Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Neueste Themen
» Markus' Wohnung
von Dracula Mo Dez 09, 2013 12:04 pm

» Wohnbereich
von Dracula So Nov 24, 2013 10:31 am

» Garten
von Abraham van Helsing Fr Okt 25, 2013 1:06 am

» Wohnzimmer
von Abraham van Helsing Mi Okt 09, 2013 7:32 pm

» Jack Sewards Büro
von Ramona Pricilla Frances So Okt 06, 2013 8:06 am

» Abrahams Zimmer
von Abraham van Helsing So Okt 06, 2013 2:36 am

» Eingangsbereich mit Rezeption
von Shylock Do Sep 19, 2013 7:56 pm

» Markus' Zimmer
von Javert Do Sep 19, 2013 4:36 am

» Badezimmer
von Jack Seward So Sep 15, 2013 9:44 pm

Partner
free forum Biss in die Ewigkeit
Vote for us
Hier gehts zur Topliste/Foren Rollenspiele Dusk till Dawn - Rollenspiel - Topliste Vote für mich bei www.listex.de! Votet für uns

Falkenburg

Seite 5 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach unten

Falkenburg - Seite 5 Empty Re: Falkenburg

Beitrag von Laila Faye Alcatraz am Do Apr 28, 2011 12:36 pm

"Es ist in Ordnung", meinte Laila leise und irgendwann gingen sie weiter.
Eine Woche verging, zwei, drei.
Laila hatte wieder begonnen ihre Spielchen zu spielen - sehr zu Antonys Missfallen, wie er immer wieder sagte.
"Weißt du, du bist richtig süß, wenn du versuchst, die Menschen vor mir zu schützen", bemerkte sie lächelnd.
"Ich tu ihnen doch nichts Böses. Ich stifte nur hier und da kurz Verwirrung, amüsiere mich - und du würdest dich auch amüsieren, würdest du dich darauf einlassen -, trinke vielleicht ein paar Schlucke von ihnen und dann führe ich alles zu einem Happy End, viel besser als sie es sonst haben würden."
Sie nahm seine Hände, legte den Kopf schief und lächelte leicht.
"Um genau zu sein, mache ich ihr Leben einfacher. Stell dir vor, das würde jemand bei uns amchen. Wir hätten wesentlich simplere Probleme."

Laila Faye Alcatraz


Nach oben Nach unten

Falkenburg - Seite 5 Empty Re: Falkenburg

Beitrag von Sir Percy Blakeney am Do Apr 28, 2011 9:44 pm

Falkenburg - Seite 5 Anthon11

Antony schüttelte leicht den Kopf.
"Mir haben die Intrigen am Hof schon sehr missfallen. Ich will niemanden verletzen un sei es nur für kurze Zeit. Denn du kannst nie sicher sein, dass sie wieder glücklich werden. Du brichst das Vertraue der Personen untereinander und bringst sie gegeneinander auf. Das werden sie nie vergessen", meinte Antony nur.
Sie waren schon vor einiger Zeit weitergezogen und Antony wusste nicht, ob sich einfach die Zukunft verändert hatte oder er sich einfach geirrt hatte.
Er hatte aufgehört, jede Legende in jedweiliger Ausführung zu lesen. Er wusste, wie sie sich wirklich zugetragen hatten und das war nur deprimierend, wenn jedes Mal die Illusion von einem Rückweg zerstört wurde.
Er hatte alles versucht, aber in den 25 Jahren keinen Fortschritt gemacht. Er hatte einfach keine Kraft mehr, weiterzusuchen. Selbst er musste einsehen, dass es zwecklos war und das betrübte ihn.
Sir Percy Blakeney
Sir Percy Blakeney


Nach oben Nach unten

Falkenburg - Seite 5 Empty Re: Falkenburg

Beitrag von Laila Faye Alcatraz am Do Apr 28, 2011 9:51 pm

"Ach Antony, du gönnst dir einfach nichts. Aber gut, wie du meinst, dann versuche ich mich zu beherrschen", antwortete Laila seufzend.
"Dann werde ich mir auf andere Art meine Opfer suchen."
Sie saßen gerade im Garten und betrachteten die Sterne. Laila lies sich zurückfallen und strich sanft mit den Fingerspitzen über die Grashalme.
"Trotz allem ist es immernoch lustiger, mit dir zu reisen als alleine."
Laila Faye Alcatraz
Laila Faye Alcatraz


Nach oben Nach unten

Falkenburg - Seite 5 Empty Re: Falkenburg

Beitrag von Sir Percy Blakeney am Do Apr 28, 2011 10:02 pm

Falkenburg - Seite 5 Anthon11

"Danke", sagte Antony ehrlich und sah ebenfalls nach oben.
Er kannte die Sternbilder. Sie waren andere als die, die in ihrer Welt ware.
Der Stern, an dem sie sich hier alle nachts orientierten, war der Aris aus dem Sternbild des Alfson, ein Held einer Legende. Er kämpfte nie allein gegen ein ganzes Heer und besiegte es. Er floh vor ihm und sie verfolgten ihn, da er als Prinz ein wichtiger Gefangener war. Sie landeten im Moor, viele Soldaten starben, er kehrte unversehrt zurück und sagte, er hätte allein gegen ein halbes Heer gekämpft und gewonnen. Es waren nur zwanzig Soldaten, die wegen ihrer schweren Rüstungen im Moor versanken.
Aber das sagte er natürlich nicht.
Sir Percy Blakeney
Sir Percy Blakeney


Nach oben Nach unten

Falkenburg - Seite 5 Empty Re: Falkenburg

Beitrag von Laila Faye Alcatraz am Do Apr 28, 2011 10:16 pm

Laila lag eine Weile so da, drehte ihm dann aber wieder das Gesicht zu.
"Du hast zwar die Suche nach einem Rückweg aufgegeben, aber du möchtest trotzdem gerne wieder zurück, oder?", fragte sie ihn sanft und leise.
"Wir haben Zeit, Antony, wir sind Vampire. Und wenn es einen Weg zurück gibt, werden wir früher oder später darauf stoßen oder eben zurückgebracht werden."
Laila Faye Alcatraz
Laila Faye Alcatraz


Nach oben Nach unten

Falkenburg - Seite 5 Empty Re: Falkenburg

Beitrag von Sir Percy Blakeney am Do Apr 28, 2011 10:22 pm

Falkenburg - Seite 5 Anthon11

"Ja ich will zurück", gab er zu.
"Es ist einfach nicht unsere Welt. Du sagtest einmal, die Welt ist wie unsere, aber das stimmt nicht. Ihre Geschichte, ihr Wesen und die ganze Umgebung ist anders", meinte er.
"Danke", dass du mich aufheitern willst", fügte er hinzu.
Sir Percy Blakeney
Sir Percy Blakeney


Nach oben Nach unten

Falkenburg - Seite 5 Empty Re: Falkenburg

Beitrag von Laila Faye Alcatraz am Do Apr 28, 2011 10:28 pm

Laila lachte leise.
"Wäre diese Welt eine exakte Kopie von unserer, dann hätte sie die gleiche Geschichte, weil die gleichen Leute die gleichen Entscheidungen getroffen haben, doch dann wäre diese Welt irgendwie falsch, denkst du nicht auch? Wäre es für dich nicht auch unheimlich?"
Laila Faye Alcatraz
Laila Faye Alcatraz


Nach oben Nach unten

Falkenburg - Seite 5 Empty Re: Falkenburg

Beitrag von Sir Percy Blakeney am Do Apr 28, 2011 11:34 pm

"Nicht so unheimlich, wie diese, denn dann wären dort die gleichen Leute. Schließlich wurde ich ja auch, von meiner eigentlichen Welt in die gebracht, wo ihr gelebt habt. Auch wenn da einige Jahre bereits vergangen waren, warst dennoch du, Percy und Chauvelin da, die ich kannte und ich kannte mich in der Welt bereits aus", sagte er.
Sir Percy Blakeney
Sir Percy Blakeney


Nach oben Nach unten

Falkenburg - Seite 5 Empty Re: Falkenburg

Beitrag von Laila Faye Alcatraz am Fr Apr 29, 2011 4:02 am

"Nunja...das damals war ein Unfall...Eigentlich wollte ich mich in die Nibelungensage schreiben, weil ich wegen Percy aufgewühlt war. Er hatte mir vorher natürlich viel von der Zeit erzählt und vor allem, wie er den armen Chauvelin immer wieder geärgert hat. Also wirklich! Einfach so den Geliebten einer Freundin von mir ärgern, das kann doch nicht sein!"
Sie lachte leise.
"Aber ich war verwirrt und jung und so habe ich die Vergangenheit kopiert und bin da aufgetaucht. Ich sag dir, es war fürchterlich gruselig dort und ich wollte eigentlich auch sofort, am ersten Abend, noch bevor wir uns kennen lernten, wieder weg. Aber es hat nicht geklappt, wie ich wollte, weil Lingua nicht bei mir war und ich wollte erstmal nicht wieder zurück. Und dann. bei der Krönung hat es mich zurückgeschickt - aber offenbar nicht ganz, weil ich da ja irgendwie noch war, wie ich aus den Erinnerungen herausgefunden hab. Als wir später zurückkehrten, wollten wir eigentlich nur von dieser Magierin weg, die uns dann zurückgeholt hat. So gesehen, stammst du eigentlich aus der Vergangenheit und hast den Zeitunterschied nicht so gemerkt, weil wir zwischendurch in der Magierwelt waren."
Laila Faye Alcatraz
Laila Faye Alcatraz


Nach oben Nach unten

Falkenburg - Seite 5 Empty Re: Falkenburg

Beitrag von Sir Percy Blakeney am Fr Apr 29, 2011 7:15 am

"Ich bin eine Kopie, wenn man es so will, denn in der Welt von euch bin ich irgendwann gestorben. Vielleicht am Alter oder durch einen Mord oder einen Unfall. Andernfalls würde es mich dort zweimal geben", erwiderte er.
"Nunja, das ist letztlich auch gleich. Nun sitzen wir beide hier fest und könnnen nichts dagegen tun, als abzuwarten", meinte er.
Sir Percy Blakeney
Sir Percy Blakeney


Nach oben Nach unten

Falkenburg - Seite 5 Empty Re: Falkenburg

Beitrag von Laila Faye Alcatraz am Fr Apr 29, 2011 9:18 am

Laila schüttelte den Kopf.
"Du wärst mit dem Antony da so verschmolzen, wie Percy und ich es mit unseren Kopien in der anderen Welt getan haben."
Sie wandte sich mit einem Lächeln zu ihm um.
"Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass der Original-Antony irgendwie besser wäre als du. Schau doch an, was du ihm voraus hast: Du lebst vor allem mal, du bist unsterblich - und das vor allem mal in deinen besten Jahren. Du hast dir deine liebenswürdige Art nach all dem imemrnoch behalten, ich weiß nicht, ob das jeder gekonnt hätte."
Sie drehte sich auf die3 Seite, nahm seine Hände und sah ihm sanft in die Augen.
"Sollten wir tatsächlich zurückkommen, werde ich dir helfen, herauszufinden, was aus dem anderen Antony geworden ist, wenn du möchtest. Es ist dabei übrigens völlig egal, ob dich jemand erkennt, die Menschen glauben normalerweise nicht mehr an Vampire oder Geister. Die werden dich sehen, stutzen, vielleicht etwas sagen, aber sie kämen niemals hinter die Wahrheit, weil sie es ja doch schulterzuckend abtun."
Laila Faye Alcatraz
Laila Faye Alcatraz


Nach oben Nach unten

Falkenburg - Seite 5 Empty Re: Falkenburg

Beitrag von Sir Percy Blakeney am Fr Apr 29, 2011 9:29 am

"Ich weiß nicht, ob es mich irgendetwas bringen würde, wenn ich wüsste, dass ich eigentlich in eurer Welt beim Jockey vom Pferd gefallen oder an Herzversagen gestorben bin. Vielleicht würde ich mich auch als Greis sehen. Nchts davon wäre mein Herzenswunsch. Es würde maximal irgendwelche Fragen oder Probleme aufwerfen", meinte er.
"Ich will es besser nicht wissen, aber danke für das Angebot und danke für das Kompliment", meinte er lächelnd.
"Ich bin wirklich froh, dass du bei mir bist", gab er dann zu.
Sir Percy Blakeney
Sir Percy Blakeney


Nach oben Nach unten

Falkenburg - Seite 5 Empty Re: Falkenburg

Beitrag von Laila Faye Alcatraz am Fr Apr 29, 2011 11:10 am

Jockey ist der Reiter, der das Pferd beim Rennen reitet - Und Antony ist nun doch kein richtiger Jockey. Ein Jockey darf nicht größer als 1,50 m sein und nicht schwerer als 50 kg Wink
___
"Wenn du es nichts möchtest, dann tun wir das eber nicht, aber ein Greis bist du doch", neckte sie ihn.
"Aber ich auch, schließlich haben wir 25 Jahre in dieser Welt verbracht."
Sie lächelte ihn leicht an und errötete leicht als er meinte, er wäre froh, dass sie bei ihm war. Unwillkürlich musste sie an die Tage denken, in denen eine solche Bemerkung für sie die Welt völlig aus den Fugen hätte geraten lassen.
"Ich bin auch froh, dass ich mit dir hier bin und nicht mit irgendjemandem sonst", antwortete sie lächelnd. Dann hörte sie den Glockenschlag und rutschte ein bisschen näher zu ihm.
"10...9...8...7...6...5...4...3...2...1...Ich wünsche dir einen guten Ruscth", flüsterte sie leise und wollte ihm eigentlich einen Kuss auf die Wange hauchen. Allerdings wandte er ihr in dem Moment das Gesicht zu und so traf sie seine Lippen.
___
So, hab dir eine Vorlange geliefert, mal sehen, was du daraus machst. XD
Laila Faye Alcatraz
Laila Faye Alcatraz


Nach oben Nach unten

Falkenburg - Seite 5 Empty Re: Falkenburg

Beitrag von Sir Percy Blakeney am Fr Apr 29, 2011 11:21 am

Antony: *umkipp*
PhdB: Wusste gar nicht, dass er SO sensibel ist xD
_______________________________
Falkenburg - Seite 5 Anthon11

Bei ihrem Kommentar zu ihrem Alter, lachte Antony leise.
"Da hast du Recht", meinte er leicht amüsiert.
Als die Uhr zwölf schlug, hörte er ihren Glückwunsch.
Antony wolle den Wunsch erwidern und drehte sich zu ihr, als sich ihre Lippen trafen.
Erst war er unsicher, doch schließlich gewannen seine Gefühle überhand und er erwiderte den Kuss.
Alsihm klar wurde, was er da eigentlich tat, löste er den Kuss.
"Tut mir Leid", entschuldigte er sich und sah verlegen weg.
Das war erstens für einen Gentleman zu forsch und zweitens war das sicher nur ein Versehen von Laila gewesen...
Sir Percy Blakeney
Sir Percy Blakeney


Nach oben Nach unten

Falkenburg - Seite 5 Empty Re: Falkenburg

Beitrag von Laila Faye Alcatraz am Fr Apr 29, 2011 11:29 am

Laila wollte sich zunächst wieder zurückziehen, schließlich war das nicht beabsichtigt, doch dann spürte sie ganz leicht und zaghaft, wie Anony ihren Kuss erwiderte und ihr blieb beinahe der Atem weg, vertiefter aber ein wenig unsicher den Kuss, bis er ihn löste.
"Es ist schon in Ordnung", antwortete sie leise und war eigentlich ein wenig traurig, als er wegsah.
"Ich fand den Kuss sehr schön", fügte sie noch schnell hinzu und lächelte zögerlich und verlegen.
Laila Faye Alcatraz
Laila Faye Alcatraz


Nach oben Nach unten

Falkenburg - Seite 5 Empty Re: Falkenburg

Beitrag von Sir Percy Blakeney am Fr Apr 29, 2011 11:58 am

Ich glaub, das war Antonys erster Kuss - der ist ein Naturtalent xD
____________________________________
Falkenburg - Seite 5 Anthon11

Antony sah etwas unsicher zu ihr und schüttelte unmerklich den Kopf..
"Es war ein Versehen und ich hätte nicht einfach mehr daraus machen dürfen",erwiderte er dann.
Es verstieß einfach gegen alles, was er jebeigebracht bekommen hatte.
Sir Percy Blakeney
Sir Percy Blakeney


Nach oben Nach unten

Falkenburg - Seite 5 Empty Re: Falkenburg

Beitrag von Laila Faye Alcatraz am Fr Apr 29, 2011 12:31 pm

Laila fühlte sich nun erstrecht vor den Kopf gestoßen. Was war das denn jetzt? Hatte es sich füh ihn denn nicht richtig angefühlt? Und wenn schon, und wenn es ein Versehen war, was änderte das?
Schweigend stand sie auf und ging durch den Garten, ehe sie sich wieder neben ihn kniete, ihm sanft über die Wange strich und dann ihre Lippen zärtlich auf seine Legte und un küsste.
"Ist das auch jetzt noch ein Versehen?", flüsterte sie mit vor tränen bebender Stimme. Für sie hatte sich der Kuss richtig angefühlt, verdammt richtig!
"Sag ja, es wäre ein Versehen und ich werde dich niemals wieder mit soetwas belästigen. Aber sei ehrlich zu mir und sage das, was du fühlst und nicht das, was du nach Meinung irgendwelcher anderer Leute sagen solltest", flehte sie ihn leise an und sah ihm mit feuchten Augen direkt in seine Augen. Das spährliche Licht konzentrierte sich in wenige, reflektierende Punkte und in der Dunkelheit sah ihre grüne Iris noch dunkler aus.
Laila Faye Alcatraz
Laila Faye Alcatraz


Nach oben Nach unten

Falkenburg - Seite 5 Empty Re: Falkenburg

Beitrag von Sir Percy Blakeney am Fr Apr 29, 2011 11:13 pm

Falkenburg - Seite 5 Anthon11

Antony schwieg einen Moment, in dem sen Gewissen und seine Erziehung mit seinen Gefühlen.
"Nein, war es nicht", meinte er schließlich.
"Ich liebe dich und das, seit wir uns das erste Mal begegnet sind", gab er dann zu.
Er hatte all die Jahre aus Rücksicht geenüber Percy sich gezwungen, ihr nicht zu nah zu kommen, aber hier waren 25 Jahre vergangen und vielleicht hatte Laila Recht und sie blieben noch Jahrhunderte hier. Vielleicht waren es für Percy nur Stunden, aber für sie war es Jahre und er würde es nicht für immer aushalten, sich zurückzuhalten, nur weil Percy sie vielleicht irgendwann zurückholte.
Letztlich war es doch Lailas Entscheidung und die hatte sie nun sehr deutlich dargelegt.
Sir Percy Blakeney
Sir Percy Blakeney


Nach oben Nach unten

Falkenburg - Seite 5 Empty Re: Falkenburg

Beitrag von Laila Faye Alcatraz am Fr Apr 29, 2011 11:42 pm

Laila fiel fast ein Felsbrocken vom Herzen.
!Ich liebe dich auch - wenn ich auch länger gebraucht habe, um zu erkennen, die wundervoll du wirklich bist", antwortete sie leise und sah ihn deutlich erleichtert an. Ihr Herz klopfte ganz schnell und ein angenehmes Kribbeln hatte ihren Körper erfasst.
"Danke, dass du ehrlich warst, ansonsten..."
Sie verstummte. Sie hatte sich noch nie so sehr offenbart und so verletzlich gefühlt wie in dem Moment, als sie ihm dieses Ultimatum gestellt hatte.
Laila Faye Alcatraz
Laila Faye Alcatraz


Nach oben Nach unten

Falkenburg - Seite 5 Empty Re: Falkenburg

Beitrag von Sir Percy Blakeney am Fr Apr 29, 2011 11:55 pm

Falkenburg - Seite 5 Anthon11

Antony lächelte leicht.
"Ich muss dir danken. Hättest du mich nicht vor die Entscheidung gestellt, hätte ich wohl noch immer nur auf mein Gewissen und meiner Erziehung und nie auf mein Herz gehört", meinte er ehrlich.
Sir Percy Blakeney
Sir Percy Blakeney


Nach oben Nach unten

Falkenburg - Seite 5 Empty Re: Falkenburg

Beitrag von Laila Faye Alcatraz am Sa Apr 30, 2011 12:36 am

Laila nahm seine Hand wieder und lächelte ihn liebevoll an.
"Dann bin ich foh, dass ich mich das getraut habe", antwortete sie leise.
"Ich will mir nicht ausmalen, wie das jetzt verlaufen wäre, hätte ich das nicht gewagt."
Zögernd legte sie sich wieder neben ihn, schmiegte sich dabei aber leicht an seine Seite.
"Und ich bin froh, dass du auch den ersten Kuss erwidert hast, sonst würden wir jetzt auch nicht so hier liegen", flüsterte sie.
Laila Faye Alcatraz
Laila Faye Alcatraz


Nach oben Nach unten

Falkenburg - Seite 5 Empty Re: Falkenburg

Beitrag von Sir Percy Blakeney am Sa Apr 30, 2011 1:34 am

Antony lächelte leicht.
"Es fühlte sich einfach richtig an, bis mir mein Kopf wieder in die Quere kam", gab er zu.
"Es fällt mir schwer, nach meinen Gefühlen zu handeln, aber bitte sei dir sicher, dass ich dich immer liebe", sagte er.
Sir Percy Blakeney
Sir Percy Blakeney


Nach oben Nach unten

Falkenburg - Seite 5 Empty Re: Falkenburg

Beitrag von Laila Faye Alcatraz am Sa Apr 30, 2011 3:15 am

"Ja, es fühlte sich richtig an", pflichtete Laila ihm leise bei. Bei seinen folgenden Worten musste sie jedoch leicht lächeln.
"Ich liebe dich auch, Antony. Und ich werde versuchen, es dir leichter zu machen, nach deinen Gefühlen zu handeln. Wenn ich nicht weiß, wie du dich fühlst, dann könnte ich dich durch unbedachte Worte irgendwie verletzen und es gibt nichts, was ich weniger will."
Laila Faye Alcatraz
Laila Faye Alcatraz


Nach oben Nach unten

Falkenburg - Seite 5 Empty Re: Falkenburg

Beitrag von Sir Percy Blakeney am Sa Apr 30, 2011 11:05 am

Falkenburg - Seite 5 Anthon11

Antony nickte.
"Danke", meinte er.
"Ich weiß, dass du das nicht willst und werde mir das auch immer vor Augen halten", erwiderte er.
Sir Percy Blakeney
Sir Percy Blakeney


Nach oben Nach unten

Falkenburg - Seite 5 Empty Re: Falkenburg

Beitrag von Laila Faye Alcatraz am Sa Apr 30, 2011 11:34 am

Laila lächelte leicht.
"Und wenn du zu wenig auf dein Herz hörst, werde ich dich eben so lange küssen, bis dein Kopf schweigt", drohte sie ihm scherzhaft. Dann sah sie nochmal zu den Sternen.
"Wollen wir wieder reingehen?", fragte sie leise.
"Wir können ja ausschlafen, du wirst sicher nicht auf das Straßenfest zum Jahresbeginn gehen wollen."
Laila Faye Alcatraz
Laila Faye Alcatraz


Nach oben Nach unten

Falkenburg - Seite 5 Empty Re: Falkenburg

Beitrag von Sir Percy Blakeney am Sa Apr 30, 2011 11:57 am

Falkenburg - Seite 5 Anthon11

"Ich glaube, das wäre eine sehr effektive Methode, um meinen Kopf auszuschalten, stellte er leise lachend fest.
"Wenn du hin möchtest, werde ich dich begleiten, aber wohl nicht allzulang", bot er ihr lächelnd an.
Sir Percy Blakeney
Sir Percy Blakeney


Nach oben Nach unten

Falkenburg - Seite 5 Empty Re: Falkenburg

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten