Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Neueste Themen
» Markus' Wohnung
von Dracula Mo Dez 09, 2013 12:04 pm

» Wohnbereich
von Dracula So Nov 24, 2013 10:31 am

» Garten
von Abraham van Helsing Fr Okt 25, 2013 1:06 am

» Wohnzimmer
von Abraham van Helsing Mi Okt 09, 2013 7:32 pm

» Jack Sewards Büro
von Ramona Pricilla Frances So Okt 06, 2013 8:06 am

» Abrahams Zimmer
von Abraham van Helsing So Okt 06, 2013 2:36 am

» Eingangsbereich mit Rezeption
von Shylock Do Sep 19, 2013 7:56 pm

» Markus' Zimmer
von Javert Do Sep 19, 2013 4:36 am

» Badezimmer
von Jack Seward So Sep 15, 2013 9:44 pm

Partner
free forum Biss in die Ewigkeit
Vote for us
Hier gehts zur Topliste/Foren Rollenspiele Dusk till Dawn - Rollenspiel - Topliste Vote für mich bei www.listex.de! Votet für uns

Percys Anwesen in Richmond

Seite 7 von 10 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Laila Faye Alcatraz am Mo Dez 26, 2011 4:57 am

Laila setzte sich auf seine Hüfte und betrachtete ihn amüsiert.
"Ich weiß", antwortete sie doch ein wenig selbstgefällig.
"Aber es freut mich, dass du das auch feststellst."
Gleichzeitig streichelte sie weiterhin über seine Brust und küsste ihn zärtlich auf den ganzen Oberkörper, wobei sie sich neben ihn kniete und mit ihren Fingern geschickt seine Hose öffnete.

Laila Faye Alcatraz


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Sir Percy Blakeney am Mo Dez 26, 2011 5:24 am

Percy lächelte und betrachtete Laila eingehend - ihre schneeweiße Haut, die smaragdgrünen Aug, das feuerrote Haar. Alles schien perfekt zusammenzupassen.
Ihre Bewegungen waren anmutig und er genoss jeden ihrer Küsse auf seiner Haut.
___________________________
Weiß nicht, was ich schreiben soll xD
avatar
Sir Percy Blakeney


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Laila Faye Alcatraz am Mo Dez 26, 2011 6:28 am

Laila beobachtete ihn belustigt und stellte zufrieden fest, wie er das genoss.
Gut, dann schalte ich mal eine Stufe weiter hoch, dachte sie sich, zog ihm seine Schuhe, seine Hose und seine Strümpfe und seine Unterhose aus, bis auch er nackt vor ihr lag.
Sie strich ihm sanft über die Brust und küsste ihn innig, während ihre Hand tiefer wanderte und ihn im Intimbereich sanft streichelte.
avatar
Laila Faye Alcatraz


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Sir Percy Blakeney am Mo Dez 26, 2011 6:57 am

Eh der völlig ausgezogen ist, ist die Nacht zuende xD
_______________________________________
Percy spürte, wie sie sanft über seine Männlichkeit strich und suefzte wohlig und eine Gänsehaut überzog seinen Körper, während er eine angenehme Wärme von seinem Unterkörper in den ganzen Körper ausstrahlte.
Zu gern hätte er nun seine Hände frei gehabt, um sie selbst auch zu verwöhnen.
avatar
Sir Percy Blakeney


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Laila Faye Alcatraz am Mo Dez 26, 2011 7:27 am

Laila betrachtete ihn lächelnd, und wie er scheinbar unbewusst versuchte, seine Hände zu befreien.
Mit einem zufriedenen Lächeln beugte sie sich über seinen Oberkörper und liebkoste ihn sacht, wodurch sich ein erregendes Zusammenspiel zwischen ihren Lippen und und ihrer Hand ergab.
"Wenn du das Zauberwort errätsts, dann werde ich dich von dem Tuch befreien", kicherte sie und küsste ihn leicht.
avatar
Laila Faye Alcatraz


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Sir Percy Blakeney am Mi Dez 28, 2011 10:55 am

"Wie soll ich noch raten können, wenn du mir nahezu den Verstand raubst?", entgegnete Percy und seufzte erregt.
Überall, wo sie ihn berührte, prickelte seine Haut, selbst wenn sie schon wieder ganz woanders war, so dass langsam sein ganzer Oberkörper von diesem prickelnden Kribbeln erfüllt war.
avatar
Sir Percy Blakeney


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Laila Faye Alcatraz am Do Dez 29, 2011 12:05 pm

Laila musste leise lachen.
"Also, da endet deine Multi-Tasking-Fähigkeit", stellte sie fest und fuhr damit fort, ihn zu verwöhnen, wobei sie äußerst erfreut feststellte, dass ihm ihr Tun gefiel.
Verspielt biss sie ihn mal hier leicht, mal da, knabberte an dieser und jener Stelle sacht. Sie verwöhnte auch sein Gemächt mit ihrem Lippen und ihrer Zunge, die es frech anstupste, ehe sie von seinem Körper ablies und sich auf ihre "Französischkentnisse" konzentrierte, die zwar vielleicht nicht die erfahrendsten waren, aber dafür durch viele Lektüren komplettiert worden waren. Was das anging war das allerdings tatsächlich ihre erste Praxiserfahrung. Bei Heinrich, der ihr gezeigt hatte, wie schön das sein konnte, war das anders von Statten gegangen:
"Entspanne dich einfach", flüsterte Heinrich ihr zu undküsste sie sacht auf die Augenlider.
"Ich verspreche dir, dass ich dir nich weh tun werde."
Laila lag dennoch etwas angespannt da und zuckte nervös zusammen, als seine Hand sanft über ihren Hals, ihre Schultern und ihre Oberarme streichelte. Aber er flüsterte ihr Geschichten zu und entführte sie beide in eine fremde Welt. Sie waren nicht mehr Heinrich und Laila, sie waren fren, in einer anderen Welt. Er war Hades, der Persephone geraubt hatte, welche nun langsam ihm vertraute. Sie hörte seiner Geschichte gespannt zu und spürte, wie dabei seine Hände tiefer wanderte, aber immer sanft und zärtlich blieben, sodass sie sie schließlich ebenfalls traute, ihn zu berühren. Sie fand das angenehm und er vielleicht auch? Ja, fand er.
Dieses Spiel trieb sich weiter und in einem ähnlichen Ablauf sollte es sich noch oft in dieser Nacht widerholen - doch ein fester Punkt war immer, dass sie sich gegenseitig in eine andere Welt entführten.

Wie in einem Rausch rasten nun die Bilder dieser nacht durch Lailas Geist, ohne dass sie es kontrollieren konnte und unbewusst stöhnte sie leise auf, ehe sie von seiner Männlichkeit ablies und wieder seinen ganzen Intimbereich liebkoste.

___
*unschuldig pfeiff*
Immerhin braucht Laila keine Pornos währendessen oder so XD
avatar
Laila Faye Alcatraz


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Sir Percy Blakeney am So Jan 01, 2012 12:58 am

Na toll,die schläft geistig also einfach mit nem anderen? xD
________________________________
Da Percys Verstand sich mittlerweile fast völlig verabschiedet hatte, bekam er von Lailas Gedanken nichts mit.
Ihm entwich immer wieder ein lustvolles Stöhnen und ein Schauer nach dem anderen jagte durch seinen Körper und ließ ihn erbeben, während er ihre Liebkosungen immer intensiver wahrnahm und sein Körper - vor allem sein Unterleib - in Flammen stehen zu schien, so intensiv war die Hitze, aber zugleich noch immer mehr als angenehm.
avatar
Sir Percy Blakeney


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Laila Faye Alcatraz am So Jan 01, 2012 2:20 am

Besser nur geistig als richtig - sonst bräuchte sie zwei Männer: Einmal Percy, weil sie den liebt, und einmal einen leidenschaftlichen Liebhaber, was aber bedeuten würde, dass Percy nicht ran dürfte und sie nur für Händchenhalten und küssen haben darf XD Den einen liebt sie mit dem Herzen, beim anderen ist das eher eine körperliche Liebe XD
Und Percy bekommt eh nicht mit, was sie denkt, die sind nicht verheiratet XD
___
Laila bemerkte, erfreut, wie sehr er das genoss, aber auch, dass sie ihn nichtmehr allzuweit treiben durfte, also lies sie von ihm ab, legte sich einfach neben ihn und streichelte ihm lächelnd über seine Brust und seinen Bauch, konnte aber nicht widerstehen und küsste ihn immerwieder sacht auf die Lippen, auf die Schulter, auf den Hals...
avatar
Laila Faye Alcatraz


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Sir Percy Blakeney am So Jan 01, 2012 9:49 am

Percy spürte, wie sie von ihm abließ und sehnte sich nach ihrer Nähe. Jede Berührung, jeden Kuss sog er wie ein Verdurstender auf.
avatar
Sir Percy Blakeney


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Laila Faye Alcatraz am So Jan 01, 2012 2:05 pm

Laila beobachtete ihn und fand es irgendwie unglaublich süß, wie er ihre Nähe wollte. Sie beugte sich wieder über ihn, küsste ihn leidenschaftlich, wobei sie auch sacht mit ihrer Zungenspitze gegen seine lippen stieß, und löste gleichzeitig das Tuch, das seine Hände fesselte. Als sie das Seidentuch in den Händen hatte, zog sie es weg und streichelte damit sacht über seine Haut.
avatar
Laila Faye Alcatraz


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Sir Percy Blakeney am So Jan 01, 2012 11:59 pm

Percy öffnee seine Lippen und begann einen Tanz mit ihrer Zunge.
Er legte seine Arme um sie, als sie dasTuch löste und erschauerte leicht unter der Berührung, während er nun seine Zeitgekoomen sah, um sie zu Verwöhnen.
avatar
Sir Percy Blakeney


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Laila Faye Alcatraz am Mo Jan 02, 2012 2:22 am

Laila genoss seine Berührungen und schmiegte sich eng in seine Arme, wobei sie aber weiterhin ihn sanft streichelte.
"Ich liebe dich, Parcy. Ehrlich!", flüsterte sie leise, als sie kurz keuchend nach Luft schnappte, ehe sie den Kuss wieder genau an der Stelle fortsetzte, an der er unterbrochen worden war.
avatar
Laila Faye Alcatraz


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Sir Percy Blakeney am Mo Jan 02, 2012 6:18 am

Percy: Ähm... ich bin Percy, nicht Parcy...
____________________________________
"Ich liebe dich auch und daran wird sich nichts ändern", sagte er und setzte den Kuss fort, während seine Hände sanft über ihren Körper strichen.
Er küsste sie sanft am Hals und begann nun seinerseits sie zärtlich zu mit seinen Händen zu verwöhnen.
avatar
Sir Percy Blakeney


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Laila Faye Alcatraz am Mo Jan 02, 2012 10:51 am

Laila: Wie? Percy? Ach Shit, schon wieder den falschen Kerl erwisczht *aufsteh und sich anzieh* Sry, wegen den umständen, muss mal Parcy suchen gehen
XD
___
Laila genoss seine Streicheleinheiten sichtlich. Mit einem zufriedenen Seufzer schmiegte sie sich an seine Hände und schnurrte zufrieden wie deine Katze, als sie den Kuss wieder gelöst hatten. gleichzeitig streichelten ihre Hände ebenfalls weiterhin unentwegt über seinen Körper und verwöhnten ihn, während sie nun begann, seinen Hals und seine Schlüsselbeine mit Küssen zu liebkosen.
avatar
Laila Faye Alcatraz


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Sir Percy Blakeney am Di Jan 03, 2012 2:42 am

Mit wem schreibstb du? Ich habe keine Katze xD
__________________________________________
Percy seufzte wohlich und er genoss Lailas Berührungen, die mehr und mehr dieses unbeschreibliche Feuer in ihm entfachten.
Seine Berührungen und Liebkosungen wurden zunehmend leidenschaftlicher, genauso seine Küsse.
Irgendwann war der Wunsch, sich mit ihr zu vereinigen, dass er sanft ihre Hände nahm und in sie eindrang.
Dieses Gefühl war einfach unglaublich. Erneut überrollte ihn eine Welle der Erregung und er stöhnte lustvoll, während er sich ihr voll und ganz hingab und sein Becken begann, sich rhythmisch zu bewegen.
avatar
Sir Percy Blakeney


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Laila Faye Alcatraz am Di Jan 03, 2012 10:46 am

Ne, aber die PhdB von Parcy hat eine XD
___
Laila beobachtete mehr und mehr zufrieden - und mehr und mehr selbst erregt -, wie ihm ihre Berührungen gefielen. Und sie zeigte auch, wie sehr ihr seine Berührungen gefielen. Sie hatte vorher die Führung gehabt, also überließ sie ihm nun die Führung. Sie vertraute ihm und offenbar brauchte man ihn nur mal in diese Richtung schubsen und schon wurde er lockerer. Und so locker gefiel er ihr ausnehmend gut.
Sie spürte, wie er in sie eindrang und quittierte das dadurch, dass sie sich an ihn drängte und ihn leidenschaftlich küsste. erst auf die lippen und dann weiter zum Hals, wo sie sacht an seinem Hals knabberte und sogar die Haut etwas aufkratzte. Es rann ein winziger Tropfen Blut heraus, den sie mit ihrer Zunge wegleckte. Dieser winzige Tropfen enthielt eine ganze Menge Hormone, was Laila sogar dazu brachte, wieder aufzustöhnen.
avatar
Laila Faye Alcatraz


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Sir Percy Blakeney am Mi Jan 04, 2012 2:02 am

Jetzt will sie Percy auch noch umbringen, um zu Parcy zu können. Lässt den eiskalt verbluten *rofl*
_____________________________________
Ihre Berührungen, ihre Küsse - all das erregte ihn nur noch mehr.
Er spürte, wie sein Höhepunkt immer näher rückte.
Schließlich stöhnte er ein letztes Malauf, spannte sich an und nachdem er sich in ihr ergossen hatte, entspannte er sich und legte sich noch immer schwer atmend neben sie.

_____________________________________
PhdB: ...und ratzte weg xD
avatar
Sir Percy Blakeney


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Laila Faye Alcatraz am Do Jan 05, 2012 4:09 am

Laila stöhnte ebenfalls immer öfter auf, drängte sich an ihn und genoss seine Nähe, bis sie spürte, wie Percy sich anspannte und seinen Höhepunkt erreichte.
Als er sich neben sie legte, kuschelte sie sich an ihn und streichelte weiterhin zärtlich über seine Haut.
"War das denn nun so schlimm?", fragte sie ihn liebevoll und küsste ihn sacht.
"Und du hast scheinbar die ganze Zeit das vermeiden wollen. Ich liebe dich Percy, ich liebe alles an dir."
avatar
Laila Faye Alcatraz


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Sir Percy Blakeney am Do Jan 05, 2012 12:23 pm

Percy lächelte leicht.
"Ich habe immer gespürt, wie du früher immer eine gewisse Distanz hattest, die klar machte, bis hierher und nicht weiter. Und dann war das plötzlich weg. Das hat mich irritiert", gab er zu.
"Und ich wollte dich nicht gleich wieder verlieren, weil ich über dich herfalle", meinte er lächelnd und gab ihr einen zärtlichen Kuss, als er innehielt und lauschte.
"Das ging aber schnell mit Kinder kriegen", stellte er verwundert fest, als er plötzlich viele Kinderfüße im Haus hörte.
"Ich sehe besser mal nach", meinte er, ließ es sich aber nicht nehmen, ihr noch einen zärtliche Kuss gab und sich erhob. Er zog lediglich seine Unterwäsche an und zog sich den Morgenmantel über, bevor er hinaus ging.
_________________________
Die hatten die Kinder doch bei Percy abgesetzt, oder? Wie viele Kinder haben die da jetzt eigentlich? xD
avatar
Sir Percy Blakeney


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Laila Faye Alcatraz am Do Jan 05, 2012 1:18 pm

Laila nickte leicht.
"Das stimmt auch. Ich wäre als Mensch einmal fast vergewaltigt worden und hatte daher Angst. Als ich dann mit Heinrich zusammen war, hat er mir behutsam gezeigt, wie wundervoll eine solche Nähe auch sein konnte. Er hat mir regelrecht eine andere Welt gezeigt. Dann war ich aber mit Melinas Suche soo...beschäftigt. Als ich dann aber erfahren habe, dass Melina tot ist, brauchte ich Zeit allein. Ich bin durch die Welt gereist - und durch Welten. Und ich war auch in Indien. Die Zeit dort habe ich sehr genossen und dort habe ich ein Buch gelesen...Kamasutra heißt es. Und weißt du was, Percy? Ich habe den blöden Drang, wenn ich Anleitungen lese, diese auch irgendwie umzusetzen. Und mit dir hat das wirklich Spaß gemacht."
Sie erwiderte den Kuss innig und lachte.
"Sehr interessante Idee. Ich kann mich auch noch an eine Woche Schwangerschaft erinnern."
Sie erhob sich ebenfalls, wobei ihr aber ein wenig schwummrig wurde - und verschwand kurz ins Bad, um sich zu Waschen und wieder anzuziehen.
Dann kam sie ebenfalls in die Halle, wo bereits viele Kinder unsicher herumtapsten. Sie erinnerten sie schmerzhaft an ihre eigene Tochter, aber schnell verdrängte sie die Trauer wieder. Melina war fröhlich gewesen und würde auch keine Trauer wollen.
Sie kam zu Percy, dem der butler gerade erklärte, eine Lamia hätte die Kinder gebracht und würde alles später erklären. Damit ging der Butler auch wieder.
"Ich hatte nicht gedacht, dass Lamia so viele Kinder hat", lachte Laila leise Percy gegenüber.
"Aber einige von ihnen sind Menschen. Eigentlich alle, bis auf das Mädchen da und - Oh, das ist ja Lestat!"
Als er seinen Namen hörte, drehte sich Lestat - der drei kleinen Jungs eben einen wichtigen Vortrag über Spitze gehalten hatte - um und kam zu Laila und Percy, die er beide höflich begüßte, wenn er auch etwas bewundernder zu Percy sah. Dann sah er zu Laila, trat vor sie und entschuldigte sich höflich für sein "untragbares" Verhalten ihr gegenüber.
"Ich nehme deine Entschuldigung an", antwortete Laila freundlich, die sich zwifellos über Lestats nettes Verhalten freute.
"Magst du uns das erklären?"
"Ja. Rom wurde angegriffen und deswegen sind Aqua und Mama mit Dahud nach Rom und Dahud hatte ein Waisenheim auf Sena. Das Mädchen dort ist ihre Tochter und heißt Sena Isabelle. Und sie haben uns hier hergebracht solange sie in Rom kämpfen müssen."
Laila lies ihren Blick über die kinder wandern.
"Dann sind das also alles - außer du und Sena - Waisenkinder?", fragte sie leise und betrachtete die Kinder traurig. Es war für die Kinder sicher genauso schlimm, die Eltern zu verlieren, wie für sie, ihre Tochter zu verlieren.
"Dann werden wir uns so lange um euch alle kümmern - nicht wahr, Percy? Kinder? Was haltet ihr davon, wenn wir in die Schneiderwerkstatt gehen und alle, die Percy und Lestat beim Schneidern helfen wollen, das tun können, ich euch aber gleichzeitig Märchen vorlesen?"
Die Idee kam gut an bei den Kindern.
avatar
Laila Faye Alcatraz


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Sir Percy Blakeney am Do Jan 05, 2012 11:14 pm

Percy war etwa verwundert über Lestats Verhalten, aber dieser war auch ein ganzes Stück älter geworden.
Percy zog sich nur noch an - er konnte ja nicht im Morgenmantel in die Schneiderwerkstatt ud kam sogar ungewöhnlicherweise schon eine halbe Stunde später wieder und hate natürlich auch seine Haare zurückgebunten.
Die Kinder fanden schnell Gefallen an dem "bunten Mann" und Percy nahm sie mit in die Werkstatt. Er konnte Kinder ja schlecht in so einem Aufzug herumlaufen lassen.
Viele entwarfen sehr... außergewöhnliche Kleidung und Percy half ihnen beim Schneidern und auch Lestat, der mittlerweile gelernt hatte, wie man schneidert, ließ begeistert seiner Fantasie freien Lauf, half aber auch einigen Kindern.
Andere gingen nach ihrem Entwurf zu Laila und lauschten ihr und überließen anderen ds Schneidern, sodass sie am Ende für jeden Kleidung hatten - einige Prinzessinnenkleider, einige Waldkobolde und nicht wenige undefenierbare Dinge, die "hauptsache bunt" waren.
Er würde für die Kinder später noch etwas ordentliches schneidern müsen, wenn diese länger blieben.
avatar
Sir Percy Blakeney


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Laila Faye Alcatraz am Fr Jan 06, 2012 6:33 am

Laila las verschiedene Märchen vor, die die Kinder, die ihr zuhörten regelrecht fesselten. Dann dachte sie sich auch noch selbst Geschichten aus, in denen die Kinder die Hauptakteure waren. Zum Beispiel fragte sie dann das betreffende Kind, ob es den linken oder rechten Weg nehmen möchte.
Die kinder waren auch von den Geschichten ganz begeistert und schienen sehr zufrieden. Schließlich machte Laila eine Pause und bat einen Bediensteten, heiße Schokolade und Kuchen für alle Kinder zu bringen, was ebenfalls auf begeisterte zustimmung von Seiten der Kinder stieß. Sie selbst lies die Kinder kurz allein über die letzte Geschichte plaudern und ging zu Percy und Lestat und hauchte ihrem Liebling einen sachten Kuss auf die Wange.
"Wie sieht es aus? Seid ihr beide überlastet oder habt ihr noch genug Energie, für mich auch etwas zu schneidern?", fragte sie beide lächelnd.
"Was, ist ganz egal und auch wie es aussieht - auch wenn ich euch bitte, vielleicht nicht unbedingt rosa zu nehmen. Aber ich lass euch da freie Hand und vertraue darauf, dass ihr etwas Hübsches zaubert - und später beim Abendessen können wir ja alle diese Sachen tragen. Ich kann Heinzelmännchen herschreiben, dann wird alles auf jeden Fall fertig und ihr könntet sogar noch mit heiße Schokolade trinken und Kuchen essen."
avatar
Laila Faye Alcatraz


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Sir Percy Blakeney am Fr Jan 06, 2012 9:45 am

Percy lachte leise.
"Für ein Kleid für dic habe ich doch immer genug Energie", meinte Percy lächelnd und gab ihr einn sanften Kuss.
"Und es wird kein rosa verwendet", versprach er ihr lächelnd.
avatar
Sir Percy Blakeney


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Laila Faye Alcatraz am Fr Jan 06, 2012 6:38 pm

Sie sagt "etwas" und er versteht "Kleid" - da bin ich jetzt gespannt XD
___
Laila erwiderte den Kuss zärtlich und lachte fröhlich.
"Dann kann ich mich ja auf euch beide verlassen. Dann hol ich nurnoch schnell die Heinzelmännchen her, damit ihr etwas entlastet seid und euch mehr um das Wesentliche kümmern könnt."
Ein kurzer Text und schon wuselten überall kniegroße Männchen herum, die den beiden Modeschneidern eifrig halfen und Knöpfe und Ziernähte fertigten.
Laila ging in der Zeit mit den Kindern raus in den Garten und spielte mit ihnen Spiele. Zu ihrer eigenen Beunruhigung wurde ihr rechtbald für einen Moment schwarz vor Augen und sie setzte sich an den Rand und machte nur noch als Schiedsrichterin mit.
avatar
Laila Faye Alcatraz


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Sir Percy Blakeney am Sa Jan 07, 2012 3:24 am

Du kennst doch Percy xD
_____________________
Percy beschloss, für Laila ein Kleid zu schneidern, kam aber nun um vieles schneller voran, da er ja nun nicht mehr verbergen musste, dass er ein Vampir ist, schließlich war keiner außer ihm und Lestat hier, abgesehen von den kleinen Männchen.
Er hatte noch Zeit und schneiderte für sie noch Hose undBluse - dann hatte sie die Wahl, während Lesttat sich selbst noch etwas schneiderte.
"Wir sind fertig", meinte er eine Stunde später und umarmte sie von hinten.
"Ist alles in Ordnung? Du bist blass", stellte er fest.
avatar
Sir Percy Blakeney


Nach oben Nach unten

Re: Percys Anwesen in Richmond

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 7 von 10 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten