Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Neueste Themen
» Markus' Wohnung
von Dracula Mo Dez 09, 2013 12:04 pm

» Wohnbereich
von Dracula So Nov 24, 2013 10:31 am

» Garten
von Abraham van Helsing Fr Okt 25, 2013 1:06 am

» Wohnzimmer
von Abraham van Helsing Mi Okt 09, 2013 7:32 pm

» Jack Sewards Büro
von Ramona Pricilla Frances So Okt 06, 2013 8:06 am

» Abrahams Zimmer
von Abraham van Helsing So Okt 06, 2013 2:36 am

» Eingangsbereich mit Rezeption
von Shylock Do Sep 19, 2013 7:56 pm

» Markus' Zimmer
von Javert Do Sep 19, 2013 4:36 am

» Badezimmer
von Jack Seward So Sep 15, 2013 9:44 pm

Partner
free forum Biss in die Ewigkeit
Vote for us
Hier gehts zur Topliste/Foren Rollenspiele Dusk till Dawn - Rollenspiel - Topliste Vote für mich bei www.listex.de! Votet für uns

Percys Anwesen in Richmond

Seite 3 von 10 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Sir Percy Blakeney am Do Jun 02, 2011 9:02 am

Nicht Perry? xD
____________________
Percy erfuhr, dass er Besuch hatte und empfang Sie.
Er hatte bemerkt, dass Laila fort war.
Er nahm den brief entgegen und las ihn und einen Moment flackerte Zorn in seinen Augen auf, doch verbarg er diesen schnell wieder.
Das dachte also Laila wirklich von ihm. Und er hatte geglaubt, sie hätte wenigstens etwas Achtung vor ihm.
Er sah zu dem Mädchen.
Er konnte sie schlecht wieder wegschicken.
"Es tut mir Leid, doch ich habe kein Interesse an dir", meinte er schlicht.
"Du kannst jedoch hier arbeiten, wenn du das möchtest", meinte er.
"Teilt Mr Baker einfach escheid, wie ihr euch entschieden habt. Ich habe noch zu tun", sagte er und erhob sich, um zum Stall zu gehen und auszureiten zu dem Hügel, von wo aus man das nächtliche London sah. Er hatte ein Reh ausgesaugt, aber es dennoch am Leben gelassen. Dass hatte er sich Laila zuliebe antrainiert.
Nun lag er allein im Gras und sah zum Himmel, bevor er seinen Gefühlen freien Lauf ließ.

Sir Percy Blakeney


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Laila Faye Alcatraz am Do Jun 02, 2011 9:17 am

Laila hatte sich im Wald verborgen und bekam das mit. Er nahm ihr Geschenk also nicht an...
Nun gut, sie hatte es ja nur gut gemeint.
Sie nahm Berry sanft in die Arme und war erstmal froh, dass sie mit dem Hund allein war. Dann machte sie sich daran, sich eine Welt zu zimmern und verschwand dann dorthin.

(Utopia)
avatar
Laila Faye Alcatraz


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Sir Percy Blakeney am Do Jun 02, 2011 10:20 am

Percy verbracht die nächsten Nächte, wie alle anderen zuvor auch: er stand auf, zog sich um, trank etwas, ritt aus und saß grübelnd, manchmal auch nur schweigend und n nichts denkend, da, bis er schlafen ging.
Er wünschte sich, seine Freunde würden noch leben. Diese würde ihn aufmuntern. Aber sein einziger, noch lebender Freund war irgendwo allein und fühlte sich wohl selbst grauenhaft.
Die Nächte vergingen ohne irgendeine Bedeutung zu haben und jeder Abend schien schlimmer und einsamer als der vorherige.
Er blieb länger, als geplant. Wo hätter auch hingehen sollen? Es wäre doch immer gleich. Er konnte die Leere nicht einfach zurücklassen.
Es war schlimm, Laila einmal zu verlieren, aber ein zweites Mal und zu wissen, dass sie ihn offensichtlich verachtete, machte all das nur noch schlimmer. Manchmal dachte er, es sei das beste, sich irgendwo schlafen zu legen und die nächsten hundert Jahre einfach nur zu schlafen.
Aber er wachte dennoch jede Nacht aufs neue auf und quälte sich durch die Nacht.
Irgendwann kam ein Brief von Antony.
Was geschehen war. Wie es ihm und Laila geht. Wie es Laila geht.
Percy antwortete nur mit drei Zeilen, dass Laila sich zu sehr verändert hatte und gegangen war. Mehr schrieb er nicht. Das war wohl auch nicht nötig. Er sandte den Brief zurück und ritt wieder aus.
Percy legte sich schlafen und träumte, wie so oft von Laila und der glücklichen Zeit mit ihr.
Er wünschte, dass Laila hier wäre und alles so wäre, wie es damals war.
avatar
Sir Percy Blakeney


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Laila Faye Alcatraz am Fr Jun 03, 2011 8:30 am

(Utopia)

Laila sah sich verwirrt um. Sie spürte eine leichte Berührung an ihrem Bein und sah zu Berry herab.
Was ist passiert?, fragte dieser und bekam prompt eine Anwort von Lingua, die alles sofort analysiert hatte.
in unserer ursprünglichen Welt.
Laila sah sich schweigend um. Das hier alles kannte sie...Und dann bemerkte sie Percy, der selbst im Schlaf halb verzweifelt, halb deprimiert-glücklich aussah.
Schweigend blieb sie vor seinem Bett stehen und betrachtete ihn eine Weile.
Träume ich?, fragte sie verwundert.
Nein, das ist echt.
Laila nickte leicht und betrachtete Percy weiter.
avatar
Laila Faye Alcatraz


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Sir Percy Blakeney am Fr Jun 03, 2011 9:50 am

Percy fühlt sich beobachtet, soll ich mitteilen xD
_________________________________
Percy wachte nach etwas zwei Stunden auf und sah Laila.
Was wollte sie hier? Ihn noch ehr verspotten und ihre Verachtung ihm gegenüber noch mehr zeigen. Um sich an seinem Unglück zu erfreuen, sowie sie es bei den Menschen gemacht hatte, die sie umgebracht hatte?
"Was machst du hier?", fragte er sie grußlos.
avatar
Sir Percy Blakeney


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Laila Faye Alcatraz am Fr Jun 03, 2011 10:13 am

PhdB: Jetzt unsterstellt er aber Laila, eine Sadistin zu sein und gar so schlimm ist sie ja doch nicht XD
___
Laila bemerkte, dass er aufwachte und legte leicht den Kopf schief. Bei seiner Frage schwieg sie erst und dachte sichtlich nach.
"Ich weiß nicht", antwortete sie offen.
"Ich habe keine Ahnung, wie ich hier her komme und warum. Ich habe nichtmal an dich gedacht und plötzlich stehe ich hier."
avatar
Laila Faye Alcatraz


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Sir Percy Blakeney am Fr Jun 03, 2011 10:59 am

Percy sah sie eine Zeit schweigend an.
"Ich habe dich auch nicht gerufen, ich habe geschlafen - und außerdem den Anhänger nicht einmal mehr", meinte Percy.
avatar
Sir Percy Blakeney


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Laila Faye Alcatraz am Fr Jun 03, 2011 11:14 am

Laila schwieg ebenfalls und betrachtete Percy, ohne eine Mine zu verziehen.
"Nein, den hat Berry", antwortete sie schließlich nach scheinbbar einer Ewigkeit. Berry sprang sofort auf das Bett und kam neugierig näher zu Percy und leckte ihm über die Hand.
avatar
Laila Faye Alcatraz


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Sir Percy Blakeney am Fr Jun 03, 2011 11:43 am

Percy strich berry sanft über den Kopf.
"Nun, ich nehme an, du wirst wieder gehen wollen", meinte Percy nach einer Weile.
"Aber hinterlasse mir diesmal nicht irgendwelche Mädchen. Ich weiß nicht, warum dueine solchschlechte Meinung von mir hast, da dich nie betrogenhabe, aber ein zweites Hausmädchen benötige ich nicht", fügte er hinzu und erhob sich nun.
avatar
Sir Percy Blakeney


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Laila Faye Alcatraz am Fr Jun 03, 2011 11:57 am

Laila runzelte lleicht die Stirn.
"Stimmt, ich habe damals ein Mdächen zu dir geschickt. Aber das war doch keine Boshaftigkeit, das war, weil ich dir helfen wollte, dass du mich vergisst - wenn ich auch von der Auswahl her etwas eingeschränkt war, schließlich hab ich bei deinem Geschmack nur Maguerite und mich vor Augen und was wir auf jeden Fall mal gemeinsam haben, ist das Aussehen. Aber ich habe gesehen, dass du meine...Unterstützung abgelehnt hast. Das arme Mädchen, hatte keine Ahnung und wusste nur, dass sie einen Brief überbringen soll und du überfällst sie so."
Sie zuckte die Achseln.
"Ach, Percy, wenn ich etwas in den 500 Jahren meiner Abwesenheit - vwie viel Zeit hier auch vergangen sein mag -, wenn ich etwas gelernt habe, dann, dass nichts einfach so passiert. Eine unschöne Lektion, aber alles geschieht aus einem bestimmten Grund, vor allem sowas."
avatar
Laila Faye Alcatraz


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Sir Percy Blakeney am Sa Jun 04, 2011 2:23 am

"In den Adelskreisen wird auf diese Art und vor allem mit einem solchen Brief lediglich Prostituierte geschickt. Nun sag mir, dass ich dahinter keine Boshaftigkeit und Verachtung vermuten sollte. Du hast dich so verändert und bist so kühl und distanziert geworden, da war es für mich nich im Geringsten unwahrscheinlich, dass du mir gegenüber Abneigung verspürst und in mir den Schuldigen siehst, dass Antony gegangen ist. Für dich mögen wer weiß wie viele Jahre vergangen sein, doch ich war vor einem Monat noch überglücklich mit dir im Garten in Rom gewesen Ich war entäuscht darüber, dass du mit antony zusammen warst, dann kommt Antony, bringt dich hierher, was dir sehr offensichtlich zuwider war - streite das nicht ab, ich kenne dich gut genug und dein Gefühle sind nach wie vvor ein offenes Buch -, du verschwindest sang- und klanglos und schickst mir eine junge Frau einfach mit einem mehr als missverständlichen Brief.
Was hätte ich also andere denken oder tun sollen?", entgegnete Percy.
avatar
Sir Percy Blakeney


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Laila Faye Alcatraz am Sa Jun 04, 2011 3:02 am

Laila war die ganze Zeit über ruhig geblieben und hörte ihm schweigend zu.
"Nach allem kann ich dir wohl nicht verdenken, dass du dachtest, ich würde auf eine solche Idee kommen. Und ich habe garnicht vorgehabt abzustreiten, dass ich nichts von Antonys Idee hielt, aber es war Antony auf den ich wütend war, nicht du. Ich war verletzt - undf du warst ebenso verletzt. Und was tun verletzte Tiere? Sie wollen sich zurückziehen und ihre Wunden lecken. Wenn sie sich aber nicht zurückziehen können und da noch ein anderes verletztes Tier ist, dann werden sie aggressiv und fühlen sich vedroht - und dann beginn sie sie, zu beißen und zu schnappen."
Laila betrachtete ihn ruhig.
"Meine Wunden sind aber inzwischen verheilt. Deine offensichtlich nicht. Jetzt traucht ein gesundes Tier in dem Rückzugswinkel des verletzten Tieres auf nd natürlich beißt das verletzte tier wieder zu. Doch es sollte auf passen, das gesunde Tier nicht zu sehr zu beißen, sonst ist es wieder verletzt und in der Zweischenzeit hat es sich die Zähne geschärft, also würde ein bis des gesunden Tieres nun wesentlich schmerzhafter sein."
avatar
Laila Faye Alcatraz


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Sir Percy Blakeney am Sa Jun 04, 2011 3:34 am

Percy schüttelte leicht den Kopf.
"Ich habe nicht vor, zuzubeißen, wie du es so schön umschreibst", erwiderte Percy.
"Was hast du nun vor?", fragte er sie dann nach einer Weile.
avatar
Sir Percy Blakeney


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Laila Faye Alcatraz am Sa Jun 04, 2011 5:05 am

Laila nickte leicht und schwieg, bis er weitersprach.
Sie schwieg noch einen Moment nachdenklich, zuckte dann aber die Schultern.
"Ich weiß es nicht", gab sie dann ganz offen und frei zu.
avatar
Laila Faye Alcatraz


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Sir Percy Blakeney am Sa Jun 04, 2011 5:36 am

"Ich werde mich jetzt erst einmal umziehen und dann auf Jagd gehen. Wenn du hier bleiben willst, ist das Gästezimmer noch immer frei", meinte er.
Er erhob sich und ging zu seinem überdimensionalen Kleiderschrank.
avatar
Sir Percy Blakeney


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Laila Faye Alcatraz am Sa Jun 04, 2011 6:15 am

Laila baobachtete ihn schweigend, als er zum Kleiderschrank ging, während Berry wieder vom Bett sprang und neben ihr stehen blieb, Percy aber doch neugierig betrachtete.
"In Ordnung, wenn wir dich nicht stören", willigte sie schließlich ein.
"vielleicht lassen wir dich nun erstmal allein. komm, Berry", wandte sie sich sanft an den Hund, der nun voraus zur Tür trabte und ihr dann ins Gästezimmer folgte.
avatar
Laila Faye Alcatraz


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Sir Percy Blakeney am Sa Jun 04, 2011 8:46 am

"Wir sehen uns später", meinte Percy, als die beiden das Zimmer verließen.
Dann zog er sich um, wusch sein Gesicht und bürstete seine Haare wieder nach hinten und band sie zusammen, er nahm wie immer etwas von dm Duftwasser und baute wieder die Illusion um sich auf, bevor er das Zimmer verließ.
avatar
Sir Percy Blakeney


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Laila Faye Alcatraz am Sa Jun 04, 2011 10:35 am

Laila nickte leicht.
"Bis dann", antwortete sie freundlich und ging in das Gästezimmer.
Auch, wenn es für sie mehre hundert Jahre her war, dass sie einen Tag in diesem Zimmer verbracht hatte, so fand sie sich dennoch gleich wieder zurecht.
Sie lies sich auf das Bett sinken und der Hund sprang neben sie und stupste sie sanft an. Laila lächelte leicht und lies ihren Blick über die Einrichtung in dem Zimmer wandern. Dann erhob sie sich aber wieder.
"Es reicht schon, wenn ich den Tag hier drin sein muss, da muss ich nicht auch noch die nacht hier verbringen", murmelte sie und verlies das Zimmer wieder mit dem um sie hertolltenden Hund.
Draußen, im Garten, sprielte sie vergnügt mit Berry, bis dieser sie verspielt zu Boden stieß und sich dann neben sie hinlegte und ganz genau beobachtete, dass sie auch nicht aufstand, sonst sprang er auf und drückte sie wieder auf den Boden, was sie lachen geschehen lies.
avatar
Laila Faye Alcatraz


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Sir Percy Blakeney am Sa Jun 04, 2011 11:32 am

Percy verließ das Haus durch einen anderen Ausgang und kam nach der Jagdzurück und ging dann in den Garten, wie jede Nacht, wo Laila mit Berry herumtollte.
Percy setzte sich schweigend auf dem Stuhl, den er auch die letzten Wochen jede Nacht besetzt hatte.
avatar
Sir Percy Blakeney


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Laila Faye Alcatraz am Sa Jun 04, 2011 11:48 am

Laila bemerkte kaum, wie Percy sich auf einen der Stühle setzte, so sehr war sie in das Spiel vertieft, bei dem sie so weit wie möglich aufstehen musste, ohne dass berry es bemerkte.
Sie schaffte es aber erst, als Berryv von Percy abgelenkt war. Und daraufhin beschloss Berry, dass Percy mitspielen sollte. Er lief zu dem Brieten hin, bellte und wedelte freudig mit dem Schwanz, während Laila zunächst abwartend sich wieder ins Gras setzte, dann aber wieder aufstand und näher trat.
___
Percy kann ja den anhänger bei Berry finden und darüber doch etwas überrascht sein.
avatar
Laila Faye Alcatraz


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Sir Percy Blakeney am So Jun 05, 2011 12:20 am

Ich dachte, Percy hätte den Anhänger schon bemerkt xD
_____________________
Percy sah zu Berry.
"Einem Hund den Anhänger zu geben, war keine schlechte Idee", meinte er dann.
"Doch vielleicht funktionierte der Anhänger auch teilweise noch irgendwie bei mir", vermutete er.
avatar
Sir Percy Blakeney


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Laila Faye Alcatraz am So Jun 05, 2011 2:13 am

Oh, hatrte ich vergessen^^
___
Laila sah kurz von Berry, dem sie sanft über den Kopf streichelte, ehe sie sich auf einen Stuhl sinken lies, zu Percy und dann wieder zu dem Hund.
"Vielleicht. Aber ich bin nach wie vor der Überzeugung, dass niemand den Anhänger besser hüten kann als Berry. Berry bleibt bei mir. Sei 500 Jahren waren wir immer zusammen, also hat sich da kein Problem ergeben. Aber...warum sollte der Anhänger plötzlich wieder auf dich anspringen? Wir hatten vorgestern erst das 500-jährge Bestehen Utopias."
avatar
Laila Faye Alcatraz


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Sir Percy Blakeney am So Jun 05, 2011 6:11 am

"Hier sind zwei Wochen vergangen", entgegnete Percy.
"Ich habe von dir geträumt, wie so oft, vielleicht habe ich da unbewusst dich hierhergerufen", meinte Percy schlicht.
avatar
Sir Percy Blakeney


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Laila Faye Alcatraz am So Jun 05, 2011 6:58 am

Laila hörte ihm zu und beugte sich dann zu ihm und nahm sanft seine Hände.
"Ich weiß nicht, ob es dir leichter fallen würde, wenn hier ebenfalls 500 Jahre vergangen wären. Was denkst du? Erträgst du meine Anwesenheit?", fragte sie leise und sanft. Sie sah ihn ernst und offen an und nichtmal Berry wagte es zu bellen, sondern sah ihn einfach nur mit großen, lieben Hundeaugen an und wedelte ein wenig mit dem Schwanz.
avatar
Laila Faye Alcatraz


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Sir Percy Blakeney am So Jun 05, 2011 7:43 am

"Ich weiß nicht, ob es das verbessert hätte oder nicht, aber ich habe nichts dagegen, wenn du bleibst", meinte er ehrlich.
"Dann ist es hier nicht so einsam", stellte er fest und lächelte unmerklich.
avatar
Sir Percy Blakeney


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Laila Faye Alcatraz am So Jun 05, 2011 9:02 am

Laila lächelte freundlich.
"Dann werde ich bleiben."
Sie lies langsam seine Hände los.
"Ich hoffe, du kannst mir verzeihen, was damals vorgefallen ist. Ich war wohl wirklich einfach zu verletzt, um mit dem Schmerz umzugehen - und wie gesagt, ich habe einfach jeden gebissen, der mir zu nahe gekommen ist."
avatar
Laila Faye Alcatraz


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 10 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten