass Lamia eine Maiores geworden ist und ich hab schon alle Hebel in Bewegung gesetzt, damit sie eine eidfeier bekommt, wie es sie noch nie gegeben hat!
Nach einigen Wirren im vergangenen Jahr lernte ich schließlich Tyler kennen, einen Vampirjäger, der in einen vampirverwandelt worden war. Ich überzeugte ihn, sich nicht umzubringen und mit mir die Ewigkeit zu verbringen, denn wir waren ziemlich bald ziemlich heftig ineinander verschossen. Allerdings brachte er sich nach wenigen glücklichen Monaten in Paris doch um, weil seine Cousine - ebenfalls ehemalige Vampirjägerin, die zu einem Vampir verwandelt worden ist - von einer Vampirjägerin namens "Silver" umgebracht wurde. Ich trauerte um ihn und beschloss, dies Silver zu finden, doch dann wurde ich von Heinrich Raspe gekidnappt und nach CL in sein Anwesen gebracht. Ich trage auch hier immernoch einen Beutel mi Tyler's Asche immer um den Hals. So denk ich, er ist irgendwie bei mir. Heini ist komisch drauf: Er will, dass wir für ihn zum Spaß gegen andere Vampire kämpfen. Ich kann zwar kämpfen und das mach ich auch gerne, aber so? Ne! Ich habe mir schon mehrere Knochen hier gebrochen und weiß nicht, was ich von meinem Besitzer denken soll...
Gut, nachdem ich nun einige Zeit mit ihm verbracht habe, weiß ich es: Er ist ein Arschloch! Ich kann nur hoffen, dass ich bald wieder weg bin...

Cal kam auch bald wieder weg - nach Femivil, wo sie sich von Tylers Asche trennte, zu Zorro und dann in die richtige Welz, wo sie sich einmal mehr mit Heinrich stritt und dann einfach ging - und daraufhin von Andreas Raspe gefangen wurde!
Die Zeit bei ihm war selbst für die nymphomane Cal zu viel und so war sie ziemlich froh, als Heinrich sie rettete und von dort wegholte. Er hatte vermutlich nie bemerkt, wie dankbar sie ihm dafür tatsächlich war, da die Zeichen dafür zu beläufig waren.
Sie war bei der Hochzeit dabei und half Chauvelin bei der Vorbereitung der Hochzeit.
Sie träumte ebenfalls diesen merkwürdigen Traum, doch er hatte keine tiefere Bedeutung für sie. Nur, dass sie mit einem Vampir, Damon Salvatore, den sie auf der hochzeit kennen gelernt hatte, nach Paris ging. Sie verliebte sich auch tatsächlich in den Vampir und überlegte sich, wie schön es wäre, mit ihm eine Familie zu gründen und so kam sie auch hinter das Geheimnis ihrer "Unfruchtbarkeit": Ein Unbewusster Einsatz ihrer Gabe, denn von diesem Mann wollte sie Kinder.
Sie wurde schwanger und stellte fest, dass es extrem unpraktisch war, bei der Schwangerschaft so dick zu sein. Als sie hochschwanger war, wurde Damon von fanatischen, christlichen Vampirjägern angegriffen. Sie wollten eigentlich Cal töten, da diese von einem Vampir schwanger war und sie das "Böse" nicht weiter ausbreiten sollte. Damon aber beschützte seine Familie und starb dafür. Cal brachte wutentbrannt alle 12 Vampirjäger um und ging nach London, wo sie Barbie auf die Welt brachte - benannt nach Damons Mutter, die Barbara hieß - und großzog. Sie rettete auch Heinrich vor seinem Bruder und kümmerte sich um ihn. Schließlich aber verletzte er sie tief, indem er Barbie entführte und drohte sie umzubringen, wenn Cal sie nicht binnen 10 Stunden gefunden hätte - doch ein feindlicher Magier und werwölfe kamen ihm dazwischen: Er konnte nurnoch Barbie zu Cal zurück schicken und wurde dann verschleppt und seine Magie blockiert. Cal war dann tatsächlich auch noch so nett und rettete ihn ein weiteres Mal. Sie behandelte seine Wunden und kümmerte sich fürsorglich um ihn und mit der Zeit verliebte sie sich auch in ihn.
Dann aber beging sie einen Fehler: Sie befand, dass sein Leben besser wäre, wenn er nichts von dem Übersinnlichen wüsste und nahm ihm diese Erinnerungen. Leider kämpfte sich das Übersinnliche wieder in sein Leben und er wurde Vampirjäger - und jagte Cal und Barbie, was die Vampirin bemerkte und ihm seine Erinnerungen zurückgab. Er ging und sie blieb mit ihrer Tochter auf der Insel Ottagno.
Sie zog ihre Tochter groß und ging dann im Auftrag Lamias nach Hannover, wo sie aber überraschenderweise angegriffen wurden. Dort tafen sie wieder auf Heinrich, der sie rettete und ihnen dann auch in Russland half.
Sonstiges:
Check: VN-Hexxe


Zuletzt von Calayda Disrun am Sa Jan 12, 2013 4:50 am bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
Calayda Disrun


Nach oben Nach unten

Beziehungen

Beitrag von Calayda Disrun am Sa Jan 12, 2013 4:27 am

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Mutter: Hermine Ragnastochter
Zu ihrer Mutter hatte Cal ein relativ gutes Verhältnis. sie sah ihr unglaublich ähnlich und sie liebte es, sich Geschichten anzuhören, von der jugendzeit ihrer Mutter und wie legendär ihre Schönheit war. Dass ihre Mutter vermutlich zu Cals Vater verschwunden ist und sie und ihre Schwester nicht mitgenommen hat, konnte Cal jedoch nie überwinden.
Großmutter: Ragna Emmastochter
Cals Großmutter war eine begnadete Geschichtenerzählerin, deswegen hing Cal vor allem als kleines Mädchen immer an den Lippen ihrer Großmutter.
Großvater: Nordwin Tankredsson
Ihren Großvater hat Cal nie persönlich kennen gelernt, da er in einm Kampf gegen einen anderen Stamm starb. Aber die Geschichten über seine Ruhmestaten liebte sie immer.
Vater: Ariovist "Rex Germanorum" Irminarsson
Cal liebte und verehrte ihren Vater - auch noch, als er gegen Caesar verlor. Er aber verschwand und das vernichtete ihr glorreiches Bild von ihrem Vater.
Großmutter: Isolde Minnastochter
Cal empfand ihre Großmutter immer als sehr bevormundend. Es könnte aber auch daran liegen, dass ihre Großmutter sie einfach darauf bedacht war, sie darauf vorzubereiten, später die Stammesfürstin zu sein, da ihr Mann den Platz ihres Vaters einnehmen würde.
Großvater: Irminar Franksson
Auch ihren anderen Großvater hat Cal nie wirklich kennen gelernt, da er eines natürlichen Todes starb, als Cal 2 Jahre alt war.
Geschwister:
Elfrun Herminestochter
Nachdem sie von ihren Eltern verlassen worden waren, kümmerte Cal sich um ihre kleine Schwester und ersetzte ihr die Eltern so gut sie konnte.

Kinder:
Barbara "Barbie" Elfrun Alveradis Disrun
Ihre Tochter liebt Cal über alles und würde sie immer schützen.

Sonstige:
Nesrin Neroven
Nesrin, die früher noch Eila hieß, ist Cals Cousine und ihre beste Freundin zu Lebzeiten. Sie haben beide die gleiche Clique von Mädels angeführt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Bekannte:
Lord Antony Dewhurst
Antony kennt Cal nur flüchtig, da sie ihm in Femiville Unterschlupf gegeben hat.
Jean Valjean
Cal hat Valjean kennen gelernt, als er im Rom der Vampire landete. Er war schwer verletzt und sie kümmerte sich ein wenig um ihn.
Rowina Fraser
Cal kennt Rowina kaum, daher hat sie auch keine direkte Meinung über sie.
Lestat Lacrima
Lestat kennt Cal kaum, aber da er Lamias Sohn ist, kann er nicht ganz verdorben sein.
Gute Bekannte:
Chauvelin Lacrima
Cal weiß, dass Chauvelin Lamia gut tut. Sie liebt ihn und scheinbar liebt er sie auch. Dennoch hat sie gewisse Vorbehalte ihm gegenüber, da Lamia seit sie ihn kennt noch viel mehr in Schwierigkeiten verstrickt ist. Jedoch war er in dem Traum ihr Adoptivbruder, daher weiß sie, dass er tief im Herzen ein guter Mann ist.

Freunde:
Scipio
Scipio kennt Cal schon sehr lange und sie mag ihn sehr.
Carmen
Carmen ist ihr manchmal zu ernst, aber grundsätzlich mag sie auch sie.
Sir Percy Blakeney
Durch den Traum kennt Cal Percy relativ gut. Immerhin hat er ihre "Schwester" geheiratet und sie hatte in dem Traum eine Menge mit ihm zu tun.
Gute Freunde:
Duncan Fraser
Mit Duncan verbindet Cal schon eine lange Freundschaft, da sie früher eine Affäre mit seinem Bruder hatte.
Moira Fraser
Cal schätzt Moira sehr und pflegt eine gute Freundschaft zu ihr.
Beste Freunde:
Lamia Lacrima
Nachdem sie sich von Luc getrennt hatte, war es Lamia, die sich um ihre ausbildung kümmerte und ihr alles beibrachte. Im Laufe dieser Zeit verehrte Cal ihre beste Freundin immer mehr und würde wohl alles für sie tun.
Laila Faye Alcatraz
Laila war in dem Traum ihre kleine Schwester und Cal liebt sie sehr und hat noch immer das Gefühl, sie müsse sie beschützen.

Seelenverwandte:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ungemochte:
Artan Rhanoi Xajapapi
Artan kennt Cal schon sehr lange, mag ihn aber nicht besonders, da er immer wieder versucht, die Menschen zu unterdrücken und ihnen nicht genug Respekt entgegen bringt.
Streit:
Markus von Durancé
Markus lernte sie kennen, da sie auch ihn in Femiville Unterschlupf bot - jedoch benahm er sich derart daneben, dass sie ihn verachtet.

Feinde:
Erzfeinde:

Todfeinde:
Andreas Raspe
Sie hasst Andreas Raspe auf sie den Tod. Was er ihr angetan hat, kann sie ihm wirklich nicht verzeihen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Schwärmerei:
Heimlich verliebt:
Verliebt:
Heinrich Raspe
Heinrich ist der erste Mann, den Cal als ihr ebenbürtig empfindet. Das machte ihn zunächst einfach nur interessant und faszinierend, aber mit der Zeit hat sie sich in ihn verliebt und inzwischen kann sie sich keinen Mann vorstellen, der besser zu ihr passen könnte.

Beziehung:

Verlobt:
Verheiratet:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
One Night Stands:
Kilian Fraser
Cal hatte eine Zeit lang eine Affäre mit Kilian, aber inzwischen sind sie nur noch gute Freunde.

Ex-Beziehung:
Damon Salvatore
Mit Damon hatte Cal eine Beziehung, er ist Barbies Vater. Jedoch wurde er angegriffen und als er cal verteidigen wollte, wurde er getötet, zumindet glaubt Cal das.
Geschieden:

Ehemalige Freunde:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Spitzname: Cal
Tagebuch: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Motto: Wenn du schon ein unendliches Leben hast - dann lebe doch auch ein bisschen.
avatar
Calayda Disrun


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten